T. J. Oshie

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten T. J. Oshie Eishockeyspieler
T. J. Oshie
Personenbezogene Informationen
Geburtsdatum 23. Dezember 1986
Geburtsort Mount Vernon, Washington, USA
Spitzname T. J.[1]
Größe 183 cm
Gewicht 88 kg
Spielerbezogene Informationen
Position Center
Nummer #74
Schusshand Rechts
Draftbezogene Informationen
NHL Entry Draft 2005, 1. Runde, 24. Position
St. Louis Blues
Spielerkarriere
2004–2005 Sioux Falls Stampede
2005–2008 University of North Dakota
seit 2008 St. Louis Blues

Timothy Leif „T. J.“ Oshie[1] (* 23. Dezember 1986 in Mount Vernon, Washington) ist ein US-amerikanischer Eishockeyspieler. Zurzeit spielt er für die St. Louis Blues in der National Hockey League auf der Position des Centers.

Karriere[Bearbeiten]

Oshie spielte drei Jahre in der Mannschaft der Warroad High School im Bundesstaat Minnesota. Dort kam er in 93 Einsätzen auf 104 Tore und 137 Assists und führte sein Team zu zwei State Championships.[2] Die Saison 2004/05 beendete er bei den Sioux Falls Stampede in der United States Hockey League. Dort kam in elf Partien zum Einsatz und wusste mit fünf Scorerpunkten zu überzeugen. Sein großes Potential bescherte ihm für den NHL Entry Draft 2005 gute Aussichten früh von einem der 30 NHL-Franchises ausgewählt zu werden. Schließlich zogen ihn die St. Louis Blues in der ersten Runde an 24. Position. Nach der Sommerpause begann der Stürmer sein Studium an der University of North Dakota, wo er gleichzeitig für das hiesige Eishockeyteam in der Western Collegiate Hockey Association, einer Division im Spielbetrieb der National Collegiate Athletic Association auflief. In seinem Rookiejahr gewann Oshie mit dem Team auf Anhieb die Meisterschaft der WCHA und wurde ins All-Rookie Team der Division gewählt. Dies hatte er vor allem seinen 45 Punkten aus 44 Ligaspielen zu verdanken. Im Folgejahr verbesserte der US-Amerikaner seine Offensivwerte, als ihm 52 Scorerpunkte in 43 Partien gelangen. Zwar erhielt er für diese Steigerung im Vergleich zum Vorjahr keine erneute Nominierung in eines der Auswahlteams, doch dies konnte er in seinem dritten Jahr in der Liga verwirklichen. Oshie verbuchte zwar weniger Punkte als in der Vorsaison, doch sein komplettes Spiel bescherte ihm sowohl die Nominierung für das WCHA First All-Star Team als auch das NCAA West First All-American Team.

Oshie im Trainingsdress der St. Louis Blues

Vor Beginn der Saison 2008/09 holten die St. Louis Blues den Stürmer – den sie am 13. Mai 2008 zur Unterschrift unter seinen ersten Profivertrag gebracht hatten – in ihre Organisation, obwohl er noch ein Jahr am College hätte spielen können. Im Verlauf des saisonvorbereitenden Trainingscamps gelang es Oshie, sich einen Stammplatz im Kader des im Umbruch befindlichen Teams zu erkämpfen. Somit gab er am 10. Oktober zum Saisonauftakt gegen die Nashville Predators sein Debüt in der National Hockey League. Drei Tage später verbuchte er gegen die Toronto Maple Leafs seinen ersten Scorerpunkt. Anschließend zwang Oshie eine Sprunggelenksverletzung, den ganzen November zu pausieren. Nach einem zwei Spiele andauernden Comeback im Dezember fiel er erneut bis Ende des Monats aus, da die Verletzung wieder aufgebrochen war. Zum Beginn des Jahres 2009 war der US-Amerikaner wieder beschwerdefrei und fand seine Form. Im restlichen Verlauf der Spielzeit steigerte er sich kontinuierlich, was im März dazu führte, dass er die Auszeichnung zum NHL-Rookie des Monats erhielt und zudem maßgeblichen Anteil am ersten Playoff-Einzug der Blues seit der Saison 2003/04 hatte. Insgesamt bestritt der Center in seiner ersten NHL-Saison 57 Partien, in denen ihm 39 Punkte gelangen.

In der Saison 2009/10 konnte er sich in der Mannschaft etablieren und brachte es auf weitere 76 Spiele. In der folgenden Spielzeit brach er sich das linke Fußgelenk, als Samuel Påhlsson in einem Zweikampf unglücklich auf Oshies Bein fiel.

International[Bearbeiten]

Oshie vertrat die USA erstmals bei der U20-Junioren-Weltmeisterschaft 2007, als er in sieben Partien ein Tor erzielen konnte. Die Mannschaft erreichte in diesem Jahr den dritten Rang und gewann die Bronzemedaille, nachdem sie im Halbfinale erst im Penaltyschießen am Rivalen Kanada gescheitert war und im Spiel um den dritten Platz Schweden besiegt hatte.

Im Seniorenbereich erhielt der Stürmer nach dem frühzeitigen Ausscheiden der St. Louis Blues aus den Playoffs der Saison 2008/09 eine Nominierung für die Welttitelkämpfe 2009 in der Schweiz. Ein Jahr später spielte er bei der Weltmeisterschaft in Deutschland.

Bei der Weltmeisterschaft 2013 in Stockholm und Helsinki war er erneut Teil der Nationalmannschaft und gewann mit dieser die Bronzemedaille. Im Februar 2014 nahm er an den Olympischen Winterspielen in Sotschi teil.[3] Im Spiel gegen Russland schoss er im Penaltyschießen insgesamt sechs Penalties und erzielte dabei vier Tore.[4] Da die anderen Schützen der Amerikaner nicht trafen, war Oshie der einzige Torschütze seiner Mannschaft, womit er sie im Alleingang zum Sieg über Russland führte. Er war der erste Spieler dem dies gelang.[5]

Erfolge und Auszeichnungen[Bearbeiten]

International[Bearbeiten]

Karrierestatistik[Bearbeiten]

Reguläre Saison Play-offs
Saison Team Liga Sp T V Pkt SM Sp T V Pkt SM
2004/05 Sioux Falls Stampede USHL 11 3 2 5 6
2005/06 University of North Dakota NCAA 44 24 21 45 33
2006/07 University of North Dakota NCAA 43 17 35 52 30
2007/08 University of North Dakota NCAA 42 18 27 45 57
2008/09 St. Louis Blues NHL 57 14 25 39 30 4 0 0 0 2
2009/10 St. Louis Blues NHL 76 18 30 48 36
2010/11 St. Louis Blues NHL 49 12 22 34 15
2011/12 St. Louis Blues NHL 80 19 35 54 50 9 0 3 3 6
2012/13 St. Louis Blues NHL 30 7 13 20 15 6 2 0 2 2
2013/14 St. Louis Blues NHL 79 21 39 60 42 5 2 0 2 2
USHL gesamt 11 3 2 5 6
NCAA gesamt 129 59 83 142 120
NHL gesamt 371 91 164 255 188 24 4 3 7 12

International[Bearbeiten]

Vertrat die USA bei:

Jahr Team Veranstaltung Sp T V Pkt SM
2007 USA U20-WM 7 1 0 1 10
2009 USA WM 9 1 2 3 2
2010 USA WM 6 4 2 6 2
2013 USA WM 4 1 0 1 2
2014 USA Olympia 6 1 3 4 4
Junioren gesamt 7 1 0 1 10
Herren gesamt 25 7 7 14 10

(Legende zur Spielerstatistik: Sp oder GP = absolvierte Spiele; T oder G = erzielte Tore; V oder A = erzielte Assists; Pkt oder Pts = erzielte Scorerpunkte; SM oder PIM = erhaltene Strafminuten; +/− = Plus/Minus-Bilanz; PP = erzielte Überzahltore; SH = erzielte Unterzahltore; GW = erzielte Siegtore; 1 Play-downs/Relegation)

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. a b www.vancouversun.com, Gross Misconduct Q&A with T.J. Oshie
  2. T.J. Oshie auf fightingsioux.com
  3. Men's Prelim. Round - Group A
  4. Oshie schockt die Sbornaja
  5. Olympic hockey 2014, USA vs. Russia final score: TJ Oshie lifts Team USA past Russia in penalty shootout vom 15. Februar 2014

Weblinks[Bearbeiten]