Skjervøy

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Wappen Karte
Wappen der Kommune Skjervøy
Skjervøy (Norwegen)
Skjervøy
Skjervøy
Basisdaten
Kommunennummer: 1941 (auf Statistik Norwegen)
Provinz (fylke): Troms
Verwaltungssitz: Skjervøy
Koordinaten: 70° 2′ N, 20° 58′ O70.03305555555620.974722222222Koordinaten: 70° 2′ N, 20° 58′ O
Fläche: 477,6 km²
Einwohner:

2902 (30. Jun. 2014)[1]

Bevölkerungsdichte: 6 Einwohner je km²
Sprachform: Bokmål
Webpräsenz:
Politik
Bürgermeister: Torgeir Johnsen (Kystpartiet) (2011)
Lage in der Provinz Troms
Lage der Kommune in der Provinz Troms

Skjervøy (samisch: Skiervá, kvenisch: Kierua) ist eine Kommune in Nordnorwegen in der Provinz (Fylke) Troms.

Sie ist über mehrere Inseln im Nordmeer verteilt, deren größte Arnøya ist. Der weitaus größte Teil der Bevölkerung lebt jedoch auf der namensgebenden recht kleinen Insel Skjervøy (rund 2000 Einwohner). Der Ort wird von der Fischerei und der Schifffahrt dominiert. Skjervøy ist ständige Anlegestelle der Hurtigruten-Schiffe.

Die Geschichte des Ortes lässt sich auf Grund von Funden bis in die Steinzeit zurückverfolgen. Der Handelsplatz Skjervøy befand sich in der Vergangenheit lange in dem Besitz der Familie des Christen Michelsen Heggelund, die den Handel mit der Stadt Bergen abwickelte. Der Schriftsteller Petter Dass hat das beschrieben. Die Dorfkirche von Skjervøy wurde 1721 erbaut und ist somit die älteste Holzkirche des Fylke Troms. Bekannt wurde die Stadt am Ende des 19. Jahrhunderts durch das Anlegen der Fram mit Fridtjof Nansen 1896 nach einer dreijährigen Expedition im Polarmeer.

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Statistics Norway – Population and quarterly changes, Q2 2014

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Skjervøy – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien