Wappen Gabuns

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Wappen Gabuns
Coat of arms of Gabon.svg
Details
Eingeführt 15. Juli 1963
Wappenschild Schiff
Schildhalter Panther
Wahlspruch (Devise) 'Union, Travail, Justice (frz., "Einigkeit, Arbeit, Gerechtigkeit")
Weitere Elemente Okoumé-Baum

Das Wappen Gabuns ist seit dem 15. Juli 1963 in Gebrauch.

Beschreibung[Bearbeiten]

Das Staatswappen zeigt einen goldenen Wappenschild, auf welchem ein schwarzes Schiff über das Meer fährt. Das Meer wird durch den blauen Schildfuß dargestellt.

Darüber befinden sich im grünen Schildhaupt drei goldene Kreise.

Der Schild ist über einem goldenen Stamm eines mit Wurzeln versehenen Okoumé-Baumes gelegt. Darunter schlängelt sich ein Spruchband, auf dem das französische Nationalmotto steht:

Union, Travail, Justice
(Einigkeit, Arbeit, Gerechtigkeit)

Über dem Schild ist ebenfalls ein Spruchband, auf dem ein lateinisches Motto steht:

Uniti progredimur.
(Vereint werden wir vorwärtsschreiten.)

Als Schildhalter dienen zwei schwarze Panther.

Symbolik[Bearbeiten]

Das Wappen wurde vom Schweizer Heraldiker L. Mühlemann geschaffen und verbindet die Nationalfarben Gabuns mit Schwarz als Farbe Afrikas.

Die drei goldenen Kugeln symbolisieren den Reichtum an Bodenschätzen.

Das Schiff mit der Nationalflagge am Heck steht für den Fortschrittswillen und die große Bedeutung des Meeres für das Land.

Der Schild ruht auf dem goldenen Stamm eines bewurzelten Okoumé-Baumes, dessen Holz bis zum Beginn des Bergbaus in den 1960er Jahren das wichtigste Exportgut des Landes war und dessen Bedeutung durch die goldene Farbe unterstrichen wird.

Die schwarzen Panther sollen als Sinnbild des Präsidenten an dessen Aufgabe erinnern, über die Wohlfahrt des Landes zu wachen.

Literatur[Bearbeiten]

  • Karl-Heinz Hesmer: Flaggen und Wappen der Welt. Geschichte und Symbolik der Flaggen und Wappen aller Staaten. Gütersloh: Bertelsmann Lexikon Verlag, 1992. ISBN 3-570-01082-1

Weblinks[Bearbeiten]