Alex Delvecchio

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
KanadaKanada  Alex Delvecchio Eishockeyspieler
Hockey Hall of Fame, 1977
Alex Delvecchio
Geburtsdatum 4. Dezember 1931
Geburtsort Fort William, Ontario, Kanada
Spitzname Fats
Größe 180 cm
Gewicht 82 kg
Position Center
Schusshand Links
Karrierestationen
1947–1950 Fort William Rangers
1950–1951 Oshawa Generals
1951–1974 Detroit Red Wings

Alexander Peter „Alex“ Delvecchio (* 4. Dezember 1931 in Fort William, Ontario) ist ein ehemaliger kanadischer Eishockeyspieler, -trainer und -funktionär italienischer Abstammung[1], der im Verlauf seiner aktiven Karriere zwischen 1950 und 1974 unter anderm 1671 Spiele für die Detroit Red Wings in der National Hockey League auf der Position des Centers bestritten hat. Delvecchio gewann in Diensten der Red Wings in den Jahren 1952, 1954 und 1955 insgesamt dreimal den Stanley Cup. Darüber hinaus erhielt er zahlreiche individuelle Auszeichnungen, die mit der Aufnahme in die Hockey Hall of Fame im Jahr 1977 gekrönt wurden. In den 1970er-Jahren war er zudem als Trainer und General Manager des Franchises, das seine Trikotnummer 10 seit 1991 gesperrt hat und nicht mehr vergibt, tätig.

Karriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Alex Delvecchio lernte erst mit zwölf Jahren Schlittschuh laufen, doch bereits im Jahr 1951 mit 20 Jahren schloss er sich dem NHL-Team Detroit Red Wings an, nachdem er ein Jahr in der Ontario Hockey Association für die Oshawa Generals gespielt hatte. In seiner ersten Saison konnte er gleich mit dem Team den Stanley Cup gewinnen.

Delvecchios Banner mit der Nummer 10 an der Hallendecke der Joe Louis Arena neben den gesperrten Nummern weiterer großer Spieler der Detroit Red Wings

„Fats“, wie er aufgrund seines runden Gesichts genannt wurde, spielte in Detroit auf der Position des Centers und des linke Flügelstürmers für 22 komplette Saisons, sowie Teile von zwei weiteren Spielzeiten. Zu den Spielern, mit denen er in einer Linie spielte, gehörten Ted Lindsay und Gordie Howe. Er galt als Gentlemen im Eishockeysport und gewann drei Mal die Lady Byng Memorial Trophy, die an Spieler verliehen wird, die Fairness und spielerische Klasse kombinieren. Hinzu kamen zwei Berufungen ins NHL Second All-Star Team; einmal als linker Flügelstürmer und einmal als Center, womit er nach Sid Abel und Dit Clapper erst der dritte Spieler war, der auf zwei unterschiedlichen Positionen Allstar-Auszeichnungen erhielt.

Von Dezember 1956 bis November 1964 stellte er einen Teamrekord mit 548 in Folge bestrittenen Spielen auf. In seiner gesamten Karriere fehlte er insgesamt bei nur 43 Spielen, 22 davon alleine in der Saison 1956/57. 1962 wurde er zum Mannschaftskapitän der Red Wings ernannt und behielt das Amt für zwölf Jahre. Länger war in der Geschichte der Red Wings nur Steve Yzerman Kapitän.

1973 beendete Alex Delvecchio seine Karriere und war erst der zweite Spieler in der Geschichte der Liga, der über 20 Jahre für ein einziges Team spielte. Für seine Verdienste um den Eishockeysport in den USA und der NHL erhielt er 1974 die Lester Patrick Trophy. Kurz nachdem er Abschied vom Eishockey genommen hatte, übernahm er den Posten als Trainer der Red Wings, den er zwei Jahre innehatte, bevor er bis 1977 als General Manager des Teams arbeitete. Im selben Jahr wurde er in die Hockey Hall of Fame aufgenommen.

1991 hängten die Detroit Red Wings zu Delvecchios Ehren einen Banner mit seiner Nummer 10 an die Hallendecke der Joe Louis Arena. Die Nummer wird an keinen Spieler mehr vergeben.

Erfolge und Auszeichnungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Karrierestatistik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Reguläre Saison Play-offs
Saison Team Liga Sp T V Pkt SM Sp T V Pkt SM
1947/48 Fort William Rangers TBJHL 1 0 0 0 0
1948/49 Fort William Rangers TBJHL 12 16 8 24 53 1 2 0 2 0
1949 Port Arthur Bruins Memorial Cup 5 2 2 4 1
1949/50 Fort William Rangers TBJHL 18 16 20 36 36 5 4 4 8 15
1950/51 Oshawa Generals OHA 54 49 72 121 36 5 4 10 14 5
1950/51 Detroit Red Wings NHL 1 0 0 0 0
1951/52 Indianapolis Capitals AHL 6 3 6 9 4
1951/52 Detroit Red Wings NHL 65 15 22 37 22 8 0 3 3 4
1952/53 Detroit Red Wings NHL 70 16 43 59 28 6 2 4 6 2
1953/54 Detroit Red Wings NHL 69 11 18 29 34 12 2 7 9 7
1954/55 Detroit Red Wings NHL 70 17 31 48 37 11 7 8 15 2
1955/56 Detroit Red Wings NHL 70 25 26 51 24 10 7 3 10 2
1956/57 Detroit Red Wings NHL 48 16 25 41 8 5 3 2 5 2
1957/58 Detroit Red Wings NHL 70 21 38 59 22 4 0 1 1 0
1958/59 Detroit Red Wings NHL 70 19 35 54 6
1959/60 Detroit Red Wings NHL 70 19 28 47 8 6 2 6 8 0
1960/61 Detroit Red Wings NHL 70 27 35 62 26 11 4 5 9 0
1961/62 Detroit Red Wings NHL 70 26 43 69 18
1962/63 Detroit Red Wings NHL 70 20 44 64 8 11 3 6 9 2
1963/64 Detroit Red Wings NHL 70 23 30 53 11 14 3 8 11 0
1964/65 Detroit Red Wings NHL 68 25 42 67 16 7 2 3 5 4
1965/66 Detroit Red Wings NHL 70 31 38 69 16 12 0 11 11 4
1966/67 Detroit Red Wings NHL 70 17 38 55 10
1967/68 Detroit Red Wings NHL 74 22 48 70 14
1968/69 Detroit Red Wings NHL 72 25 58 83 8
1969/70 Detroit Red Wings NHL 73 21 47 68 24 4 0 2 2 0
1970/71 Detroit Red Wings NHL 77 21 34 55 6
1971/72 Detroit Red Wings NHL 75 20 45 65 22
1972/73 Detroit Red Wings NHL 77 18 53 71 13
1973/74 Detroit Red Wings NHL 11 1 4 5 2
TBJHL gesamt 31 32 28 60 89 6 6 4 10 15
NHL gesamt 1550 456 825 1281 383 121 35 69 104 29

(Legende zur Spielerstatistik: Sp oder GP = absolvierte Spiele; T oder G = erzielte Tore; V oder A = erzielte Assists; Pkt oder Pts = erzielte Scorerpunkte; SM oder PIM = erhaltene Strafminuten; +/− = Plus/Minus-Bilanz; PP = erzielte Überzahltore; SH = erzielte Unterzahltore; GW = erzielte Siegtore; 1 Play-downs/Relegation)

NHL-Trainerstatistik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Reguläre Saison Playoffs
Saison Team Liga Sp S N U Pkt Platz Sp S N Resultat
1973/74 Detroit Red Wings NHL 67 27 31 9 (63) 6., Eastern nicht qualifiziert
1974/75 Detroit Red Wings NHL 80 23 45 12 58 4., Norris nicht qualifiziert
1975/76 Detroit Red Wings NHL 54 19 29 6 (44) 4., Norris nicht qualifiziert
1976/77 Detroit Red Wings NHL 44 13 26 5 (31) 5., Norris Rücktritt im Saisonverlauf
NHL gesamt 245 82 131 32 196 0 Divisionstitel 0 Stanley Cups

(Legende zur Trainerstatistik: Sp oder GC = Spiele insgesamt; W oder S = erzielte Siege; L oder N = erzielte Niederlagen; T oder U = erzielte Unentschieden; OTL oder OTN = erzielte Niederlagen nach Overtime oder Shootout; Pts oder Pkt = erzielte Punkte; Pts% oder Pkt% = Punktquote; Win% = Siegquote; Resultat = erreichte Runde in den Play-offs)

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. niashf.org, Alex Delvecchio – National Italian American Sports Hall of Fame