Akarizid

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Akarizide sind Pestizide oder Biozide zur Bekämpfung von Milben und Zecken.[1] Häufig haben Akarizide auch insektizide Wirkungen, vor allem auf beißende Insekten.

Haupteinsatzgebiete sind der Einsatz gegen Spinnmilben im Obst-, Wein- und Gartenbau.

Wirkstoffe[Bearbeiten]

In der EU zugelassen:

Nicht in der EU zugelassen:

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Brockhaus ABC Chemie, VEB F. A. Brockhaus Verlag Leipzig 1965, S. 24−25.
Gesundheitshinweis Bitte den Hinweis zu Gesundheitsthemen beachten!