Europastraße 6

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Vorlage:Infobox hochrangige Straße/Wartung/EU-E

Europastraße 6
Europastraße 6
Karte
Verlauf der E 6
Basisdaten
Gesamtlänge: 3.140 km

Staaten:

Grenzbrücke Schweden-Norwegen auf der E 6
Grenzbrücke Schweden-Norwegen auf der E 6

Die Europastraße 6 (E 6) ist eine wichtige Nord-Süd-Verbindung in Norwegen und an der Westküste von Schweden. Die Europastraße erstreckt sich über 3140 km von der südschwedischen Stadt Trelleborg als Autobahn E 6 bis nach Norwegen und durchzieht dann nahezu ganz Norwegen bis in die Finnmark. Die Straße endet nahe der norwegischen Grenze zu Russland in Kirkenes.

Der ursprüngliche Verlauf der E6 war von Rom über Florenz und Trelleborg nach Trondheim. Als 1984 eine große Umstellung des Europastraßensystemes beschlossen wurde, wurden das Teilstück in Skandinavien nicht umgwidmet und die mit E6 ausgeschilderte Strecke dadurch erheblich kürzer.

Die E6 ist zwischen Vellinge und Rabbalshede (408 km), Strömstad und Dal (165 km, 10 km autobahnähnlicher Straße in Oslo) und von Skaberud bis Kolomoen (13 km) als Autobahn ausgebaut. Im Jahre 2013 soll die Autobahn zwischen Trelleborg und Hamar auf 675 km fertiggestellt sein, mit Ausnahme von etwa 10 km autobahnähnlicher Straße. Die gesamte Strecke ist in Norwegen und Schweden nur mit der Straßennummer E6 gekennzeichnet.

In den Wintermonaten sind bei schlechtem Wetter mehrere norwegische Streckenabschnitte der E6 nur im Verfahren des Kolonnekjørings passierbar.[1]

Viele Tunnel der E6 sind für Radfahrer wegen schlechter Belüftung nicht passierbar, so dass Umfahrungen (oft mit Fähre) notwendig sind. Der Ausbauzustand der E6 wechselt sehr stark, besonders im Gebirge ist sie oft nur eine schmale Straße auf den Niveau einer Kreisstraße.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: E6 – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Kolonnekjøring – viktigste strekninger. Statens vegvesen, 22. Februar 2012, abgerufen am 24. September 2013 (norwegisch).