ATP Challenger Rom

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Tennis BFD Challenger
Logo des Turniers „BFD Challenger“
ATP Challenger Tour
Austragungsort Rom
ItalienItalien Italien
Erste Austragung 2009
Letzte Austragung 2017
Kategorie Challenger
Turnierart Freiplatzturnier
Spieloberfläche Sand
Auslosung 32E/31Q/13D
Preisgeld 43.000 
Stand: Turnierende

Das ATP Challenger Rom (offizieller Name: „BFD Challenger“) war ein von 2009 bis 2017 jährlich stattfindendes Tennisturnier in der italienischen Hauptstadt Rom. Es war Teil der ATP Challenger Tour und wurde im Freien auf Sand ausgetragen. Die Paarung Tomasz Bednarek und Mateusz Kowalczyk gewann als einzige zweimal im Doppel. Damit sind sie Rekordsieger des Turniers.

Liste der Sieger[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzel[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr Sieger Finalgegner´ Ergebnis
2017 SerbienSerbien Filip Krajinović SpanienSpanien Daniel Gimeno Traver 6:4, 6:3
2016 TschechienTschechien Jan Šátral NiederlandeNiederlande Robin Haase 6:3, 6:2
2015 ArgentinienArgentinien Federico Delbonis SerbienSerbien Filip Krajinović 1:6, 6:3, 6:4
2014 nicht ausgetragen
2013 DeutschlandDeutschland Julian Reister SpanienSpanien Guillermo García-López 4:6, 6:3, 6:2
2012 SpanienSpanien Roberto Bautista Agut PortugalPortugal Rui Machado 6:77, 6:4, 6:3
2011 NiederlandeNiederlande Thomas Schoorel SlowakeiSlowakei Martin Kližan 7:5, 1:6, 6:3
2010 ItalienItalien Filippo Volandri AlgerienAlgerien Lamine Ouahab 6:4, 7:5
2009 ArgentinienArgentinien Sebastián Decoud DeutschlandDeutschland Simon Greul 7:62, 6:1

Doppel[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr Sieger Finalgegner Ergebnis
2017 SlowakeiSlowakei Martin Kližan (2)
SlowakeiSlowakei Jozef Kovalík
BelgienBelgien Sander Gillé
BelgienBelgien Joran Vliegen
6:3, 7:65
2016 ItalienItalien Federico Gaio
ItalienItalien Stefano Napolitano
KroatienKroatien Marin Draganja
KroatienKroatien Tomislav Draganja
6:72, 6:2, [10:3]
2015 PolenPolen Tomasz Bednarek (2)
PolenPolen Mateusz Kowalczyk (2)
SpanienSpanien Íñigo Cervantes
NiederlandeNiederlande Mark Vervoort
6:2, 6:1
2014 nicht ausgetragen
2013 DeutschlandDeutschland Andreas Beck
OsterreichÖsterreich Martin Fischer
DeutschlandDeutschland Martin Emmrich
AustralienAustralien Rameez Junaid
7:62, 6:0
2012 DeutschlandDeutschland Dustin Brown
Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Jonathan Marray
RumänienRumänien Andrei Dăescu
RumänienRumänien Florin Mergea
6:4, 7:60
2011 SlowakeiSlowakei Martin Kližan (1)
ItalienItalien Alessandro Motti
ItalienItalien Thomas Fabbiano
ItalienItalien Walter Trusendi
7:63, 6:4
2010 PolenPolen Tomasz Bednarek (1)
PolenPolen Mateusz Kowalczyk (1)
SudafrikaSüdafrika Jeff Coetzee
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Jesse Witten
6:4, 7:64
2009 DeutschlandDeutschland Simon Greul
ItalienItalien Alessandro Motti
ItalienItalien Daniele Bracciali
ItalienItalien Filippo Volandri
6:4, 7:5

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]