Rolf-Schock-Preis

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Rolf-Schock-Preise wurden von 1993 bis 2005 alle zwei Jahre, seit 2008 alle drei Jahre von der Königlich Schwedischen Akademie der Künste, der Königlich Schwedischen Musikakademie und der Königlich Schwedischen Akademie der Wissenschaften in Stockholm an internationale Wissenschaftler und Künstler in den Bereichen Mathematik, Philosophie, Bildende Kunst und Musik verliehen. Sie sind jeweils mit 55.000 Euro dotiert und werden von der Rolf-Schock-Stiftung getragen. Benannt sind sie nach dem schwedischen Philosophen und Logiker Rolf Schock, der 1986 verstarb.

Preisträger im Bereich Mathematik[Bearbeiten]

Preisträger im Bereich Philosophie[Bearbeiten]

Preisträger im Bereich bildende Kunst[Bearbeiten]

Preisträger im Bereich Musik[Bearbeiten]

Siehe auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]