Radio NRW

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
radio NRW
Radio NRW Logo.svg
Rechtsform GmbH
Sitz Essener Str. 55
46047 Oberhausen
Leitung Udo Becker
(Geschäftsführer)
Bilanzsumme 11,8 Mio. Euro[1]Vorlage:Infobox Unternehmen/Wartung/Bilanzsumme
Website www.radionrw.de
Stand: 2010 Vorlage:Infobox Unternehmen/Wartung/Stand 2010

Die Radio NRW GmbH ist der Anbieter für das Mantelprogramm (auch Rahmenprogramm genannt) aller 45 Lokalradios in Nordrhein-Westfalen. Sendestart war im April 1990 mit dem ersten Lokalradio in Nordrhein-Westfalen, Radio DU (heute: Radio Duisburg).

Hintergrund[Bearbeiten]

Da die Lokalsender nicht über eine ausreichende finanzielle Ausstattung für ein Vollprogramm verfügen, ist mit Beginn des Lokalfunks in NRW der Sender Radio NRW gegründet worden, dessen Programm für 12 bis 21 Stunden am Tag als zentrales Rahmenprogramm übernommen wird. Innerhalb dieses Rahmenprogramms wird in den Moderationen der neutrale Name „Lokalradio“ verwendet. Jingles mit der Stationskennung werden zentral ausgelöst und dann mit dem Namen des jeweiligen Senders bei diesem ferngesteuert abgespielt. Somit wird aus dem bei Radio NRW abgespielten "Lokalradio am Nachmittag" beispielsweise bei Welle Niederrhein "Welle Niederrhein am Nachmittag". Im Rahmen des Lokalradio-Rahmenprogrammes läuft auf allen Sendern die Comedy Ein Single kommt immer allein von Katja van Lier.[2]

Generell, auch in lokal produzierten Stunden, übernehmen die Lokalsender zur vollen Stunde die Weltnachrichten von Radio NRW.

Radio NRW kümmert sich zudem um die nationale und landesweite Vermarktung des Rahmenprogramms und somit der Lokalsender, da alle Stationen die überregionale Werbung von Radio NRW übernehmen. Ein Teil der Werbeeinnahmen wird nach einem Verteilschlüssel von Radio NRW an die Lokalsender abgeführt und trägt so zur Finanzierung des Lokalfunks vor Ort bei.

Beim Start der Lokalradios in NRW gab es zunächst mehrere Anbieter für das Rahmenprogramm. Der Anbieter Kanal 4 aus Köln hat den Sendebetrieb nie aufgenommen. Antenne AC, Radio Rur und Welle West haben jeweils von Sendestart bis Sommer 1993 das Rahmenprogramm von RTL Baden-Württemberg übernommen. Seit dem 11. Januar 2010 übernehmen wieder alle Lokalradios das Mantelprogramm von Radio NRW. Seitdem Welle West 2007 seinen Sendebetrieb eingestellt hat, sendet Radio NRW nicht mehr für den Kreis Heinsberg.

Im Kreis Olpe gab es offiziell noch nie ein Lokalradio. Daher wird die Radio-Comedy „Ulf – Verloren in Olpe“ gesendet, in der ein rückständiger Bauer die Namensrolle verkörpert. Die Landesanstalt für Medien in NRW hat mit einer Entscheidung vom 28. April 2006 den Kreis Olpe zumindest als Verbreitungsgebiet für Lokalfunk ausgewiesen[3], derzeit lässt sich aber in einigen Teilen des Kreises nur das benachbarte Radio Siegen von den Senderstandorten Siegen-Giersberg und Bad Berleburg-Aue empfangen. In den Lokalnachrichten von Radio Siegen werden daher auch Themen aus dem Kreis Olpe behandelt. Derzeit läuft ein Probebetrieb (Stand: 1. August 2010) auf UKW 89,0 MHz, ein Sendestart ist aber noch nicht bekannt.

Gesellschafter[Bearbeiten]

Gesellschafter von Radio NRW sind die Pressefunk Nordrhein-Westfalen GmbH & Co. KG mit 59 %, RTL Radio Deutschland GmbH mit 16,1 % und der Westdeutsche Rundfunk mit 24,9 % (Stand: 2003). An der Pressefunk Nordrhein-Westfalen GmbH wiederum sind der Axel Springer Verlag und 37 Verlagsgesellschaften aus NRW beteiligt (Stand: 1999), darunter u.a. der Zeitungsverlag Neue Westfälische, Bielefeld, der zu 57,5 % der Presse-Druck GmbH gehört, an der die Deutsche Druck- und Verlagsgesellschaft der SPD mit 100 % beteiligt ist (Stand: 2005).

Mitarbeiter[Bearbeiten]

Programmdirektorin war bis 31. Dezember 2009 Elke Schneiderbanger, seit dem 1. Januar 2010 ist es Dr. Udo Becker. Folgende Moderatoren, moderieren die landesweiten Sendungen von Radio NRW:

Jenni Hansen, Marc Weiß, Stefan Margenfeld, Britta von Lucke, Monique van Schijndel, Claudia Löhr, Andreas Struppe, Andrea Ballschuh, Insa Löll, Nina Tenhaef, Stephan Kaiser und Tony Kaufmann.

Leiter der On Air Promotion ist Roman Loeber. Verantwortlich für die Produktion ist Klaus Schilling. Leiter der Musikredaktion ist seit dem 1. Januar 2012 Axel Barton.

Seit der Umstrukturierung der NRW-Lokalradios zum 11. Januar 2010 wird als Station-Voice Sebastian Walch eingesetzt, der Bodo Venten nach zwölf Jahren ablöste.

Die Lokalradios[Bearbeiten]

Alphabetisch nach dem geographischen Sendernamen geordnet (z.B. Kiepenkerl, Niederrhein)

Name Sendegebiet Sendestart Bemerkungen
Radio 91.2 Dortmund 6. Oktober 1990
Antenne AC Städteregion Aachen 7. Dezember 1991 Seit dem 11. Januar 2010 wieder dem Mantelprogramm von Radio NRW angeschlossen. Antenne AC löste am 4. Oktober 2010 auf der Frequenz von Radio Aachen das dortige Mantelprogramm ab und ist seit 18. November 2010 auch offiziell für die ganze Städteregion auf Sendung.
Radio Berg Rheinisch-Bergischer Kreis und Oberbergischer Kreis 7. Oktober 1995
Radio Bielefeld Bielefeld 1. Juni 1991
Radio Bochum Bochum 4. August 1990
Radio Bonn/Rhein-Sieg Bonn und Rhein-Sieg-Kreis 11. Mai 1991
Antenne Düsseldorf Düsseldorf 7. Oktober 1990
Radio Duisburg Duisburg 1. April 1990 Radio Duisburg war das erste Lokalradio NRWs. Am 1. April 1990 ging es unter dem Namen Radio DU auf Sendung.
Radio Emscher-Lippe Gelsenkirchen, Bottrop und Gladbeck 6. Oktober 1990
Radio Ennepe Ruhr Ennepe-Ruhr-Kreis 31. August 1991
Radio Erft Rhein-Erft-Kreis 27. September 1992
Radio Essen Essen 1. April 1992
Radio Euskirchen Kreis Euskirchen 31. August 1997
Radio Gütersloh Kreis Gütersloh 14. September 1991
107.7 Radio Hagen Hagen 29. September 1990
Hellweg Radio Kreis Soest 1. Juli 1990
Radio Herford Kreis Herford 1. April 1991
Radio Herne Herne 1. September 1990
Radio Hochstift Kreis Paderborn und Kreis Höxter 31. Oktober 1991
Radio Kiepenkerl Kreis Coesfeld 1. Februar 1992 Radio Kiepenkerl wurde nach den Händlern benannt, die früher ihre Waren in Kiepen in die Städte des Münsterlandes brachten.
Radio Köln Köln 4. Mai 1991
Radio K.W. Kreis Wesel 6. Mai 1990 Radio K.W. ging als zweites NRW-Lokalradio auf Sendung.
Radio Leverkusen Leverkusen 8. Mai 1991
Radio Lippe Kreis Lippe 1. April 1991
Radio Lippewelle Hamm Hamm 6. Juni 1990
Radio MK Märkischer Kreis 13. Mai 1990 Der Sender war das dritte Lokalradio, das auf Sendung ging.
Radio 90,1 Mönchengladbach Mönchengladbach 29. September 1990
Radio Mülheim Mülheim an der Ruhr 6. August 2007 Radio Mülheim ist aus Antenne Ruhr hervorgegangen und zusammen mit Radio Oberhausen das jüngste Lokalradio.
Antenne Münster Münster 26. September 1991
Radio Neandertal Kreis Mettmann 15. September 1990
NE-WS 89.4 Kreis Neuss 1. Dezember 1990
Antenne Niederrhein Kreis Kleve 29. August 1992
Welle Niederrhein Krefeld und Kreis Viersen 31. August 1991
Radio Oberhausen Oberhausen 6. August 2007 Radio Oberhausen ist aus Antenne Ruhr hervorgegangen und zusammen mit Radio Mülheim das jüngste Lokalradio.
Radio RSG Remscheid und Solingen 30. August 1992
Radio RST Kreis Steinfurt 21. September 1991
Radio Rur Kreis Düren 19. September 1992
Radio Sauerland Hochsauerlandkreis 6. Oktober 1990
Radio Siegen Kreis Siegen-Wittgenstein 2. Juni 1990
Antenne Unna Kreis Unna 30. November 1991
Radio Vest Kreis Recklinghausen, außer Gladbeck 21. März 1991 Ging als Radio FiV auf Sendung und wurde 2005 nach Umstrukturierung zu Hit Radio Vest und 2010 zu Radio Vest umbenannt
Radio WAF Kreis Warendorf 5. September 1992
Radio Westfalica Kreis Minden-Lübbecke 22. Juni 1991
Radio Wuppertal Wuppertal 6. Oktober 1991
Radio WMW Kreis Borken 4. April 1992 Nahm den Sendebetrieb unter dem Namen Westmünsterlandwelle auf.

Ehemalige Lokalradios[Bearbeiten]

Name Sendegebiet Sendestart Bemerkungen
Radio Aachen Aachen 1. Februar 1992 Am 26. Februar 2010 hatte Radio Aachen sein eigenständiges Programm eingestellt und übernahm nur noch das Mantelprogramm von Radio NRW. Am 4. Oktober 2010 wurde die Frequenz von Radio Aachen durch den Sender Antenne AC übernommen, welcher für das Stadtgebiet Aachen sendet.
Antenne Ruhr Mülheim an der Ruhr/Oberhausen 2. September 1990 Antenne Ruhr hat seinen Sendebetrieb am 5. August 2007 eingestellt und wurde in die Sender 106.2 Radio Oberhausen und 92.9 Radio Mülheim aufgeteilt.
Welle West Kreis Heinsberg 16. Mai 1992 Welle West stellte am 16. Mai 2007 den Sendebetrieb ein.

Weblinks[Bearbeiten]

Quellen[Bearbeiten]

  1. Jahresabschluss zum Geschäftsjahr vom 1. Januar bis zum 31. Dezember 2010 der Radio NRW GmbH
  2. http://www.rp-online.de/niederrheinnord/emmerich/nachrichten/emmerich/Comedy-Single-auf-Erfolgskurs_aid_926446.html
  3. Landesanstalt für Medien NRW: Kreis Olpe als Lokalfunk-Verbreitungsgebiet, 28. April 2006