Silent-Valley-Nationalpark

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der Silent-Valley-Nationalpark ist ein Nationalpark in Kerala im Süden Indiens. Er bildet eine wichtige Komponente des Nilgiri-Biosphärenreservates und beherbergt insbesondere Bestände von bedrohten Arten, wie Nilgiri-Tahr, Nilgiri-Langur und Bartaffe, die im Süden Indiens endemisch sind.

Berglandschaft im Nationalpark
Vegetation im Silent-Valley-Nationalpark

Lage, Landschaft und Vegetation[Bearbeiten]

Lage des Nationalparks mit anderen Schutzgebieten im Nilgiri-Biosphärenreservat

Der Nationalpark liegt in den Nilgiri-Bergen im südindischen Bundesstaat Kerala. Das Gebiet des Nationalparks befindet sich im Distrikt Palakkad. Der Silent-Valley-Nationalpark grenzt im Norden an den Mukurthi-Nationalpark. Mit diesem und benachbarten Schutzgebieten, wie beispielsweise dem Mudumalai-Nationalpark, dem Bandipur-Nationalpark oder dem Rajiv-Gandhi-Nationalpark bildet er das Nilgiri-Biosphärenreservat.

In den Hügeln im Nordosten des Nationalparks entspringt der Kunthipuzha, ein Nebenfluss des Bharathapuzha. Die Höhenlagen des Parks reichen von 658 bis 2.383 m. Das Gebiet ist tropisch-warm und regenreich. Die jährliche Niederschlagsmenge liegt bei etwa 6.000 mm. Die Jahresdurchschnittstemperatur liegt bei etwa 20° C. Die Vegetation besteht daher vor allem aus immergrünen Pflanzen und ist mit 966 verschiedenen Arten sehr vielfältig.[1]

Tierwelt[Bearbeiten]

Der Nationalpark beherbergt eine kleine Population des bedrohten Nilgiri-Tahrs, der auf den Südwesten Indiens beschränkt ist. Die Gesamtpopulation im Nationalpark wird auf etwa 30 Tiere geschätzt. In benachbarten Schutzgebieten existieren ebenfalls kleine Populationen.[2] Weitere bedrohte und für Südindien charakteristische Arten des Nationalparks sind der Indische Charsa-Marder [3], der Bartaffe[4] und der Nilgiri-Langur. Eine Zählung in den Jahren 1993–1996 ergab einen Bestand von etwa 500 Nilgiri-Languren im Nationalparkgebiet.[1] Das Schutzgebiet beherbergt darüber hinaus 22 weitere große und mittelgroße Säugetierarten, darunter große Raubtiere wie Tiger, Leopard, Lippenbär und Asiatischer Wildhund. Unter den Leoparden finden sich auch schwarze Exemplare. Weiterhin kommen Asiatische Elefanten, Gaure, Sambarhirsche, Indische Muntjakhirsche, Fleckenkantschile, Wildschweine, Goldschakale, Rohrkatzen, Kleine Indische Zibetkatzen, Fleckenmusangs, Otter, Mangusten, Hutaffen, Stachelschweine und Riesenhörnchen vor.[5]

Quellen[Bearbeiten]

  1. a b Joseph, Gigi K., & Ramachandarn, K.K. (2003). Distribution and Demography of the Nilgiri Langur (Trachypithecus johnii) in Silent Valley National Park and Adjacent Areas, Kerala, India. Primate Conservation, volume 19, pages 78–82. IUCN/SSC Primate Specialist Group PDF
  2. Nilgiritragus hylocrius in der Roten Liste gefährdeter Arten der IUCN 2006. Eingestellt von: Caprinae Specialist Group, 1996. Abgerufen am 7.12.2007
  3. Martes gwatkinsii in der Roten Liste gefährdeter Arten der IUCN 2008. Eingestellt von: Choudhury, A., Wozencraft, C., Muddapa, D. & Yonzon, P., 2008. Abgerufen am 23. Juli 2011
  4. Macaca silenus in der Roten Liste gefährdeter Arten der IUCN 2006. Eingestellt von: Participants of CBSG CAMP workshop: Status of South Asian Primates (March 2002), 2004. Abgerufen am 23. Juli 2011
  5. M. Balakrishnan: The larger mammals and their endangered habitats in the silent valley forests of South India. Biological Conservation Volume 29, Issue 3, 1984, Pages 277-286 . online abstract-online PDF

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Silent Valley National Park – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

11.1376.43Koordinaten: 11° 7′ 48″ N, 76° 25′ 48″ O