A Head Full of Dreams

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
In diesem Artikel oder Abschnitt fehlen noch folgende wichtige Informationen:
Reines Datenblatt, weiterführende Informationen nach WP:RK#MA fehlen
Hilf der Wikipedia, indem du sie recherchierst und einfügst.
A Head Full of Dreams
Studioalbum von Coldplay Logo.svg

Veröffent-
lichung(en)

4. Dezember 2015

Label(s) Parlophone • Atlantic

Titel (Anzahl)

11

Produktion

Rik Simpson • Stargate

Studio(s)

Henson Recording Studio (Malibu, Kalifornien) • AIR Studios (London, England) • The Bakery and The Beehive (London, England)

Chronologie
Ghost Stories
(2014)
A Head Full of Dreams Parachutes/Rush of Blood/X&Y/Viva la Vida
(2016)
Singleauskopplungen
6. November 2015 Adventure of a Lifetime
4. Dezember 2015 Hymn for the Weekend
22. April 2016 Up&Up

A Head Full of Dreams ist das siebte Studioalbum der britischen Pop-Rock-Band Coldplay. Es wurde am 4. Dezember 2015 von Parlophone und Atlantic veröffentlicht.

Singles[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die erste Single Adventure of a Lifetime wurde bereits am 6. November 2015 veröffentlicht.

Die zweite Single Hymn for the Weekend wurde am 25. Januar 2016 veröffentlicht.

Promotion-Single[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Everglow wurde als erste und einzige Promotion-Single für das Album am 26. November 2015 veröffentlicht. Der Song wurde in der Radioshow Beats 1 uraufgeführt.[1]

Titelliste[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Alle Songs wurden von Guy Berryman, Jonny Buckland, Will Champion und Chris Martin geschrieben. Arrangiert wurden sie von Coldplay und Stargate.

A Head Full of Dreams[2]
Nr. TitelProduzent(en) Länge
1. A Head Full of Dreams  Rik Simpson • Stargate 4:43
2. Birds  Simpson • Stargate 3:49
3. Hymn for the Weekend (feat. Beyoncé)Simpson • Stargate • Digital Divide 4:18
4. Everglow  Simpson • Stargate 4:42
5. Adventure of a Lifetime  Simpson • Stargate 4:23
6. Fun (feat. Tove Lo)Simpson • Stargate 4:27
7. Kaleidoscope  Simpson • Stargate 1:51
8. Army of One (beinhaltet den Hidden Track X Marks the Spot ab 3:25)Simpson • Stargate • Daniel Green (X Marks the Spot) 6:16
9. Amazing Day  Simpson • Stargate 4:31
10. Colour Spectrum  Green 1:00
11. Up&Up  Simpson • Stargate 6:45
Gesamtlänge:
45:45
A Head Full of Dreams – Japan Edition[3]
Nr. TitelProduzent(en) Länge
12. Miracles  Simpson • Stargate • Green 3:55
Gesamtlänge:
49:40

Japanische Tour-Edition[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Adventure Of A Lifetime [Matoma Remix]
  • Hymn For The Weekend [Seeb Remix]
  • Up & Up [Freedo Remix]
  • Magic (Live at the Tokyo Dome City Hall)
  • Clocks (Live at the Tokyo Dome City Hall)
  • Viva La Vida (Live at the Tokyo Dome City Hall)
  • Oceans (Live at the Tokyo Dome City Hall)
  • A Sky Full Of Stars (Live at the Tokyo Dome City Hall)

Charts[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Singleauskopplungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr Titel Chartpositionen Anmerkungen
DeutschlandDeutschland DE OsterreichÖsterreich AT SchweizSchweiz CH Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich UK Vereinigte StaatenVereinigte Staaten US
2015 Adventure of a Lifetime 5
(27 Wo.)
14
(22 Wo.)
3
(30 Wo.)
7
(47 Wo.)
13
(20 Wo.)
Erstveröffentlichung: 6. November 2015
Everglow 42
(2 Wo.)
44
(1 Wo.)
16
(3 Wo.)
52
(… Wo.)
Erstveröffentlichung: 26. November 2015
Hymn for the Weekend 11
(44 Wo.)
10
(42 Wo.)
7
(71 Wo.)
6
(45 Wo.)
25
(23 Wo.)
Erstveröffentlichung: 4. Dezember 2015
2016 Up&Up 79
(1 Wo.)
65
(… Wo.)
32
(3 Wo.)
71
(… Wo.)
Erstveröffentlichung: 22. April 2016

Auszeichnungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Album wurde in Deutschland mit 3-fach-Gold ausgezeichnet.[4] Bei der Echoverleihung 2016 gewann Coldplay mit dem Album in der Kategorie Gruppe international Rock/Pop.

Verkaufszahlen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Land/Region Auszeichnung Verkäufe
ArgentinienArgentinien Argentinien (CAPIF) Gold record icon.svg Gold 20.000
AustralienAustralien Australien (ARIA) Platinum record icon.svg Platin 70.000
BelgienBelgien Belgien (BEA) Platinum record icon.svg Platin 30.000
BrasilienBrasilien Brasilien (PMB) Platinum record icon.svg Platin 40.000
ChileChile Chile (IFPI) Gold record icon.svg Gold 5.000
DanemarkDänemark Dänemark (IFPI) Double platinum record icon.svg 2× Platin 40.000
DeutschlandDeutschland Deutschland (BVMI) Triple gold record icon.svg 3× Gold 300.000
FrankreichFrankreich Frankreich (SNEP) Triple platinum record icon.svg 3× Platin 300.000
ItalienItalien Italien (FIMI) Quadruple platinum record icon.svg 4× Platin 200.000
KanadaKanada Kanada (MC) Double platinum record icon.svg 2× Platin 160.000
MexikoMexiko Mexiko (AMPROFON) Triple gold record icon.svg 3× Gold 90.000
NeuseelandNeuseeland Neuseeland (RMNZ) Platinum record icon.svg Platin 15.00
NiederlandeNiederlande Niederlande (NVPI) Platinum record icon.svg Platin 40.000
OsterreichÖsterreich Österreich (IFPI) Gold record icon.svg Gold 7.500
PolenPolen Polen (ZPAV) Triple platinum record icon.svg 3× Platin 60.000
PortugalPortugal Portugal (AFP) Double platinum record icon.svg 2× Platin 30.000
SchwedenSchweden Schweden (IFPI) Gold record icon.svg Gold 20.000
SchweizSchweiz Schweiz (IFPI) Platinum record icon.svg Platin 20.000
SpanienSpanien Spanien (Promusicae) Platinum record icon.svg Platin 40.000
UngarnUngarn Ungarn (MAHASZ) Double platinum record icon.svg 2× Platin 12.000
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten (RIAA) Platinum record icon.svg Platin 1.000.000
Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Vereinigtes Königreich (BPI) Triple platinum record icon.svg 3× Platin 900.000
Insgesamt Gold record icon.svg 6× Gold
Platinum record icon.svg 31× Platin
3.299.500

Hauptartikel: Coldplay/Auszeichnungen für Musikverkäufe

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Quellen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Coldplay Releases 'Everglow' Featuring Gwyneth Paltrow Vocals. Variety, Marianne Zumberge. Abgerufen am 9. Dezember 2015.
  2. „A Head Full of Dreams“ von Coldplay in iTunes. Apple, Inc.. Abgerufen am 26. November 2015.
  3. A Head Full of Dreams [Japan Bonus Track]. CDJapan. Abgerufen am 7. Dezember 2015.
  4. Bundesverband Musikindustrie: Gold-/Platin-Datenbank. Bundesverband Musikindustrie. Abgerufen am 23. Januar 2019.