Sebastián Ribas

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche



Sebastián Ribas
Spielerinformationen
Voller Name Sebastián César Helios Ribas Barbato
Geburtstag 11. März 1988
Geburtsort MontevideoUruguay
Größe 189 cm
Position Sturm
Vereine in der Jugend
Juventud
Vereine als Aktiver
Jahre Verein Spiele (Tore)1
2005–2006
2006–2008
2007
2008–2011
2011–
2012
2012–2013
2012–2013
2013–2014
2014–
Juventud
Inter Mailand
Spezia Calcio (Leihe)
FCO Dijon
CFC Genua
Sporting Lissabon (Leihe)
AS Monaco (Leihe)
→ AS Monaco II (Leihe)
Barcelona SC Guayaquil (Leihe)
Racing Straßburg (Leihe)
17 0(6)
1 0(0)
4 0(0)
114 (50)
0 0(0)
5 0(0)
0 0(0)
5 0(0)
5 0(0)
8 0(2)
Nationalmannschaft
mind. 2005 Uruguay U-17 mind. 2 (1)
1 Angegeben sind nur Liga-Spiele.
Stand: 25. April 2014

Sebastián Ribas (* 11. März 1988 in Montevideo) ist ein uruguayischer Fußballspieler, der aktuell beim CFC Genua unter Vertrag steht.

Karriere[Bearbeiten]

Verein[Bearbeiten]

Ribas debütierte im Jahr 2005 bei Juventud, aus dessen Jugendmannschaften er hervorging. Mit der U-20 des Vereins wurde er Meister der Serie B. In der Spielzeit 2005/06 kam er 17-mal zum Einsatz, erzielte sechs Treffer und wurde Vizemeister der Segunda División.[1] Im Sommer 2006 wurde er zum damaligen italienischen Meister Inter Mailand geholt, bei dem er auch nach einem Leihgeschäft innerhalb Italiens zu Spezia Calcio wenig zum Zug kam. Dies änderte sich, nachdem Ribas 2008 für die Ablösesumme von einer Million Euro zum französischen Zweitligisten FCO Dijon transferiert wurde. Dort avancierte er zum Torjäger, wurde in der Saison 2010/11 Torschützenkönig und schaffte gleichzeitig mit seinem Verein den Aufstieg.

Angesichts seiner gestiegenen Attraktivität für Vereine mit höheren Ambitionen wechselte er im Sommer 2011 jedoch erneut den Verein und ging nach drei Jahren zurück nach Italien. Beim CFC Genua konnte er aber bislang nicht an seine alten Erfolge anknüpfen und wurde zunächst nach Portugal und dann erneut nach Frankreich zum AS Monaco in die Ligue 2 verliehen. Der Klub sicherte sich eine Kaufoption, mit der Ribas im Sommer 2013 aus seinem noch bis 2015 geltenden Vertrag in Genua hätte herausgekauft werden können. Stattdessen wurde er nach einem glücklosen Jahr in Monaco, bei dem er zu keinem einzigen Einsatz in der Profimannschaft kam und lediglich fünf Spiele in der zweiten Mannschaft bestritt[2], für eine Spielzeit nach Ecuador zu Barcelona SC Guayaquil verliehen. Auch die Ecuadorianer sicherten sich eine Kaufoption.[3] Bei den Ecuadorianern bestritt er fünf Spiele in der Liga (kein Tor) und zwei Partien der Copa Sudamericana (kein Tor).[4] Ende Januar 2014 wechselte er leihweise[5] nach Frankreich zu Racing Straßburg. Dort unterschrieb er einen Vertrag bis Saisonende[6] und absolvierte bislang (Stand: 25. April 2014) acht Ligaspiele und schoss zwei Tore.[7]

Nationalmannschaft[Bearbeiten]

Mindestens 2005 war Ribas auch Mitglied der uruguayischen U-17-Nationalmannschaft. Im Spiel der U-17 gegen den argentinischen Verein All Boys erzielte er am 10. Juni 2005 beim 2:0-Sieg einen Treffer.[8] Auch bei der 2:6-Niederlage gegen die brasilianische Auswahl am 18. Juli 2005 kam er zum Zuge.[9]

Erfolge[Bearbeiten]

  • Torschützenkönig der Ligue 2 2010/11
  • Aufstieg in die Ligue 1 2010/11

Privates[Bearbeiten]

Ribas ist der Sohn des Trainers Julio César Ribas und der Silvana Barbato. Er hat eine Schwester namens Tatiana.

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Offizielle Internetpräsenz www.sebaribas.com (spanisch), abgerufen am 30. Mai 2013
  2. Statistik auf www.lfp.fr, abgerufen am 1. August 2013
  3. Barcelona presentó al delantero uruguayo Sebastián Ribas (spanisch) vom 22. Juli 2013, abgerufen am 1. August 2013
  4. Profil auf fussballtransfers.com, abgerufen am 21. Februar 2014
  5. Strasbourg : Le goaléador Ribas arrive en prêt (off) (französisch) auf www.foot-national.com vom 31. Januar 2014, abgerufen am 21. Februar 2014
  6. Ribas à Strasbourg (französisch) in L'Equipe vom 31. Januar 2014, abgerufen am 21. Februar 2014
  7. Profil auf fussballtransfers.com, abgerufen am 25. April 2014
  8. Victoria de la Sub 17 (spanisch) in El País vom 11. Juli 2005, abgerufen am 3. Januar 2014
  9. La Sub 17 de Brasil aplastó a Uruguay 6-2 (spanisch) in La República vom 19. Juli 2005, abgerufen am 3. Januar 2014