Suzuki XL7

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Suzuki
Suzuki XL7 -- 08-28-2009.jpg
XL7
Produktionszeitraum: 2007–2009
Klasse: SUV
Karosserieversionen: Kombi
Motoren: Ottomotor
3,6 Liter (188 kW)
Länge: 5009 mm
Breite: 1834 mm
Höhe: 1750 mm
Radstand: 2855 mm
Leergewicht: 1763–1977 kg
Vorgängermodell: Suzuki Grand Vitara XL-7
Nachfolgemodell: keines

Der Suzuki XL7 ist ein Pkw-Modell des japanischen Automobilherstellers Suzuki, das ab 2007 ausschließlich auf dem US-amerikanischen Markt angeboten wurde. Es war als Sport Utility Vehicle mit fünf Türen ausgelegt und löste den Suzuki Grand Vitara XL-7 ab.

Der Suzuki XL7 wurde gemeinsam mit General Motors entwickelt und basierte auf der gleichen Theta-Crossover-Plattform wie die Modelle Chevrolet Equinox und Pontiac Torrent. Er wurde im kanadischen Joint-Venture-Werk in Ingersoll hergestellt.

Angetrieben wurde das Fahrzeug von einem Ottomotor mit 3,6 Liter Hubraum in V-Anordnung mit einer Leistung von 188 kW (256 PS). Entgegen der Modellbezeichnung war der XL7 im Vergleich zu seinem Vorgängermodell serienmäßig kein Siebensitzer mehr. Eine dritte Sitzreihe wie auch Allradantrieb waren jedoch optional erhältlich.

Modell 3.6
Zylinderzahl V6
Hubraum (cm³) 3564
Max. Leistung (kW/PS) 188/256 bei 6500
Max. Drehmoment (Nm) 330 bei 2300
Höchstgeschwindigkeit (km/h) unbekannt
Getriebe (Serienmäßig) 5 Stufen-Automatik
Beschleunigung (0–100 km/h) unbekannt
Verbrauch kombiniert (l/100 km) unbekannt
Tankinhalt unbekannt


Da sich der XL-7 in den USA nicht gegen Modelle der Konkurrenz durchsetzen konnte, wurde die Produktion mit Ende des Produktionsjahrs 2009 eingestellt.[1]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Suzuki XL-7 – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. http://usnews.rankingsandreviews.com/cars-trucks/Suzuki_XL7/