Tōru Kamikawa

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Tōru Kamikawa (jap. 上川 徹, Kamikawa Tōru; * 8. Juni 1963 in Kagoshima, Präfektur Kagoshima, Japan) ist ein japanischer Profi-Fußballschiedsrichter. Er wohnt in Hiroshima.

1994 leitete er sein erstes Spiel in der japanischen J. League. Am 1. Januar 1998 wurde er zum FIFA-Schiedsrichter nominiert und am 30. November leitete er sein erstes Länderspiel, Hongkong gegen Oman. Er wurde bei der Fußball-Asienmeisterschaft 2000 im Libanon und bei anderen FIFA-Veranstaltungen eingesetzt.

Am 31. März 2006 wurde er, mit 22 anderen Schiedsrichtern, für die Fußball-Weltmeisterschaft 2006 in Deutschland nominiert, wobei sein erster Einsatz das Gruppenspiel am 9. Juni der Gruppe A zwischen Polen und Ecuador war. Kamikawa leitete auch die Partie England gegen Trinidad und Tobago sowie das Spiel um Platz 3 zwischen Deutschland und Portugal.

Er ist auch der erste Profi-Schiedsrichter, der ein WM-Spiel geleitet hat.

Derzeit ist Kamikawa Mitglied des FIFA-Komitees für Schiedsrichter, welches u.a. die Schiedsrichter der Weltmeisterschaftsspiele benennt.