Afrikanische Nationenmeisterschaft 2018

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Afrikanische Nationenmeisterschaft 2018
2018 African Nations Championship
Anzahl Nationen 16 (von 51 Bewerbern)
Afrikameister MarokkoMarokko Marokko (1. Titel)
Austragungsort MarokkoMarokko Marokko
Eröffnungsspiel 13. Januar 2018
Endspiel 4. Februar 2018
Spiele 32
Tore 58 (⌀: 1,81 pro Spiel)

Die 5. Afrikanische Nationenmeisterschaft (offiziell englisch 2018 African Nations Championship) wurde vom 13. Januar bis zum 4. Februar 2018 in Marokko ausgetragen. Sie fand zum vierten Mal mit 16 Mannschaften statt. Es wurde in einer Gruppenphase mit vier Gruppen zu je vier Mannschaften und danach im K.-o.-System gespielt.

Der afrikanische Fußballverband hatte ursprünglich Kenia als Gastgeber bestimmt, dann aber – aufgrund der mangelnden Fortschritte bei den Vorbereitung – das Turnier im Oktober 2017 an Marokko vergeben.[1] Kenia verlor zudem das Teilnahmerecht, für das bereits qualifizierte Marokko rückte Ruanda nach.

Anders als bei der Fußball-Afrikameisterschaft sind bei der Nationenmeisterschaft nur Spieler spielberechtigt, die in den nationalen Ligen ihrer Heimatländer spielen.[2] Titelverteidiger war die Mannschaft der Demokratischen Republik Kongo, die sich aber nicht für die Endrunde qualifizieren konnte.

Teilnehmer[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Qualifikation[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Von 54 Mitgliedsverbänden der CAF nahmen 48 an der Qualifikation teil. Die Mannschaften wurden entsprechend ihrer Regionalverbände in sechs Zonen aufgeteilt. Den Zonen war zuvor ein gewisses Kontingent an Qualifikationsplätzen zugesprochen worden. Aus der Nord-, der Zentral-Ost und der Westzone A sollten sich je zwei und aus den anderen Zone je drei Mannschaften qualifizieren. Die Auslosung der Begegnungen fand am 3. Februar 2017 in Libreville statt.

Innerhalb der Zonen wurden eine bis drei Qualifikationsrunden mit Hin- und Rückspiel ausgespielt.[3] Die Sieger der jeweils letzten Runde qualifizierten sich für die Endrunde. Für Äquatorialguinea und Namibia ist es die erste Teilnahme an der Endrunde. Durch die Disqualifizierung Kenias und der Bestimmung Marokkos als Gastgeber wurde zunächst Ägypten der freigewordene Platz angeboten, doch sie lehnten ab. So wurde in der Zentral-Ost-Zone zwischen den beiden Verlierern der dritten Runde in zwei Play-off-Spielen ein Nachrücker ermittelt.

Auslosung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Gruppenauslosung fand am 17. November 2017 in der marokkanischen Hauptstadt Rabat statt. Die Mannschaften wurden entsprechend ihrer Ergebnisse bei den letzten vier Austragungen auf vier Lostöpfe verteilt und in vier Gruppen mit jeweils vier Mannschaften gelost. Gastgeber Marokko war bereits als Gruppenkopf der Gruppe A gesetzt.

  • Lostopf 1: Marokko, Libyen, Elfenbeinküste, Angola
  • Lostopf 2: Nigeria, Guinea, Kamerun, Sambia
  • Lostopf 3: Ruanda, Uganda, Sudan, Kongo
  • Lostopf 4: Burkina Faso, Mauretanien, Namibia, Äquatorialguinea

Die Auslosung ergab folgende Gruppeneinteilung:

Gruppe A Gruppe B Gruppe C Gruppe D
MarokkoMarokko Marokko ElfenbeinküsteElfenbeinküste Elfenbeinküste LibyenLibyen Libyen AngolaAngola Angola
GuineaGuinea Guinea SambiaSambia Sambia NigeriaNigeria Nigeria KamerunKamerun Kamerun
SudanSudan Sudan UgandaUganda Uganda RuandaRuanda Ruanda Kongo RepublikRepublik Kongo Republik Kongo
MauretanienMauretanien Mauretanien NamibiaNamibia Namibia ÄquatorialguineaÄquatorialguinea Äquatorialguinea Burkina FasoBurkina Faso Burkina Faso

Spielorte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Casablanca Marrakesch
Spielorte 2018 in Marokko
Tanger Agadir
Stade Mohammed V Stade de Marrakech Grand Stade de Tanger Grand Stade d'Agadir
Raja de Casablanca vs Mouloudia dOujda, November 02 2008-04.jpg Stade de marrakech.jpg
Kapazität: 45.000 Kapazität: 45.240 Kapazität: 45.000 Kapazität: 45.480

Gruppenphase[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Gruppe A[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Pl. Land Sp. S U N Tore Diff. Punkte
 1. MarokkoMarokko Marokko  3  2  1  0 007:100  +6 07
 2. SudanSudan Sudan  3  2  1  0 003:100  +2 07
 3. GuineaGuinea Guinea  3  1  0  2 003:500  −2 03
 4. MauretanienMauretanien Mauretanien  3  0  0  3 000:600  −6 00
13. Januar 2018, 19:30 Uhr, (20:30 Uhr MEZ) in Casablanca
Marokko Mauretanien 4:0 (0:0)
14. Januar 2018, 14:30 Uhr (15:30 Uhr MEZ) in Casablanca
Guinea Sudan 1:2 (0:1)
17. Januar 2018, 16:30 Uhr (17:30 Uhr MEZ) in Casablanca
Marokko Guinea 3:1 (1:1)
17. Januar 2018, 19:30 Uhr (20:30 Uhr MEZ) in Casablanca
Sudan Mauretanien 1:0 (1:0)
21. Januar 2018, 19:00 Uhr (20:00 Uhr MEZ) in Casablanca
Sudan Marokko 0:0
21. Januar 2018, 19:00 Uhr (20:00 Uhr MEZ) in Marrakesch
Mauretanien Guinea 0:1 (0:1)

Gruppe B[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Pl. Land Sp. S U N Tore Diff. Punkte
 1. SambiaSambia Sambia  3  2  1  0 006:200  +4 07
 2. NamibiaNamibia Namibia  3  2  1  0 003:100  +2 07
 3. UgandaUganda Uganda  3  0  1  2 001:400  −3 01
 4. ElfenbeinküsteElfenbeinküste Elfenbeinküste  3  0  1  2 000:300  −3 01
14. Januar 2018, 16:30 Uhr, (17:30 Uhr MEZ) in Marrakesch
Elfenbeinküste Namibia 0:1 (0:0)
14. Januar 2018, 19:30 Uhr (20:30 Uhr MEZ) in Marrakesch
Sambia Uganda 3:1 (1:1)
18. Januar 2018, 16:30 Uhr (17:30 Uhr MEZ) in Marrakesch
Elfenbeinküste Sambia 0:2 (0:1)
18. Januar 2018, 19:30 Uhr (20:30 Uhr MEZ) in Marrakesch
Uganda Namibia 0:1 (0:0)
22. Januar 2018, 19:00 Uhr (20:00 Uhr MEZ) in Casablanca
Namibia Sambia 1:1 (1:1)
22. Januar 2018, 19:00 Uhr (20:00 Uhr MEZ) in Marrakesch
Uganda Elfenbeinküste 0:0

Gruppe C[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Pl. Land Sp. S U N Tore Diff. Punkte
 1. NigeriaNigeria Nigeria  3  2  1  0 004:100  +3 07
 2. LibyenLibyen Libyen  3  2  0  1 004:100  +3 06
 3. RuandaRuanda Ruanda  3  1  1  1 001:100  ±0 04
 4. ÄquatorialguineaÄquatorialguinea Äquatorialguinea  3  0  0  3 001:700  −6 00
15. Januar 2018, 16:30 Uhr (17:30 Uhr MEZ) in Tanger
Libyen Äquatorialguinea 3:0 (2:0)
15. Januar 2018, 19:30 Uhr (20:30 Uhr MEZ) in Tanger
Nigeria Ruanda 0:0
19. Januar 2018, 16:30 Uhr (17:30 Uhr MEZ) in Tanger
Libyen Nigeria 0:1 (0:0)
19. Januar 2018, 19:30 Uhr (20:30 Uhr MEZ) in Tanger
Ruanda Äquatorialguinea 1:0 (0:0)
23. Januar 2018, 19:00 Uhr (20:00 Uhr MEZ) in Agadir
Äquatorialguinea Nigeria 1:3 (1:0)
23. Januar 2018, 19:00 Uhr (20:00 Uhr MEZ) in Tanger
Ruanda Libyen 0:1 (0:0)

Gruppe D[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Pl. Land Sp. S U N Tore Diff. Punkte
 1. Kongo RepublikRepublik Kongo Republik Kongo  3  2  1  0 003:000  +3 07
 2. AngolaAngola Angola  3  1  2  0 001:000  +1 05
 3. Burkina FasoBurkina Faso Burkina Faso  3  0  2  1 001:200  −1 02
 4. KamerunKamerun Kamerun  3  0  1  2 001:300  −2 01
16. Januar 2018, 16:30 Uhr (17:30 Uhr MEZ) in Agadir
Angola Burkina Faso 0:0
16. Januar 2018, 19:30 Uhr (20:30 Uhr MEZ) in Agadir
Kamerun Republik Kongo 0:1 (0:0)
20. Januar 2018, 16:30 Uhr (17:30 Uhr MEZ) in Agadir
Angola Kamerun 1:0 (1:0)
20. Januar 2018, 19:30 Uhr (20:30 Uhr MEZ) in Agadir
Republik Kongo Burkina Faso 2:0 (0:0)
24. Januar 2018, 19:00 Uhr (20:00 Uhr MEZ) in Agadir
Republik Kongo Angola 0:0
24. Januar 2018, 19:00 Uhr (20:00 Uhr MEZ) in Tanger
Burkina Faso Kamerun 1:1 (0:1)

Finalrunde[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Spielplan[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Viertelfinale Halbfinale Finale
                   
       
  MarokkoMarokko Marokko   2
  NamibiaNamibia Namibia   0  
  MarokkoMarokko Marokko   031
    LibyenLibyen Libyen   1  
  Kongo RepublikRepublik Kongo Republik Kongo   1 (3)
  LibyenLibyen Libyen   01 (5)2  
  MarokkoMarokko Marokko   4
    NigeriaNigeria Nigeria   0
  SambiaSambia Sambia   0
  SudanSudan Sudan   1  
  SudanSudan Sudan   0 Spiel um Platz drei
    NigeriaNigeria Nigeria  1  
  NigeriaNigeria Nigeria   021   LibyenLibyen Libyen   1 (2)
  AngolaAngola Angola   1     SudanSudan Sudan   01 (4)2

1 Sieg nach Verlängerung
2 Sieg im Elfmeterschießen

Viertelfinale[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

27. Januar 2018, 16:30 Uhr (17:30 Uhr MEZ) in Casablanca
MarokkoMarokko Marokko NamibiaNamibia Namibia 2:0 (1:0)
27. Januar 2018, 19:30 Uhr (20:30 Uhr MEZ) in Marrakech
SambiaSambia Sambia SudanSudan Sudan 0:1 (0:1)
28. Januar 2018, 16:30 Uhr (17:30 Uhr MEZ) in Tangier
NigeriaNigeria Nigeria AngolaAngola Angola 2:1 n. V. (0:0, 1:1)
28. Januar 2018, 19:30 Uhr (20:30 Uhr MEZ) in Agadir
Kongo RepublikRepublik Kongo Republik Kongo LibyenLibyen Libyen 1:1 n. V. (1:1, 1:1); 3:5 i. E.

Halbfinale[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

31. Januar 2018, 16:30 Uhr (17:30 Uhr MEZ) in Casablanca
MarokkoMarokko Marokko LibyenLibyen Libyen 3:1 n. V. (0:0, 1:1)
31. Januar 2018, 19:30 Uhr (20:30 Uhr MEZ) in Marrakech
SudanSudan Sudan NigeriaNigeria Nigeria 0:1 (0:1)

Spiel um Platz 3[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

3. Februar 2018, 19:00 Uhr (20:00 Uhr MEZ) in Marrakech
LibyenLibyen Libyen SudanSudan Sudan 1:1 (0:1); 2:4 i. E.

Finale[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

4. Februar 2018, 19:00 Uhr (20:00 Uhr MEZ) in Casablanca
MarokkoMarokko Marokko NigeriaNigeria Nigeria 4:0 (1:0)

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Morocco replace Kenya as 2018 CHAN hosts. In: BBC.com. 15. Oktober 2017. Abgerufen am 14. Januar 2018.
  2. Competition Regulations CHAN (PDF) In: CAF.com. Abgerufen am 14. Januar 2018.
  3. Tirage au Sort des Eliminatoires du CHAN Total, Kenya 2018 (PDF) In: CAF.com. Abgerufen am 14. Januar 2018.