Zypern-Cup 2013

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Zypern-Cup 2013
Anzahl Nationen 12
Sieger EnglandEngland England (2. Titel)
Austragungsort Zypern RepublikRepublik Zypern Zypern
Eröffnungsspiel 3. März 2013
Endspiel 14. März 2013
Spiele 24
Tore 63 (∅: 2,63 pro Spiel)
Torschützenkönigin EnglandEngland Ellen White
FinnlandFinnland Sanna Talonen

Der Zypern-Cup 2013 war die 6. Ausspielung des seit 2008 alljährlich ausgetragenen Frauenfußballturniers für Nationalmannschaften und fand vom 3. bis 14. März 2013 wie zuvor an verschiedenen Spielorten in der Republik Zypern statt. Das Turnier wurde vom englischen, niederländischen und schottischen Verband organisiert. Titelverteidiger Frankreich, der im Vorjahr das Finale gegen Kanada mit 2:0 gewonnen hatte, hat seine Teilnahme direkt nach der Auslosung zur diesjährigen Europameisterschaft zurückgenommen, weil in Zypern zu vielen europäischen Mannschaften teilnehmen.

Spielorte waren das GSP-Stadion in Nikosia, das GSZ Stadium in Larnaka sowie das Tasos Markou in Paralimni.

Modus[Bearbeiten]

An dem Turnier nahmen zwölf Nationalmannschaften teil. Die acht am höchsten eingeschätzten Mannschaften bildeten die Gruppen A und B, die vier schwächeren Mannschaften die Gruppe C. Zuerst spielten die Teams in ihrer Gruppe jeder gegen jeden um die Platzierung. Dabei ist zunächst die beste Punktzahl, dann der direkte Vergleich und erst danach die Tordifferenz für die Platzierung entscheidend. Danach wurde wie folgt verfahren:

  • Spiel um Platz 11: Die dritt- und viertplatzierte Mannschaft der Gruppe C.
  • Spiel um Platz 9: Die zweitplatzierte Mannschaft der Gruppe C gegen die schlechtere viertplatzierte Mannschaft der Gruppen A oder B.
  • Spiel um Platz 7: Sieger der Gruppe C gegen die bessere viertplatzierte Mannschaft der Gruppen A oder B.
  • Spiel um Platz 5: Die drittplatzierten Mannschaften der Gruppen A und B.
  • Spiel um Platz 3: Die zweitplatzierten Mannschaften der Gruppen A und B.
  • Endspiel: Die Sieger der Gruppen A und B spielen um den Turniersieg.

Stand es nach der regulären Spielzeit der Platzierungsspiele unentschieden, folgte keine Verlängerung, sondern direkt im Anschluss ein Elfmeterschießen.

Da die FIFA die Spiele als "Freundschaftsspiele" einstufte, durfte jede Mannschaft pro Spiel sechs Auswechslungen vornehmen.

Das Turnier[Bearbeiten]

Gruppenphase[Bearbeiten]

Gruppe A[Bearbeiten]

Pl. Land Sp. S U N Tore Diff. Punkte
 1. EnglandEngland England 3  2  1  0 011:700  +4 07
 2. NeuseelandNeuseeland Neuseeland 3  2  0  1 004:300  +1 06
 3. SchottlandSchottland Schottland 3  1  1  1 006:600  ±0 04
 4. ItalienItalien Italien 3  0  0  3 003:800  −5 00
6. März in Nikosia
Neuseeland Schottland 1:0 (1:0)
6. März in Nikosia
England Italien 4:2 (3:2)
8. März in Larnaka
Neuseeland Italien 2:0 (0:0)
8. März in Larnaka
Schottland England 4:4 (1:2)
11. März in Larnaka
England Neuseeland 3:1 (0:1)
11. März in Nikosia
Italien Schottland 1:2 (0:1)

Gruppe B[Bearbeiten]

Pl. Land Sp. S U N Tore Diff. Punkte
 1. KanadaKanada Kanada 3  3  0  0 005:100  +4 09
 2. SchweizSchweiz Schweiz 3  1  1  1 004:500  −1 04
 3. NiederlandeNiederlande Niederlande 3  0  2  1 002:300  −1 02
 4. FinnlandFinnland Finnland 3  0  1  2 004:600  −2 01
6. März in Larnaka
Kanada Schweiz 2:0 (1:0)
6. März in Larnaka
Finnland Niederlande 1:1 (1:0)
8. März in Nikosia
Schweiz Niederlande 1:1 (1:1)
8. März in Nikosia
Finnland Kanada 1:2 (1:2)
11. März in Larnaka
Finnland Schweiz 2:3 (2:2)
11. März in Nikosia
Niederlande Kanada 0:1 (0:1)

Gruppe C[Bearbeiten]

Pl. Land Sp. S U N Tore Diff. Punkte
 1. IrlandIrland Irland 3  2  1  0 006:100  +5 07
 2. Korea SudSüdkorea Südkorea 3  2  1  0 005:000  +5 07
 3. SudafrikaSüdafrika Südafrika 3  1  0  2 002:400  −2 03
 4. NordirlandNordirland Nordirland 3  0  0  3 002:100  −8 00
6. März in Paralimni
Südkorea Südafrika 2:0 (1:0)
6. März in Paralimni
Irland Nordirland 5:1 (2:0)
8. März in Paralimni
Irland Südafrika 1:0 (0:0)
8. März in Paralimni
Südkorea Nordirland 3:0 (1:0)
11. März in Paralimni
Südafrika Nordirland 2:1 (0:0)
11. März in Paralimni
Südkorea Irland 0:0

Platzierungsspiele[Bearbeiten]

Spiel um Platz 11

13. März in Paralimni
Südafrika Nordirland 1:1 (0:1), 5:4 i.E.

Spiel um Platz 9

13. März in Larnaka
Südkorea Italien 0:1 (0:0)

Spiel um Platz 7

13. März in Paralimni
Irland Finnland 0:1 (0:1)

Spiel um Platz 5

13. März in Nikosia
Schottland Niederlande 1:0 (1:0)

Spiel um Platz 3

13. März in Larnaka
Neuseeland Schweiz 2:1 (0:1)

Finale

England Kanada
EnglandEngland
13. März 2013 in Nikosia (GSP-Stadion)
Ergebnis: 1:0 (0:0)
Zuschauer: 200
Spielbericht
KanadaKanada


Karen BardsleyAlex Scott, Steph Houghton (46. Dunia Susi), Sophie Bradley (46. Jordan Nobbs), Casey Stoney (C)Kapitän der Mannschaft (69. Laura Bassett) • Anita Asante, Jill Scott, Rachel Yankey, Fara WilliamsEniola Aluko (46. Karen Carney, 59. Jessica Clarke), Ellen White (71. Rachel Williams)
Trainerin: Hope Powell
Erin McLeodCarmelina Moscato (79. Ashley Lawrence), Rhian Wilkinson (79. Emily Zurrer[1]), Desiree Scott, Lauren SesselmannDiana Matheson, Sophie Schmidt (39. Kaylyn Kyle), Kadeisha Buchanan, Adriana Leon (59. Christina Julien) • Christine Sinclair (C)Kapitän der Mannschaft, Jonelle Filigno (80. Robyn Gayle)
Trainer: John Herdman (England)
Tor 1:0 Rachel Yankey (70.)
Gelbe Karten Fara Williams (88.) Gelbe Karten Carmelina Moscato (31.), Kaylyn Kyle (54.), Kadeisha Buchanan (60.)

Einzelnachweise und Fußnoten[Bearbeiten]

  1. Ihre Einwechslung wird nur im Spielbericht des kanadischen Verbandes erwähnt.

Weblinks[Bearbeiten]