Proletarsk

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel behandelt eine Stadt in Russland. Eine gleichnamige Stadt in Tadschikistan mit ehemaligem Namen Dragomirowo behandelt der Artikel Proletarsk (Tadschikistan).
Stadt
Proletarsk
Пролетарск
Föderationskreis Südrussland
Oblast Rostow
Rajon Proletarsk
Gegründet 1670
Stadt seit 1970
Fläche 14 km²
Bevölkerung 20.267 Einwohner
(Stand: 14. Okt. 2010)[1]
Bevölkerungsdichte 1448 Einwohner/km²
Höhe des Zentrums 15 m
Zeitzone UTC+3
Telefonvorwahl (+7) 86374
Postleitzahl 347540–347544
Kfz-Kennzeichen 61, 161
OKATO 60 245 501
Geographische Lage
Koordinaten 46° 42′ N, 41° 44′ O46.741.73333333333315Koordinaten: 46° 42′ 0″ N, 41° 44′ 0″ O
Proletarsk (Europäisches Russland)
Red pog.svg
Lage im Westteil Russlands
Proletarsk (Oblast Rostow)
Red pog.svg
Lage in der Oblast Rostow
Liste der Städte in Russland

Proletarsk (russisch Пролетарск) ist eine Stadt in der Oblast Rostow (Russland) mit 20.267 Einwohnern (Stand 14. Oktober 2010).[1]

Geografie[Bearbeiten]

Die Stadt liegt im nördlichen Kaukasusvorland etwa 200 km südöstlich der Oblasthauptstadt Rostow am Don am rechten Ufer des Tscheprak unweit seiner Mündung in den Manytsch, der hier zur Proletarsker Talsperre aufgestaut ist.

Proletarsk ist Verwaltungszentrum des gleichnamigen Rajons.

Die Stadt liegt an der 1899 eröffneten Eisenbahnstrecke WolgogradTichorezk. Die Station der Stadt heißt Proletarskaja.

Geschichte[Bearbeiten]

Der Ort entstand 1670 als Kosakensiedlung, später Staniza Kara-Tschaplak. 1806 wurde sie Verwaltungszentrum des Kalmückenkreises, 1844 des Salsker Kreises des Donkosakengebietes. Anfang der 1870er Jahre wurde die Staniza vom Großfürsten und späteren Generalfeldmarschall Nikolai Romanow besucht und wurde ihm zu Ehren 1875 in Welikoknjascheskaja (von russisch weliki knjas für Großfürst).

In den 1920er Jahren erfolgte die Umbenennung in Proletarskaja (von Proletarier). 1970 wurde unter dem heutigen Namen das Stadtrecht verliehen.

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten]

Jahr Einwohner
1897 5.583
1939 11.321
1959 10.672
1970 16.278
1979 19.151
1989 19.422
2002 19.572
2010 20.267

Anmerkung: Volkszählungsdaten

Kultur und Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

In der Staniza Budjonnowskaja im Rajon Proletarsk befindet sich ein Budjonny-Museum.

Wirtschaft[Bearbeiten]

In Proletarsk gibt es Betriebe der Lebensmittel- und Textilindustrie sowie der Baumaterialienwirtschaft.

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. a b Itogi Vserossijskoj perepisi naselenija 2010 goda. Tom 1. Čislennostʹ i razmeščenie naselenija (Ergebnisse der allrussischen Volkszählung 2010. Band 1. Anzahl und Verteilung der Bevölkerung). Tabellen 5, S. 12–209; 11, S. 312–979 (Download von der Website des Föderalen Dienstes für staatliche Statistik der Russischen Föderation)

Weblinks[Bearbeiten]