Some Girls

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel oder nachfolgende Abschnitt ist nicht hinreichend mit Belegen (beispielsweise Einzelnachweisen) ausgestattet. Die fraglichen Angaben werden daher möglicherweise demnächst entfernt. Bitte hilf der Wikipedia, indem du die Angaben recherchierst und gute Belege einfügst. Näheres ist eventuell auf der Diskussionsseite oder in der Versionsgeschichte angegeben. Bitte entferne zuletzt diese Warnmarkierung.
Some Girls
Studioalbum von The Rolling Stones
Veröffentlichung 9. Juni 1978
Label Virgin
Format CD, LP
Genre Rock
Anzahl der Titel 10
Laufzeit 40:45

Besetzung

Mick Jagger, Keith Richards, Charlie Watts, Ron Wood, Bill Wyman

Produktion The Glimmer Twins
Studio 10. Oktober - 21. Dezember 1977 & 5. Januar - 2. März 1978, Pathé Marconi Studios (Paris)
Chronologie
Love You Live
(1977)
Some Girls Emotional Rescue
(1980)

Some Girls ist das vierzehnte in Großbritannien erschienene Studioalbum der Rolling Stones, produziert von Mick Jagger und Keith Richards unter dem Pseudonym The Glimmer Twins.

Das am 16. Juni 1978 in Großbritannien und am 17. Juni 1978 in den USA veröffentlichte Album sollte der größte Erfolg seit Exile on Main Street für die Band werden. Durch die Integration der zu dieser Zeit beliebten, für die Rolling Stones eher untypischen Musikstile Punk und Funk in ihre Musik war die Gruppe musikalisch wieder auf der Höhe der Zeit; entsprechend wurde das Album von den Hörern aufgenommen: In den USA erreichte Some Girls Platz 1 und hielt sich 32 Wochen in den Charts. Die höchste Position in Großbritannien war Platz 2.

Die Aufnahmen fanden vom 10. Oktober 1977 bis zum 2. März 1978 in den Pathe Marconi Studios in Paris statt. Das Album gilt als das Comeback des von Drogen schwer mitgenommenen Keith Richards. Zum ersten Mal seit 1973 trat er auch wieder als Leadsänger in Erscheinung: Before They Make Me Run. In Lies, Respectable und Shattered dominieren die Rhythmus-Gitarren. Mit Just My Imagination wurde auch erneut ein Klassiker der Temptations (wie bereits My Girl in den 1960er Jahren) eingespielt.

Der Titelsong Some Girls ist möglicherweise eine Abrechnung Jaggers sowohl mit seiner (Noch-)Ehefrau Bianca als auch mit seinen zahlreichen Affären. Ärger bekamen die Rolling Stones in den USA wegen einiger Textpassagen des Lieds. So empörten sich beispielsweise schwarze Bürgerrechtlerinnen über Jaggers Feststellung Black girls just wanna get fucked all night (Übersetzt: Schwarze Mädchen wollen nur die ganze Nacht gefickt werden).

Auch das Coverdesign war zunächst provokant: Es wurde von dem amerikanischen Grafiker Peter Corriston entworfen und zeigte die Gesichter der Rolling Stones, aber ursprünglich auch von einigen anderen bekannten Persönlichkeiten, wie zum Beispiel Raquel Welch und Lucille Ball, letztere eine der reichsten Frauen Amerikas, weshalb die Plattenfirma aus Angst vor einer Klage kurzfristig entschied, den ursprünglichen Entwurf zurückzuziehen und durch einen neuen nur noch mit den Köpfen der Stones zu ersetzen. Durch Verschieben der inneren Plattenhülle konnte man den verschiedenen Gesichtern unterschiedliche Perücken zuordnen, die auf der äußeren Plattenhülle abgebildet waren.

Die Songs wurden alle von Jagger und Richards komponiert, mit Ausnahme der anders angegebenen. Beteiligte Gastmusiker waren Ian McLagan (The Faces), Sugar Blue und Mel Collins.

Titelliste[Bearbeiten]

  1. Miss You (4.48)
  2. When the Whip Comes Down (4.20)
  3. Just My Imagination (Running Away with Me) (4.38) (Whitfield, Strong; zuerst aufgenommen von den Temptations)
  4. Some Girls (4.36)
  5. Lies (3.11)
  6. Far Away Eyes (4.24)
  7. Respectable (3.06)
  8. Before They Make Me Run (3.25)
  9. Beast of Burden (4.25)
  10. Shattered (3.47)