Xena – Die Kriegerprinzessin/Episodenliste

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Diese Episodenliste enthält alle Episoden der US-amerikanisch-neuseeländischen Fernsehserie Xena – Die Kriegerprinzessin, sortiert nach der US-amerikanischen Erstausstrahlung. Zwischen 1995 und 2001 entstanden in sechs Staffeln insgesamt 134 Episoden mit einer Länge von jeweils etwa 44 Minuten.

Übersicht[Bearbeiten]

Staffel Episoden­anzahl Erstausstrahlung USA Deutschsprachige Erstausstrahlung
Staffelpremiere Staffelfinale Staffelpremiere Staffelfinale
1 24 4. September 1995 29. Juli 1996 27. Oktober 1996 4. Mai 1997
2 22 30 September 1996 12. Mai 1997 2. November 1997 22. Mär. 1998
3 22 29. September 1997 11. Mai 1998 8. November 1998 25. April 1999
4 22 28. September 1998 17. Mai 1999 24. Oktober 1999 2. April 2000
5 22 27. September 1999 15. Mai 2000 17. September 2000 20. Mai 2001
6 22 2. Oktober 2000 18. Juni 2001 14. März 2004 29. Juli 2006

Staffel 1[Bearbeiten]

Die US-amerikanische Erstausstrahlung der ersten Staffel erfolgte vom 4. September 1995 bis zum 29. Juli 1996 (Content-Syndication). Die deutschsprachige Erstausstrahlung fand vom 27. Oktober 1996 bis zum 4. Mai 1997 auf dem deutschen Free-TV-Sender RTL statt.[1]

Nr.
(ges)
Nr.
(St.)
Deutscher Titel Original­titel Erstaus­strahlung USA Deutsch­sprachige Erstaus­strahlung­ (D) Regie Drehbuch
1 1 Schatten der Vergangenheit Sins of the Past 4. Sep. 1995 27. Okt. 1996 Doug Lefler Handlung: Robert G. Tapert;
Schauspiel: R. J. Stewart
2 2 Kampf um den Frieden Chariots of War 11. Sep. 1995 3. Nov. 1996 Harley Cokeliss Handlung: Josh Becker & Jack Perez;
Schauspiel: Adam Armus & Nora Kay Foster
3 3 Gefährliche Träume Dreamworker 18. Sep. 1995 10. Nov. 1996 Bruce Seth Green Steven L. Sears
4 4 Die Prophezeiung Cradle of Hope 25. Sep. 1995 17. Nov. 1996 Michael Levine Terence Winter
5 5 Doppeltes Spiel The Path Not Taken 2. Okt. 1995 24. Nov. 1996 Steve Posey Julie Sherman
6 6 Xena und der Kriegsgott The Reckoning 16. Okt. 1995 1. Dez. 1996 Charles Siebert Peter Allan Fields
7 7 Aufstand der Titanen The Titans 30. Okt. 1995 8. Dez. 1996 Eric Brevig R. J. Stewart
8 8 Wiedersehen mit Hercules Prometheus 6. Nov. 1995 15. Dez. 1996 Steve Posey R. J. Stewart
9 9 Ohne Tod kein Leben Death in Chains 13. Nov. 1995 29. Dez. 1996 Charles Siebert Handlung: Babs Greyhosky, Adam Armus & Nora Kay Foster;
Schauspiel: Adam Armus & Nora Kay Foster
10 10 Die Amazonenprinzessin Hooves and Harlots 20. Nov. 1995 5. Jan. 1997 Jace Alexander Steven L. Sears
11 11 Der schwarze Wolf The Black Wolf 8. Jan. 1996 12. Jan. 1997 Mario Di Leo Alan Jay Glueckman
12 12 Brudermord Beware Greeks Bearing Gifts 15. Jan. 1996 19. Jan. 1997 T. J. Scott Handlung: Roy Thomas & Janis Hendler;
Schauspiel: Adam Armus & Nora Kay Foster
13 13 Die Erfüllung eines Traums Athens City Academy of the Performing Bards 22. Jan. 1996 26. Jan. 1997 Jace Alexander R. J. Stewart & Steven L. Sears
14 14 Der Schatz der Sumerer A Fistful of Dinars 29. Jan. 1996 2. Feb. 1997 Josh Becker R. J. Stewart & Steven L. Sears
15 15 Die Kriegerin und die Prinzessin Warrior... Princess 5. Feb. 1996 9. Feb. 1997 Michael Levine Brenda Lilly
16 16 Hilferuf eines Toten Mortal Beloved 12. Feb. 1996 16. Feb. 1997 Garthy Maxwell R. J. Stewart
17 17 Königliche Diebe The Royal Couple of Thieves 19. Feb. 1996 23. Feb. 1997 John Cameron Steven L. Sears
18 18 Die verlorene Tochter The Prodigal 4. Mär. 1996 2. Mär. 1997 John T. Kretchmer Chris Manheim
19 19 Menschenopfer Altared States 22. Apr. 1996 16. Mär. 1997 Michael Levine Chris Manheim
20 20 Starke Bande Ties That Bind 29. Apr. 1996 4. Mai 1997 Charles Siebert Adam Armus & Nora Kay Foster
21 21 Einer für alle The Greater Good 6. Mai 1996 6. Apr. 1997 Gary Jones Steven L. Sears
22 22 Die Furie Callisto 13. Mai 1996 20. Apr. 1997 T. J. Scott R. J. Stewart
23 23 Die Maske des Todes Death Mask 3. Juni 1996 27. Apr. 1997 Stewart Main Peter Allan Fields
24 24 Der Eid des Hippokrates Is There a Doctor in the House? 29. Juli 1996 23. Mär. 1997 T. J. Scott Patricia Manney

Staffel 2[Bearbeiten]

Die US-amerikanische Erstausstrahlung der zweiten Staffel erfolgte vom 30 September 1996 bis zum 12. Mai 1997 (Content-Syndication). Die deutschsprachige Erstausstrahlung fand vom 2. November 1997 bis zum 22. Mär. 1998 auf dem deutschen Free-TV-Sender RTL statt.[2]

Nr.
(ges)
Nr.
(St.)
Deutscher Titel Original­titel Erstaus­strahlung USA Deutsch­sprachige Erstaus­strahlung­ (D) Regie Drehbuch
25 1 Xenas Sohn Orphan of War 30 Sep. 1996 2. Nov. 1997 Charles Siebert Steven L. Sears
26 2 Kampf gegen das Schicksal Remember Nothing 7. Okt. 1996 9. Nov. 1997 Anson Williams Steven L. Sears & Chris Manheim
27 3 Tödlicher Hass The Giant Killer 14. Okt. 1996 16. Nov. 1997 Gary Jones Terence Winter
28 4 Finstere Mächte Girls Just Wanna Have Fun 21. Okt. 1996 8. Feb. 1998 T.J. Scott Adam Armus & Nora Kay Foster
29 5 Callistos Rückkehr Return of Callisto 28. Okt. 1996 23. Nov. 1997 T.J. Scott R. J. Stewart
30 6 Krieger … Prinzessin … Vagabundin Warrior... Princess... Tramp 4. Nov. 1996 30. Nov. 1997 Josh Becker R. J. Stewart
31 7 Callistos Rache Intimate Stranger 11. Nov. 1996 7. Dez. 1997 Gary Jones Steven L. Sears
32 8 Die Schliche des Sisyphus Ten Little Warlords 18. Nov. 1996 14. Dez. 1997 Charles Siebert Paul Robert Coyle
33 9 Ein Wintermärchen A Solstice Carol 9. Dez. 1996 21. Dez. 1997 John T. Kretchmer Chris Manheim
34 10 Die Xena Schriftrollen The Xena Scrolls 13. Jan. 1997 28. Dez. 1997 Charlie Haskel Adam Armus, Nora Kay Foster & Robert Sidney Mellette
35 11 Wir präsentieren … Miss Amphipolis Here She Comes... Miss Amphipolis 20. Jan. 1997 4. Jan. 1998 Marina Sargenti Chris Manheim
36 12 Die Macht des Schicksals Destiny 27. Jan. 1997 11. Jan. 1998 Robert G. Tapert Steven L. Sears, R. J. Stewart & Robert G. Tapert
37 13 Auf der Suche nach dem Leben The Quest 3. Feb. 1997 18. Jan. 1998 Michael Levine Steven L. Sears, Chris Manheim & R. J. Stewart
38 14 Die Rachegöttin A Necessary Evil 10. Feb. 1997 25. Jan. 1998 Mark Beesley Paul Robert Coyle
39 15 Ein harter Tag A Day in the Life 17. Feb. 1997 1. Feb. 1998 Michael Hurst R. J. Stewart
40 16 Dem die Glocke schlägt For Him the Bell Tolls 24. Feb. 1997 8. Feb. 1998 Josh Becker Adam Armus & Nora Kay Foster
41 17 Ein Sieg für die Gerechtigkeit The Execution 7. Apr. 1997 15. Feb. 1998 Garth Maxwell Paul Robert Coyle
42 18 Die Entführung Blind Faith 14. Apr. 1997 22. Feb. 1998 Josh Becker Adam Armus & Nora Kay Foster
43 19 Was Homer nicht wissen konnte Ulysses 21. Apr. 1997 1. Mär. 1998 Michael Levine R. J. Stewart
44 20 Der Preis The Price 28. Apr. 1997 8. Mär. 1998 Oley Sassone Steven L. Sears
45 21 Schiff der Verdammnis Lost Mariner 5. Mai 1997 15. Mär. 1998 Garth Maxweel Steven L. Sears
46 22 Irrungen und Wirrungen A Comedy of Eros 12. Mai 1997 22. Mär. 1998 Charles Siebert Chris Manheim

Staffel 3[Bearbeiten]

Die US-amerikanische Erstausstrahlung der dritten Staffel erfolgte vom 29. September 1997 bis zum 11. Mai 1998 (Content-Syndication). Die deutschsprachige Erstausstrahlung fand vom 8. November 1998 bis zum 25. April 1999 auf dem deutschen Free-TV-Sender RTL statt.[3]

Nr.
(ges)
Nr.
(St.)
Deutscher Titel Original­titel Erstaus­strahlung USA Deutsch­sprachige Erstaus­strahlung­ (D) Regie Drehbuch
47 1 Die Furien The Furies 29. Sep. 1997 8. Nov. 1998 Gilbert Shilton R. J. Stewart
48 2 Und täglich grüßt Joxer Been There, Done That 6. Okt. 1997 15. Nov. 1998 Andrew Merrifield Hilary J. Bader
49 3 Das dreckige halbe Dutzend The Dirty Half Dozen 13. Okt. 1997 22. Nov. 1998 Rick Jacobson Steven L. Sears
50 4 Götterdämmerung The Deliverer 20. Okt. 1997 29. Nov. 1998 Oley Sassone Steven L. Sears
51 5 Tochter der Dunkelheit Gabrielle’s Hope 27. Okt. 1997 6. Dez. 1998 Andrew Merrifield & Charles Siebert R. J. Stewart
52 6 Der grüne Drache (Teil 1) The Debt (Part 1) 3. Nov. 1997 13. Dez. 1998 Oley Sassone R. J. Stewart & Robert G. Tapert
53 7 Der grüne Drache (Teil 2) The Debt (Part 2) 10. Nov. 1997 20. Dez. 1998 Oley Sassone R. J. Stewart & Robert G. Tapert
54 8 Attentat auf Cleopatra The King of Assassins 17. Nov. 1997 3. Jan. 1999 Bruce Campbell Adam Armus & Nora Kay Foster
55 9 Kriegerin … Priesterin … Vagabundin Warrior... Priestess... Tramp 12. Jan. 1998 10. Jan. 1999 Robert Ginty Adam Armus & Nora Kay Foster
56 10 Die Feder ist mächtiger als das Schwert The Quill Is Mightier... 19. Jan. 1998 17. Jan. 1999 Andrew Merrifield Hilary J. Bader
57 11 Mutterinstinkte Maternal Instincts 26. Jan. 1998 24. Jan. 1999 Mark Beesley Chris Manheim
58 12 Die bittersüße Symphonie The Bitter Suite 2. Feb. 1998 31. Jan. 1999 Oley Sassone Steven L. Sears & Chris Manheim
59 13 Bis zum bitteren Ende One Against an Army 9. Feb. 1998 7. Feb. 1999 Paul Lynch Gene O'Neill & Noreen Tobin
60 14 Vergebung Forgiven 16. Feb. 1998 14. Feb. 1999 Garth Maxwell R. J. Stewart
61 15 Unter Gaunern King Con 23. Feb. 1998 21. Feb. 1999 Janet Greek Chris Manheim
62 16 Brot und Spiele When in Rome... 2. Mär. 1998 28. Feb. 1999 John Laing Steven L. Sears
63 17 Fluss der Erinnerung Forget Me Not 9. Mär. 1998 7. Mär. 1999 Charlie Haskell Hilary J. Bader
64 18 Flossen, Frauen und Juwelen Fins, Femmes and Gems 13. Apr. 1998 14. Mär. 1999 Josh Becker Robert G. Tapert, Adam Armus & Nora Kay Foster
65 19 Tsunami Tsunami 20. Apr. 1998 21. Mär. 1999 John Laing Chris Manheim
66 20 Autolycus in Not Vanishing Act 27. Apr. 1998 28. Mär. 1999 Andrew Merrifield Terence Winter
67 21 Das größte Opfer (Teil 1) Sacrifice (Part 1) 4. Mai 1998 18. Apr. 1999 David Warry-Smith Steven L. Sears
68 22 Das größte Opfer (Teil 2) Sacrifice (Part 2) 11. Mai 1998 25. Apr. 1999 Rick Jacobson Paul Robert Coyle

Staffel 4[Bearbeiten]

Die US-amerikanische Erstausstrahlung der vierten Staffel erfolgte vom 28. September 1998 bis zum 17. Mai 1999 (Content-Syndication). Die deutschsprachige Erstausstrahlung fand vom 24. Oktober 1999 bis zum 2. April 2000 auf dem deutschen Free-TV-Sender RTL statt.[4]

Nr.
(ges)
Nr.
(St.)
Deutscher Titel Original­titel Erstaus­strahlung USA Deutsch­sprachige Erstaus­strahlung­ (D) Regie Drehbuch
69 1 Im Totenreich der Amazonen (Teil 1) Adventures in the Sin Trade (Part 1) 28. Sep. 1998 24. Okt. 1999 T. J. Scott R. J. Stewart & Robert G. Tapert
70 2 Im Totenreich der Amazonen (Teil 2) Adventures in the Sin Trade (Part 2) 5. Okt. 1998 31. Okt. 1999 T. J. Scott R. J. Stewart & Robert G. Tapert
71 3 Familie Munster A Family Affair 12. Okt. 1998 7. Nov. 1999 Doug Lefler Liz Friedman & Chris Manheim
72 4 … bis dass die Laus uns scheidet! In Sickness and in Hell 19. Okt. 1998 14. Nov. 1999 Josh Becker Adam Armus & Nora Kay Foster
73 5 Krieg und Frieden A Good Day 26. Okt. 1998 21. Nov. 1999 Rick Jacobson Steven L. Sears
74 6 Dirty Dancing A Tale of Two Muses 2. Nov. 1998 28. Nov. 1999 Michael Hurst Gillian Horvath
75 7 Hinter Gittern Locked Up and Tied Down 9. Nov. 1998 5. Dez. 1999 Rick Jacobson Robert G. Tapert, Hilary J. Bader & Josh Becker
76 8 Najara, Botin des Lichts Crusader 16. Nov. 1998 12. Dez. 1999 Paul Lynch R. J. Stewart
77 9 Teuflische Taten aus früherer Zeit Past Imperfect 4. Jan. 1999 19. Dez. 1999 Garth Maxwell Steven L. Sears
78 10 Drei Diebe und ein Baby The Key to the Kingdom 11. Jan. 1999 2. Jan. 2000 Bruce Campbell Eric A. Morris
79 11 Tochter der Pomira Daughter of Pomira 18. Jan. 1999 9. Jan. 2000 Patrick Norris Linda McGibney
80 12 Es war einmal … Xenarella If the Shoe Fits... 25. Jan. 1999 16. Jan. 2000 Josh Becker Adam Armus & Nora Kay Foster
81 13 Diesseits von Eden Paradise Found 1. Feb. 1999 23. Jan. 2000 Robert G. Tapert Chris Manheim
82 14 Devi Devi 8. Feb. 1999 6. Feb. 2000 Garth Maxwell Chris Manheim
83 15 Im Sturm der Zeit Between the Lines 15. Feb. 1999 13. Feb. 2000 Rick Jacobson Steven L. Sears
84 16 Der Weg des Lebens The Way 22. Feb. 1999 20. Feb. 2000 John Fawcett R. J. Stewart
85 17 Vorhang auf für Gabrielle The Play’s the Thing 15. Mär. 1999 27. Feb. 2000 Christopher Graves Ashley Gable & Thomas A. Swyden
86 18 Najaras Rückkehr The Convert 19. Apr. 1999 5. Mär. 2000 Andrew Merrifield Chris Manheim
87 19 Eine Leiche zum Dessert Takes One to Know One 26. Apr. 1999 12. Mär. 2000 Christopher Graves Jeff Vlaming
88 20 Auch du, mein Sohn Brutus? Endgame 3. Mai 1999 26. Mär. 2000 Garth Maxwell Steven L. Sears
89 21 Die Iden des März The Ides of March 10. Mai 1999 2. Apr. 2000 Ken Girotti R. J. Stewart
90 22 Karmische Katastrophen Deja Vu All Over Again 17. Mai 1999 19. Mär. 2000 Renée O’Connor R. J. Stewart

Staffel 5[Bearbeiten]

Die US-amerikanische Erstausstrahlung der fünften Staffel erfolgte vom 27. September 1999 bis zum 15. Mai 2000 (Content-Syndication). Die deutschsprachige Erstausstrahlung fand vom 17. September 2000 bis zum 20. Mai 2001 auf dem deutschen Free-TV-Sender RTL statt.[5]

Nr.
(ges)
Nr.
(St.)
Deutscher Titel Original­titel Erstaus­strahlung USA Deutsch­sprachige Erstaus­strahlung­ (D) Regie Drehbuch
91 1 Gefallene Engel Fallen Angel 27. Sep. 1999 17. Sep. 2000 John Fawcett R. J. Stewart & Robert G. Tapert
92 2 Chakram Chakram 4. Okt. 1999 1. Okt. 2000 Doug Lefler Chris Manheim
93 3 Nachfolge Succession 11. Okt. 1999 8. Okt. 2000 Rick Jacobson Steven L. Sears
94 4 Pferdegeflüster Animal Attraction 18. Okt. 1999 15. Okt. 2000 Rick Jacobson Chris Manheim
95 5 Altis Totentanz Them Bones, Them Bones 1. Nov. 1999 12. Nov. 2000 John Fawcett Steven L. Sears
96 6 Lao Mas Erbe (Teil 1) Purity 8. Nov. 1999 19. Nov. 2000 Mark Beesley Jeff Vlaming
97 7 Lao Mas Erbe (Teil 2) Back in the Bottle 15. Nov. 1999 26. Nov. 2000 Rick Jacobson Steven L. Sears
98 8 Daphne Little Problems 22. Nov. 1999 3. Dez. 2000 Allison Liddi Gregg Ostrin
99 9 Saat des Glaubens Seeds of Faith 10. Jan. 2000 10. Dez. 2000 Garth Maxwell George Strayton & Tom O'Neill
100 10 Lieder, Lügen und ’ne Leier Lyre, Lyre, Hearts on Fire 17. Jan. 2000 17. Dez. 2000 Mark Beesley Adam Armus & Nora Kay Foster
101 11 Liebling, ich habe Argo geschrumpft Punch Lines 24. Jan. 2000 14. Jan. 2001 Andrew Merrifield Cris Manheim, Adam Armus & Nora Kay Foster
102 12 Hercules & Zeus: Der letzte Akt God Fearing Child 31. Jan. 2000 28. Jan. 2001 Phil Sgriccia Roberto Orci, Alex Kurtzman & Chris Manheim
103 13 Ewige Bande Eternal Bonds 7. Feb. 2000 11. Feb. 2001 Mark Beesley Chris Manheim
104 14 Angriff auf Amphipolis Amphipolis Under Siege 14. Feb. 2000 18. Feb. 2001 Mark Beesley Chris Black
105 15 Gabrielle, die Meerjungfrau Married with Fishsticks 21. Feb. 2000 25. Feb. 2001 Paul Grinder Kevin Maynard
106 16 Amazonenblut Lifeblood 13. Mär. 2000 11. Mär. 2001 Paul Grinder & Michael Hurst R. J. Stewart, Robert G. Tapert, George Strayton & Tom O'Neill
107 17 Seelenverwandte Kindred Spirits 20. Mär. 2000 25. Mär. 2001 Josh Becker George Strayton & Tom O'Neill
108 18 Antonius & Cleopatra Antony & Cleopatra 17. Apr. 2000 1. Apr. 2001 Michael Hurst R. J. Stewart & Carl Ellsworth
109 19 Eiszeit, Teil 1 Looking Death in the Eye 24. Apr. 2000 8. Apr. 2001 Garth Maxwell Carl Ellsworth
Als alter Mann erwirbt Joxer in einer Taverne eine Schriftrolle, die von Gabrielle, der legendären Bardin von Poteidaia stammt, und auf der diese die Taten aus vergangenen Tagen von Xena und ihr niedergeschrieben hatte. Zuhause liest er die Geschichte seinen Kindern vor: Xena, die um das Wohl ihres neugeborenen Kindes Eve bangt, sucht die Parzen auf, um von diesen Eves Schicksal zu erfahren. Diese verkünden ihr, dass Eve die Götterdämmerung auslösen werde aber Xena zuvor dafür sterben müsse. Nur durch die „Essenz des Todes“ könne die Götterdämmerung eingeleitet werden und Eve vor dem Zorn der Olympischen Götter bewahrt werden. Von Hades und Athene verfolgt, gelingt es Xena und Gabrielle zusammen mit Eve zunächst zu entkommen und sie finden bei ihrem Freund dem Feldherrn Octavius Unterschlupf. Auf dem Olymp, während einer Ratsversammlung der Götter, schlägt Ares unterdessen vor die Todesgöttin Celeste zu Xena und ihrem Kind zu schicken, welche jedoch ablehnt, da sie nur zu jenen Sterblichen kommt deren Zeit auch gekommen ist. Xena sucht derweil Hephaistos auf und verwickelt ihn in einen Kampf, bei dem sie zu unterliegen droht. Als die Todesgöttin erscheint, wirft Xena die ergatterten Ketten des Hephaistos um sie und setzt sie so gefangen. Hephaistos selbst kann in einen Abgrund gestoßen und somit vorerst unschädlich gemacht werden. Am Abend unterhalten sich Xena und die weinende Celeste über das leidvolle Handwerk der Todesgöttin und Xena erklärt, dass sie dies beenden werde. Später nehmen Hades und Athene Gabrielle gefangen und tauschen sie bei einem Treffen mit Xena gegen Celeste ein. Direkt nach dem Austausch verfolgen die beiden Götter gemeinsam mit Hephaistos und einigen Kriegerinnen die auf einem Wagen flüchtende Xena und ihre Gefährtin bis zum Meer, wo der Karren, von göttlichen Waffen getroffen, die Klippen hinunter in den Abgrund stürzt. Oben am Klippenrand stehend, betrachten die drei Götter ihr Werk. Sie sehen die leblos am Boden liegende Gabrielle, den brennenden Wagen in dem Eve sein sollte sowie Xena, die vom Schmerz über den Tod ihrer Nächsten besiegt zu sein scheint, und in ihren Augen, durch ein Fläschlein Gift, Selbstmord begeht. Als die siegesgewissen Götter abgezogen sind, nähert sich Octavius dem Ort des Geschehens. Es stellt sich heraus, dass Eve nie auf dem Wagen, sondern bei Octavius gewesen war und Xena sowie auch Gabrielle kein Gift, sondern die Tränen der Todesgöttin, die „Essenz des Todes“, getrunken hatten, welche Xena bei ihrer Unterhaltung mit Celeste errungen hatte, und nur durch die den Göttern der Tod der Gefährtinnen vorgespielt werden konnte. Unerwarteterweise, noch bevor die Wirkung der „Essenz des Todes“ nachlässt, taucht der in Xena verliebte Kriegsgott Ares auf und bringt diese sowie Gabrielle in eine Eishöhle, wo er die beiden, im Glauben sie seien tot, einfriert und die Höhle versiegelt.
110 20 Livia, Teil 2 Livia 1. Mai 2000 22. Apr. 2001 Rick Jacobson Chris Manheim
25 Jahre nachdem Ares sie eingefroren hatte erwachen Xena und Gabrielle aus ihrem eisigen Schlaf. Nach einem kleinen Abstecher bei Joxer und seiner Familie, reisen die beiden zusammen mit Joxer und seinem Sohn Virgil nach Rom, um ihren Freund Octavius und Eve zu suchen. Dort angekommen erfahren sie, dass Octavius nun Augustus, der Kaiser des Römischen Reiches ist. Auch kann Xena ihre Tochter Eve wiederfinden, die nun als Livia bekannt ist und sich, mit Zutun von Ares, als grausame Verfolgerin der Anhänger des Eli sowie als Befehlshaberin des Kaisers einen Namen gemacht hat. Livia soll den Kaiser ehelichen, hat aber eine Affäre mit Ares, der wiederum seiner wiederaufgetauchten alten Flamme Xena Avancen macht. Aus Eifersucht wünscht Livia einen Zweikampf mit Xena in der Arena, bei dem es auch um die Leben einiger gefangener Elianhänger sowie derer von Gabrielle, Joxer und Virgil geht, die verhaftet wurden, weil sie sich geweigert hatten für den Bau eines Arestempels Geld zu spenden. Xena siegt schließlich und lässt Livia das Leben.
111 21 Eve, Teil 3 Eve 8. Mai 2000 6. Mai 2001 Mark Beesley George Strayton & Tom O'Neill
Xena, Gabrielle, Joxer und Virgil begeben sich auf die Suche nach Livia bzw. Eve, um sie vor sich selbst zu beschützen. Diese wütet, von Ares angestachelt, zusammen mit einigen römischen Truppen die ihr treu geblieben sind mordend und plündernd, die Anhänger des Eli verfolgend, durch das Reich. Eines Nachts, als Xena nach Ostia unterwegs ist, um die dortigen Menschen zu warnen, macht sich Gabrielle heimlich auf ins Lager des Feindes. Dort versucht sie Livia zur Vernunft zu bringen, damit Xena letztendlich nicht dazu gezwungen sein würde ihre eigene Tochter töten zu müssen. Der Plan geht jedoch schief und Gabrielle wird gefangen gesetzt. Bei der anschließenden Befreiungsaktion wird Joxer von Livia mit einem Schwert durchbohrt und stirbt. Es kommt zu einer finalen Schlacht im Tempel des Eli in Ostia, wo Livia und ihre Armee von Xena, Gabrielle, Virgil und einigen römischen Truppen, die ihnen Kaiser Augustus zur Unterstützung geschickt hatte, überrascht werden. Inmitten des Kampfgetümmels, nachdem Xena klar wird, dass sie Livia nicht töten kann, bittet sie Eli um die Rettung ihrer Tochter. Es erscheint ein göttlicher Lichtstrahl über Xena und Livia, durch den Livia Bilder aus der Vergangenheit zu sehen bekommt. Plötzlich erkennt sie wie sehr ihre Mutter sie liebt, dass diese immer versucht hatte sie zu beschützten und dass Ares sie auf grausame Weise manipuliert hat. Virgil, der sich für den Tod seines Vaters an Livia rächen will, muss von Xena aufgehalten werden. Die zur Besinnung gekommene Eve läuft daraufhin, entsetzt über ihre begangenen Taten, aus dem Tempel hinaus ins Unbekannte.
112 22 Als die Götter starben, Teil 4 Motherhood 15. Mai 2000 20. Mai 2001 Rick Jacobson Schauspiel: R. J. Stewart
Handlung: Robert G. Tapert
Die von ihren Taten geplagte Eve irrt, von Xena und Gabrielle aus der Ferne beobachtet, zerschunden durch die Wüste. Als ihr rachedürstende Wüstenkrieger an die Kehle wollen, greifen Xena und Gabrielle ein, retten Eve, und bringen sie zu den Anhängern des Eli. Dort wird ihr durch ein reinigendes Taufritual vergeben, wodurch Xena die Macht erhält Götter zu töten, solange Eve am Leben ist. Unterdessen trachten die Olympischen Götter Eve weiter nach dem Leben, da diese laut der Prophezeiung der Parzen die Götterdämmerung herbeiführen wird. Athene schickt Gabrielle die Furien, die sie im Geiste heimsuchen und mit der Zeit gegen Eve aufbringen sollen. Einige der anderen Götter wollen jedoch nicht warten sondern gleich handeln. Direkt nach dem Taufritual, entsteigt also der riesige Meeresgott Poseidon dem Wasser, während Discordia, Deimos, Hephaistos, Hades und Artemis von Land aus losschlagen. Es kommt zum Kampf. Anfangs werfen die Götter mit Feuerbällen, die Xena mit ihrem Schwert abwehren und zurückschmettern kann. Gerade als Poseidon seinen riesigen Dreizack zum Wurf heben will, lenkt Xena einen von Hades geschleuderten Feuerball um und trifft Poseidon tödlich an der Brust, der sich daraufhin auflöst. Wutentbrannt stürzt sich Discordia in den Kampf, kann jedoch im nu durch Xena enthauptet werden, woraufhin Hephaistos seinen Hammer schleudert, den Xena aber mit ihrem ebenfalls geworfenen Chakram abwehrt, sodass er zu Boden fällt. Noch bevor der Gott des Feuers seine Ketten schwingen kann, ist Xena bei seinem Hammer, hebt ihn auf und zerschmettert ihm mit einem Wurf die Brust. Der Olymp bebt. Die übrigen Götter schrecken zurück. Athene und Ares erscheinen und Athene schalt die Unterlegenen, weil sie nicht warten konnten. Xena, Gabrielle und Eve wandern daraufhin weiter und suchen später in Joxers ehemaligen Heim Unterschlupf. Des Abends wird Xena von Ares aus der Hütte gelockt, damit die Furien ihr Werk ungestört vollenden können. Gabrielle wird also von den Rachegöttinnen geistig verwirrt, nimmt ihren Dolch und sticht diesen Eve in den Rücken. Xena kann noch rechtzeitig einschreiten und Schlimmeres verhindern, fügt Gabrielle dabei aber eine schwere Kopfwunde zu. Die Götter wählen diesen Zeitpunkt für den Endkampf aus und greifen erneut an. Wieder werden Feuerbälle geworfen, wodurch die Hütte Feuer fängt. Hades kann mit Hilfe gespuckten Alkohols von Xena in brand gesteckt werden und vergeht. Xena erleidet einen Pfeilschuss von Artemis. Deimos wird von einem herabstürzenden Dachbalken erschlagen. Athene und Artemis ziehen sich angesichts der Verluste auf den Olymp zurück und auch Ares, der kurz davor stand Eve zu töten, aber von Xena noch daran gehindert werden konnte, muss ihnen letztlich folgen. Die während des Kampfes ebenfalls erschienene Aphrodite bringt aus Sorge um ihre alte Freundin Gabrielle diese sowie auch Xena und Eve zum Götterberg, wo die Verletzten geheilt werden sollen. Dort angekommen kann Xena zwei von Artemis auf sie abgeschossene Pfeile fangen, zurückwerfen, und die Göttin der Jagd tödlich treffen. Auch die erbittert kämpfende Athene wird am Ende von Xena erstochen. Der in die Kriegerprinzessin verliebte Kriegsgott Ares heilt Eve und Gabrielle schließlich, verliert dafür aber seine Unsterblichkeit. Und so starben die alten Götter.

Staffel 6[Bearbeiten]

Die US-amerikanische Erstausstrahlung der sechsten Staffel erfolgte vom 2. Oktober 2000 bis zum 18. Juni 2001 (Content-Syndication). Die deutschsprachige Erstausstrahlung fand vom 14. März 2004 bis zum 29. Juli 2006 auf dem deutschen Free-TV-Sender RTL statt.[6][7]

Nr.
(ges)
Nr.
(St.)
Deutscher Titel Original­titel Erstaus­strahlung USA Deutsch­sprachige Erstaus­strahlung­ (D) Regie Drehbuch
113 1 Fast wieder daheim Coming Home 2. Okt. 2000 14. Mär. 2004 Mark Beesley Melissa Good
114 2 Spuk in Amphipolis, Teil 1 The Haunting of Amphipolis 9. Okt. 2000 21. Mär. 2004 Garth Maxwell Schauspiel: Joel Metzger
Handlung: Edithe Swensen & Joel Metzger
Xena, Gabrielle und Eve reisen nach Amphipolis, um Xenas Mutter bzw. Eves Großmutter Cyrene zu besuchen. Angekommen, finden sie die Stadt verlassen vor. Sie suchen Cyrenes Taverne auf, die ein Torweg zwischen Himmel, Hölle und Erde geworden ist, und erleben dort eine Reihe von Spukerscheinungen. Später trifft Xena auf einen alten Mann, der ihr erzählt, dass Cyrene durch böse Geister, welche von Mephistopheles entsannt wurden, in den Wahnsinn getrieben wurde. Die Stadtbewohner gaben den bösen Geistern die Schuld an mehreren Mißernten, hielten Cyrene aufgrund der Spukerscheinungen und wegen ihres Wahnsinns für die Botin des Mephistopheles und verbrannten sie daraufhin als eine Hexe, wodurch ihre Seele keine Ruhe findet. Mephistopheles, der nach dem Tod der Olympischen Götter die Herrschaft über das Erdenreich anstrebt, fährt in Gabrielles Körper und verlangt von Xena ihm ein wenig Blut ihrer Tochter Eve, der Botin des Eli, zu geben, welches ihm den vollen Zugang zur Oberwelt ermöglichen kann. Um ihre Mutter von der ewigen Höllenqual zu erlösen und um ihre vom Spuk heimgesuchte Tochter zu schützen, scheintötet Xena sich selbst und gelangt so in das Totenreich. Dort will sie mit Hilfe ihrer immer noch vorhandenen Fähigkeit Götter töten zu können Mephistopheles umbringen, merkt aber schnell dass dies in der Unterwelt nicht möglich ist. Auch wird sie von Mephistopheles darauf hingewiesen, dass derjenige der ihn töten würde den Höllenthron nach ihm besteigen müsse. Zurück auf der Erde beschließen die Frauen Mephistopheles ein paar Tropfen von Eves Blut zu opfern, woraufhin sich die Höllenpforte öffnet und Mephistopheles erscheint. Es kommt zum Kampf zwischen ihm und Xena, in dessen Verlauf die Kriegerprinzessin den Herrscher der Hölle vernichten kann und so das Leid ihrer Angehörigen beendet.
115 3 Herz der Dunkelheit, Teil 2 Heart of Darkness 16. Okt. 2000 28. Mär. 2004 Mark Beesley Emily Skopov
Der Erzengel Luzifer möchte seinen Ruhm mehren und entschließt sich dazu Xena in die Hölle zu stürzen, damit diese dort ihren Platz als neue Höllenfürstin einnimmt. Dadurch würde sich auch die noch immer offen stehende Höllenpforte wieder schließen und das Böse nicht weiter auf die Erde strömen, um die Herzen der Menschen zu vergiften. Xena ersinnt eine List um dem Höllenthron zu entgehen. Sie will Luzifer mit den Verlockungen des irdischen Lebens verführen und ihm klar machen, wie sehr er seine dunkle Seite liebt. Alle sieben Todsünden will sie in ihm hervorrufen, damit dieser anschließend in die Hölle fährt und dort an ihrer statt die Herrschaft übernimmt. Bei einem maßlosen Picknick bringt sie während eines Gespräches über ihn und die anderen Erzengel seinen Hochmut zum Vorschein. Später, im Schlafgemach, verabreicht sie ihm eine ägyptische Massage, die ihn träge werden lässt. Derweil werden durch das aus der Höllenpforte ausströmende Böse immer mehr Menschen nach Amphipolis gelockt bei denen es sich im Herzen festsetzen kann. Es kommt zu Gewaltexzessen und Massenorgien. Auf dem Höhepunkt des Treibens, als sich Luzifer und Xena gerade wollüstig einander hingeben, erscheinen die Erzengel Michael und Raphael. Sie teleportieren sich und Xena direkt an den Abgrund der Höllenpforte und kämpfen mit ihr in der Absicht sie dort hineinzuwerfen. Auch Luzifer erscheint, wechselt nach einem anfänglichem Kampf mit Xena aber die Seiten und steht ihr bei, begierig darauf mit ihr zusammen die Welt zu beherrschen. Die beiden anderen Erzengel ziehen sich zurück. Später macht Xena Luzifer klar, dass Eve, die einzige der das Böse nichts anhaben kann, getötet werden müsse, damit sie in Frieden zusammen sein können. Eve wird daraufhin gejagt und schließlich gestellt. Den Kampf mit Luzifer verliert sie, doch kurz bevor er ihr den Todesstoß setzen will, gebietet ihm Xena Einhalt und erklärt, dass es nur eine gäbe, die es wirklich verdient hätte die Botin des Eli zu töten – nämlich ihre beste Freundin Gabrielle. Neidisch auf Gabrielle, wird Luzifer zornig, woraufhin er sich, nach dem Begehen aller sieben Todsünden, was einem Erzengel im Gegensatz zum Menschen nicht geschehen darf, in den Teufel verwandelt und mit ein wenig Tritthilfe von Xena schließlich sein neues Amt in der Unterwelt antritt.
116 4 Blutrache Who’s Gurkhan? 23. Okt. 2000 4. Apr. 2004 Michael Hurst Robert G. Tapert & R. J. Stewart
117 5 Legendäre Helden Legacy 30. Okt. 2000 2. Mai 2004 Chris Martin-Jones Melissa Good
118 6 Abgrund The Abyss 6. Nov. 2000 9. Mai 2004 Rick Jacobson Robert G. Tapert & James Kahn
119 7 Rheingold, Teil 1 The Rheingold 13. Nov. 2000 16. Mai 2004 John Fawcett R. J. Stewart
Gabrielle begibt sich in den Norden, wo sie ihre Gefährtin suchen will, die sich nach einer seltsamen Begegnung mit einem Fremden Namens Beowulf zusammen mit diesem aufgemacht hatte, um eine alte Schuld zu begleichen. In einer Ortschaft trifft Gabrielle auf Brunnhilda, die ihr eine alte Geschichte erzählt, die sich vor 35 Jahren ereignet hatte. Einst kam aus dem fernen Lande Chin eine große und erbarmungslose Kriegerin in die nördlichen Länder. Sie traf dort auf Odin, den Götterkönig des Nordens, der sich aus Kriegsmüdigkeit an einen Baum geschlagen hatte. Durch ihre Lebensfreude und Kampfeslust konnte Odin seine Verzweiflung überwinden, fand wieder zurück ins Leben, und machte Xena aus Dank zur Walküre. Schon bald darauf geriet die kriegsdurstige Xena in einen Konflikt mit der obersten Walküre Grinhilda, welche für den Frieden gekämpft hatte. Als sich Odin auf die Seite Xenas schlug, verließ Grinhilda Walhalla. Die Kriegerprinzessin gab schließlich vor Odin zu lieben, um von ihm zu erfahren wo sich das Rheingold befindet. Odin fiel auf ihre List herein und verriet ihr den Weg zum Hort, im Glauben, dass Xena nie danach suchen würde, da das Rheingold sehr gefährlich für liebende Herzen ist und nur diejenigen, die der Liebe entsagt haben, sich die Macht des Hortes auch dauerhaft zu Nutze machen können. Xena suchte also die Rheinjungfrauen auf und erzählte einer von ihnen, dass sie sich ihnen anschließen möchte. Diese glaubte ihr und führte sie zum Nibelungenhort. Xena stahl das Rheingold und schmiedete sich daraus einen mächtigen Ring, der sie unbesiegbar machen sollte, solange sie ihn am Finger trug. In der Gegenwart, in einer von Leichen gesäumten entlegenen Hütte, berichtet Beowulf Xena von einer grausamen, männermordenden Kreatur, die Grindl genannt wird. Des Nachts kommt es dann zum Kampf mit der Kreatur, die nun den Ring aus Rheingold trägt. Als Gabrielle und Brunnhilda am nächsten Morgen dort eintreffen, finden sie den niedergeschlagenen Beowulf vor und erfahren von ihm, dass das Monster Xena verschleppt hat.
120 8 Der Ring, Teil 2 The Ring 20. Nov. 2000 6. Juni 2004 Rick Jacobson Joel Metzger
Gabrielle, Brunnhilda und Beowulf sind auf der Suche nach Xena. Sie finden diese alleine auf und suchen anschließend gemeinsam die Höhle Grindls auf, wo Xena ihren Gefährten berichtet was sich vor vielen Jahren zugetragen hatte. Damals, als sie den Ring aus Rheingold schmiedete, wurde sie von der Walküre Grinhilda aufgesucht, welche ihr den Ring entwendete. Grinhilda steckte sich den Ring an den Finger, wissend, dass dieser denjenigen, die der Liebe nicht entsagt haben, alsbald den Dienst versagen würde und ihnen das nehmen würde was ihnen am meisten bedeutet. Sie hoffte mit der Macht des Ringes die blutrünstige Xena vernichten zu können, doch im folgenden Kampf gelang es ihr nicht rechtzeitig Xena zu besiegen und so verwandelte sich die gutherzige Schöne in das häßliche Ungeheuer Grindl. Xena schlug diesem den Finger ab und bemächtigte sich des Ringes. Sie sperrte das Monster in eine Höhle und versiegelte den Zugang mit Ketten die sie Odin gestohlen hatte sowie einem magischen Rabenmedaillon, um Grinhilda für immer unter ihrer Häßlichkeit leiden zu lassen. Das Monster konnte ihr den magischen Ring noch vom Finger ziehen, damit zunächst aber nichts anfangen, da es immer noch Liebe im Herzen trug. 35 Jahre später hatte Grinhilda gelernt der Liebe zu entsagen und so benutzte sie die Macht des Ringes um aus ihrem Gefängnis auszubrechen. Die Gefährten lauern Grindl also in seiner Höhle auf. Nach einem langen Kampf, können sie das bekämpfte Monster schließlich vernichten, woraufhin Xena den Ring wieder an sich nimmt. Später finden sie jedoch heraus, dass es sich bei dem besiegten Ungetüm nicht um Grinhilda selbst handelte, sondern um deren Sohn, den sie schon im Leibe trug als sie sich in Grindl verwandelte. Odin, der den Ring für sich selbst beansprucht, plant inzwischen Gabrielle entführen zu lassen, um sie gegen den Ring einzutauschen. Die Walküre Brunnhilda, die von Anfang an damit beauftragt war für Odin den Ring zu beschaffen, hatte sich aber in Gabrielle verliebt und kommt ihm in die Quere, indem sie Gabrielle in das Ostmoor entführt und somit vorerst in Sicherheit bringt. Als sich Xena bei einem anschließenden Treffen mit Odin weigert ihm den Ring zu übergeben, verbündet sich dieser mit dem Monster Grindl. Gemeinsam mit den Walküren greifen die Verbündeten Xena und Beowulf an, in der Absicht ihnen den Ring sowie auch das Leben zu nehmen. Beowulf wird schwer verwundet. Die in eine Ecke gedrängte Xena ist schließlich, in höchster Not, dazu gezwungen den Ring zu benutzen, wodurch sie die Angreifer zurückschlagen kann aber in der Folge sämtliche Erinnerungen an Gabrielle und sich selbst verliert, die Frau die Gabrielle ihr half zu werden. Ziellos umherirrend trifft sie später auf Brunnhilda, der sie den Ring überlässt. Brunnhilda bringt den Ring zu Gabrielle und erzählt ihr von Xenas Zustand. Da Odin und Grindl aus Zorn über Xena verkündet hatten alle ihre Freunde umzubringen, verwandelt sich Brunnhilda mit Hilfe ihrer Walkürenkräfte in einen magischen ewigen Feuerring, der sich rund herum um die auf einem Steinaltar im Moor zur Ruhe gebetteten Gabrielle erschließt, damit diese vor der Rache der Zornigen geschützt ist.
121 9 Rückkehr der Walküre, Teil 3 Return of the Valkyrie 27. Nov. 2000 13. Juni 2004 John Fawcett Emily Skopov
Ein Jahr ist vergangen seit Xena ihre Erinnerungen verloren hat und Gabrielle zusammen mit dem magischen Ring aus Rheingold von Brunnhilda im ewigen Flammenring zur Ruhe gebettet wurde. Seither erlagen viele Wikingerkrieger den sengenden Flammen oder wurden durch das sich in der Nähe herumtreibende Monster Grindl nach Walhalla gesandt. Beowulf kehrt nach Dänemark zurück, wo er seinen alten Freund König Hrothgar um Hilfe bei der Befreiung Gabrielles bitten will. Angekommen findet er das Volk feiernd vor. Die Hochzeit ihres Königs mit seiner zukünftigen Frau Wealthea steht bevor, die sich bei näherer Betrachtung als Xena herausstellt. Als Beowulf Xena in ihren Gemächern aufsucht um sie an ihre Vergangenheit zu erinnern, werden die beiden einer Liebschaft verdächtigt und sollen in den Kerker geworfen werden. Sie befreien sich aus den Fängen der Wachen und fliehen zu Schiff zurück in den Norden. Dort suchen sie den von Brunnhilda geschaffenen Flammenring auf, der nur von Gabrielles Seelenverwandten Xena durchbrochen werden kann. Es kommt zur Auseinandersetzung mit einigen Walküren, in deren Verlauf auch Grindl in den Kampf eingreift. Xena durchquert schließlich den Feuerring und erweckt Gabrielle mit einem lieblichen Kuss, infolgedessen die dunkle Macht die der Ring über Xena hat durch die Liebe gebrochen wird und Xena ihre Erinnerungen wiedererhält. Die Kriegerprinzessin ergreift sogleich den Ring und bittet das zornig tobende Monster Grindl, in das sich einst die Walküre Grinhilda verwandelt hatte, um Verzeihung für ihre Taten. Mit der Macht des magischen Ringes sowie Grinhildas Vergebung kann die ehemalige Walküre wieder zurückverwandelt werden und erhält später ihren Platz als oberste Walküre an der Seite Odins zurück. Der tückische Ring wird durch die Ereignisse zerstört und nimmt wieder seine Urform als Rheingold an. Xena bringt dieses zurück zu den Rheinjungfrauen, denen sie es gestohlen hatte, und begleicht damit auch diese alte Schuld.
122 10 Ares’ kleine Farm Old Ares Had a Farm 15. Jan. 2001 3. Juni 2006 Charles Siebert R. J. Stewart
123 11 Jagdzeit Dangerous Prey 22. Jan. 2001 10. Juni 2006 Renée O’Connor Joel Metzger
124 12 Caligula The God You Know 29. Jan. 2001 10. Juni 2006 Garth Maxwell Emily Skopov
125 13 Heute sind wir live bei … Xena und Gabrielle! You Are There 5. Feb. 2001 17. Juni 2006 John Laing Chris Black
126 14 Pfad der Rache Path of Vengeance 12. Feb. 2001 24. Juni 2006 Chris Martin-Jones Joel Metzger
127 15 Einmal Hölle und zurück To Helicon and Back 19. Feb. 2001 2. Juli 2006 Michael Hurst Liz Friedman & Vanessa Place
128 16 Auftriff der Klone Send in the Clones 23. Apr. 2001 17. April 2006 Charlie Haskel Paul Robert Coyle
129 17 Der letzte Zentaure Last of the Centaurs 30. Apr. 2001 1. Juli 2006 Garth Maxwell Joel Metzger
130 18 Cäsars Rückkehr When Fates Collide 7. Mai 2001 8. Juli 2006 John Fawcett Katherine Fugate
131 19 Happy Birthday, Gabrielle! Many Happy Returns 14. Mai 2001 15. Juli 2006 Mark Beesley Liz Friedman & Vanessa Place
132 20 Besessene Seelen Soul Possession 4. Juni 2001 5. Juni 2006 Josh Becker Melissa Blake
133 21 Am Ende der Reise (Teil 1) A Friend in Need (Part 1) 11. Juni 2001 22. Juli 2006 Robert G. Tapert Robert G. Tapert & R. J. Stewart
134 22 Am Ende der Reise (Teil 2) A Friend in Need (Part 2) 18. Juni 2001 29. Juli 2006 Robert G. Tapert Robert G. Tapert & R. J. Stewart

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Episodenguide (Staffel 1) auf fernsehserien.de
  2. Episodenguide (Staffel 2) auf fernsehserien.de
  3. Episodenguide (Staffel 3) auf fernsehserien.de
  4. Episodenguide (Staffel 4) auf fernsehserien.de
  5. Episodenguide (Staffel 5) auf fernsehserien.de
  6. Episodenguide (Staffel 6) auf serieninfo.de
  7. Sendetermine auf fernsehserien.de