RTL Klub

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
RTL Klub
Senderlogo
RTL Klub logo.svg
Allgemeine Informationen
Empfang: analog und digital terrestrisch, Kabel und Satellit
Eigentümer: RTL Group Central & Eastern Europe GmbH
Auflösung: 576i (SDTV)
1080i (HDTV)
Geschäftsführer: Dirk Gerkens
Sendebeginn: 6. Oktober 1997
Rechtsform: Privatrechtlich
Liste von Fernsehsendern

RTL Klub ist der größte ungarische private Fernsehsender. Der heutige größte Eigentümer ist zu 80 Prozent die RTL Group.[1]

Der Sender wird über die Satelliten Astra 1KR, Intelsat 10-02 und Amos 2 über die Pay-TV-Pakete von T-Home, UPC Direct, RCS DigiTV und Boom verbreitet. Er ist bei den 18- bis 49-jährigen Marktführer und erreichte bei diesen 2012 einen Marktanteil von 24,9 Prozent in der Hauptsendezeit.[2] Das Programm besteht aus RTL-Eigenproduktionen wie Alarm für Cobra 11 – Die Autobahnpolizei oder Medicopter 117 – Jedes Leben zählt und US-amerikanischen Serien wie The Mentalist, Grey’s Anatomy oder Bones – Die Knochenjägerin, aber es gibt auch viele ungarische Produktionen, wie beispielsweise die Seifenoper Barátok közt (Zwischen Freunden) und die Pseudo-Doku-Soap Éjjel-nappal Budapest (Budapest – Tag und Nacht) aus dem Format der deutschen Serie Berlin – Tag & Nacht.

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. RTL Group website
  2. Top 50 Fernsehsender im Ungarn, 2012

Weblinks[Bearbeiten]