50. National Hockey League All-Star Game

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Das offizielle Logo des NHL All-Star Games 2000 in Toronto

Das 50. National Hockey League All-Star Game wurde am 6. Februar 2000 in Toronto, Ontario, ausgetragen. Die Gastgeber des Spieles waren die Toronto Maple Leafs.

An der Veranstaltung, die im Air Canada Centre stattfand, nahmen die besten Spieler der National Hockey League teil. Im Spiel traten die besten Spieler aus Nordamerika stammenden Spieler gegen die besten Spieler aus den anderen Kontinenten an. Die Startformationen der All-Star Teams konnten durch die Fans über eine Abstimmung bestimmt werden. Im Stadion waren 19.300 Zuschauer.

Mannschaften[Bearbeiten]

Nordamerika All-Stars[Bearbeiten]

Cheftrainer: Pat Quinn, Toronto Maple Leafs
Assistenztrainer: Roger Neilson, Philadelphia Flyers

# Land Spieler Pos. Team
Torhüter
31 KanadaKanada Curtis Joseph Toronto Maple Leafs
30 KanadaKanada Martin Brodeur New Jersey Devils
35 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Mike Richter New York Rangers
Verteidiger
4 KanadaKanada Rob Blake Los Angeles Kings
44 KanadaKanada Chris Pronger St. Louis Blues
77 KanadaKanada Ray BourqueC Boston Bruins
24 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Chris Chelios Detroit Red Wings
37 KanadaKanada Éric Desjardins Philadelphia Flyers
6 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Phil Housley Calgary Flames
2 KanadaKanada Al MacInnis St. Louis Blues
3 KanadaKanada Scott Stevens New Jersey Devils
Angreifer
19 KanadaKanada Steve Yzerman C Detroit Red Wings
9 KanadaKanada Paul Kariya LW Mighty Ducks of Anaheim
14 KanadaKanada Brendan Shanahan LW Detroit Red Wings
10 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Tony Amonte RW Chicago Blackhawks
23 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Scott Gomez C New Jersey Devils
16 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten John LeClair LW Philadelphia Flyers
88 KanadaKanada Eric Lindros C Philadelphia Flyers
11 KanadaKanada Mark Messier C Vancouver Canucks
27 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Mike Modano C Dallas Stars
13 KanadaKanada Owen Nolan LW San Jose Sharks
8 KanadaKanada Mark Recchi RW Philadelphia Flyers
97 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Jeremy Roenick C Phoenix Coyotes
91 KanadaKanada Joe Sakic C Colorado Avalanche
KanadaKanada Pierre Turgeon C St. Louis Blues
15 KanadaKanada Ray Whitney[1] LW Florida Panthers

Welt All-Stars[Bearbeiten]

Cheftrainer: Scotty Bowman, Detroit Red Wings
Assistenztrainer: Joel Quenneville, St. Louis Blues

# Land Spieler Pos. Team
Torhüter
TschechienTschechien Dominik Hašek Buffalo Sabres
1 TschechienTschechien Roman Turek[2] St. Louis Blues
37 DeutschlandDeutschland Olaf Kölzig Washington Capitals
35 SchwedenSchweden Tommy Salo Edmonton Oilers
Verteidiger
5 SchwedenSchweden Nicklas LidströmC Detroit Red Wings
18 LettlandLettland Sandis Ozoliņš Colorado Avalanche
2 TschechienTschechien Petr Buzek[3] Atlanta Thrashers
36 RusslandRussland Dmitri Juschkewitsch Toronto Maple Leafs
27 FinnlandFinnland Teppo Numminen Phoenix Coyotes
56 RusslandRussland Sergei Subow Dallas Stars
23 TschechienTschechien Petr Svoboda Tampa Bay Lightning
FinnlandFinnland Kimmo Timonen Nashville Predators
Angreifer
68 TschechienTschechien Jaromír Jágr RW Pittsburgh Penguins
8 FinnlandFinnland Teemu Selänne RW Mighty Ducks of Anaheim
13 SchwedenSchweden Mats Sundin C Toronto Maple Leafs
14 TschechienTschechien Radek Bonk C Ottawa Senators
10 RusslandRussland Pawel Bure RW Florida Panthers
20 RusslandRussland Waleri Bure RW Calgary Flames
28 PolenPolen Mariusz Czerkawski RW New York Islanders
38 SlowakeiSlowakei Pavol Demitra RW St. Louis Blues
29 TschechienTschechien Patrik Eliáš[4] LW New Jersey Devils
SchwedenSchweden Peter Forsberg C Colorado Avalanche
23 TschechienTschechien Milan Hejduk RW Colorado Avalanche
24 FinnlandFinnland Sami Kapanen RW Carolina Hurricanes
25 RusslandRussland Wiktor Koslow RW Florida Panthers
26 TschechienTschechien Martin Ručínský LW Montréal Canadiens
81 SlowakeiSlowakei Miroslav Šatan LW Buffalo Sabres

Fett: Spieler in der Startformation

  1. übernahm den Platz für den verletzten Pierre Turgeon
  2. übernahm den Platz in der Startformation für den verletzten Dominik Hašek
  3. übernahm den Platz für den verletzten Kimmo Timonen
  4. übernahm den Platz für den verletzten Peter Forsberg

G = Torhüter; D = Verteidiger; C = Center; LW/RW = Flügelspieler

SuperSkills Competition[Bearbeiten]

In der SuperSkills Competition, die am Vortag des All-Star Game stattfindet, müssen die Spieler ihre Fähigkeiten in unterschiedlichen Gebieten, wie Schnelligkeit, Puckkontrolle oder Schusshärte unter Beweis stellen. Dabei traten die Spieler der Welt All-Stars gegen die der Nordamerika All-Stars an.

Sieger[Bearbeiten]

Endstand: Welt All-Stars 13 – 11 Nordamerika All-Stars

Wettbewerb Mannschaftswertung Einzelwertung
Puckkontrolle Welt All-Stars Paul Kariya (Nordamerika)
Schnelligkeit Welt All-Stars Sami Kapanen (Welt)
Schusshärte Nordamerika All-Stars Al MacInnis (Nordamerika)
Rapid Fire Nordamerika All-Stars
Schussgenauigkeit Welt All-Stars Ray Bourque (Nordamerika) / Wiktor Koslow (Welt)
Shootout World All-Stars
Bester Torhüter Mike Richter (Nordamerika)

Spielverlauf[Bearbeiten]

Welt All-Stars 9 – 4 Nordamerika All-Stars[Bearbeiten]

All-Star Game MVP: Pawel Bure (3 Tore + 2 Vorlagen)

Team Zeit Stand Torschütze Vorlagengeber Vorlagengeber
1. Drittel
Welt All-Stars 3:12 1–0 Pavol Demitra Dmitri Juschkewitsch Patrik Eliáš
Welt All-Stars 10:50 2–0 Jaromír Jágr Martin Ručínský
Nordamerika All-Stars 13:56 2–1 Joe Sakic Ray Whitney Mark Recchi
Welt All-Stars 14:35 3–1 Dmitri Juschkewitsch Wiktor Koslow Pawel Bure
Nordamerika All-Stars 19:30 3–2 Jeremy Roenick Mike Modano
2. Drittel
Welt All-Stars 20:33 4–2 Pawel Bure Waleri Bure
Welt All-Stars 28:38 5–2 Pawel Bure Waleri Bure Wiktor Koslow
Nordamerika All-Stars 32:14 5–3 Tony Amonte Mike Modano Ray Bourque
Nordamerika All-Stars 37:08 5–4 Ray Whitney Éric Desjardins Mark Messier
3. Drittel
Welt All-Stars 48:52 6–4 Pavol Demitra Milan Hejduk Patrik Eliáš
Welt All-Stars 49:31 7–4 Pawel Bure Nicklas Lidström Wiktor Koslow
Welt All-Stars 50:51 8–4 Miroslav Šatan Mariusz Czerkawski Radek Bonk
Welt All-Stars 59:28 9–4 Radek Bonk Jaromír Jágr Martin Ručínský

Heroes of Hockey Game[Bearbeiten]

NHL Heroes of Hockey[Bearbeiten]

Pos. Land Spieler
Torhüter
G KanadaKanada Greg Millen
Verteidiger
D KanadaKanada Al Arbour
D KanadaKanada Bill Gadsby
D KanadaKanada Harry Howell
D KanadaKanada Jacques Laperrière
D KanadaKanada Guy Lapointe
D Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Reed Larson
D KanadaKanada Brad Park
D KanadaKanada Pierre Pilote
D KanadaKanada Doug Wilson
Angreifer
RW KanadaKanada Glenn Anderson
RW KanadaKanada Dino Ciccarelli
C KanadaKanada Alex Delvecchio
C KanadaKanada Marcel Dionne
C KanadaKanada Bernie Federko
RW KanadaKanada Rod Gilbert
C KanadaKanada Michel Goulet
LW KanadaKanada Bobby Hull
RW FinnlandFinnland Jari Kurri
LW KanadaKanada Ted Lindsay
LW KanadaKanada Pete Mahovlich
C KanadaKanada Henri Richard
C KanadaKanada Steve Shutt
C SlowakeiSlowakei Peter Šťastný
RW KanadaKanada Ed Westfall

Toronto Heroes of Hockey[Bearbeiten]

Pos. Land Spieler
Torhüter
G KanadaKanada Allan Bester
Verteidiger
D KanadaKanada Jim Gregory
D KanadaKanada Larry Hillman
D KanadaKanada Red Kelly
D KanadaKanada Jim McKenny
D KanadaKanada Mike Pelyk
D KanadaKanada Marcel Pronovost
D SchwedenSchweden Börje Salming
D KanadaKanada Ian Turnbull
Angreifer
C KanadaKanada Pat Boutette
C KanadaKanada Brian Conacher
C KanadaKanada Dan Daoust
C KanadaKanada Bill Derlago
RW KanadaKanada Ron Ellis
C Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Tom Fergus
C KanadaKanada Bill Derlago
LW KanadaKanada Paul Henderson
RW KanadaKanada Gary Leeman
LW KanadaKanada Lanny McDonald
C KanadaKanada Fleming Mackell
LW KanadaKanada Frank Mahovlich
LW KanadaKanada Dan Maloney
RW KanadaKanada Bob Nevin
LW KanadaKanada Mark Osborne
C KanadaKanada Jim Pappin
C KanadaKanada Bob Pulford
C KanadaKanada Eddie Shack
C KanadaKanada Darryl Sittler
C KanadaKanada Pete Stemkowski
C KanadaKanada Errol Thompson
C KanadaKanada Norm Ullman
RW KanadaKanada Rick Vaive
C KanadaKanada Tiger Williams
C KanadaKanada Mike Walton

G = Torhüter; D = Verteidiger; C = Center; LW/RW = Flügelspieler

Das Spiel[Bearbeiten]

Toronto Heroes of Hockey 6 – 1 NHL Heroes of Hockey

Das Spiel wurde in zwei Halbzeiten ausgetragen

Halbzeitergebnisse: 2–0, 4–1

Weblinks[Bearbeiten]