Aldebaran

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Stern
Aldebaran (α Tauri)
1e10m comparison Rigel, Aldebaran, and smaller - antialiased no transparency.png
Größenvergleich, der Größe nach absteigend:
Rigel, Aldebaran, Gamma Orionis, Algol B und die Sonne.

Die schwache gelbe Kugel mit Mittelpunkt auf der Sonne zeigt einen Radius von einer Lichtminute. Die große gelbe Ellipse kennzeichnet ungefähr die Bahn des Planeten Merkur um die Sonne. Für weitere Größenvergleiche Bild anklicken.

AladinLite
Beobachtungsdaten
ÄquinoktiumJ2000.0, Epoche: J2000.0
Sternbild Stier
Rektaszension 04h 35m 55,24s [1]
Deklination +16° 30′ 33,5″ [1]
Scheinbare Helligkeit 0,87 (0,86 bis 0,89) mag [1][2]
Typisierung
B−V-Farbindex +1,54 [3]
U−B-Farbindex +1,90 [3]
R−I-Index +0,94 [3]
Spektralklasse K5 III [1]
Veränderlicher Sterntyp LB:[2] 
Astrometrie
Radialgeschwindigkeit (54,2 ± 0,1) km/s [4]
Parallaxe (48,94 ± 0,77) mas [5]
Entfernung (66,6 ± 1,0) Lj
(20,43 ± 0,32) pc  [5]
Visuelle Absolute Helligkeit Mvis −0,68 mag [Anm 1]
Eigenbewegung [5]
Rek.-Anteil: (63,45 ± 0,84) mas/a
Dekl.-Anteil: (−188,94 ± 0,65) mas/a
Physikalische Eigenschaften
Masse (1,16 ± 0,07) M [6]
Radius (44,2 ± 0,9) R [7]
Leuchtkraft

150 L

Effektive Temperatur (3850 ± 140) K [8]
Metallizität [Fe/H] (−0,15 ± 0,20) [8]
Rotationsdauer 643 d
Andere Bezeichnungen
und Katalogeinträge
Bayer-Bezeichnungα Tauri
Flamsteed-Bezeichnung87 Tauri
Bonner DurchmusterungBD +16° 629
Bright-Star-Katalog HR 1457 [1]
Henry-Draper-KatalogHD 29139 [2]
Gliese-Katalog GJ 171.1 [3]
Hipparcos-KatalogHIP 21421 [4]
SAO-KatalogSAO 94027 [5]
Tycho-KatalogTYC 1266-1416-1[6]
2MASS-Katalog2MASS J04355524+1630331[7]
Weitere Bezeichnungen FK5 168, GJ 9159
Anmerkung
  1. Aus Scheinbarer Helligkeit und Entfernung errechnet.

Siehe auch:

Aldebaran (α Tauri) ist ein Stern im Sternbild Stier. Der Name stammt aus arabisch الدبران, DMG ad-Dabarān und bedeutet der (Nach-) Folgende, weil der Stern den Plejaden am Himmel zu folgen scheint.

Er ist Teil des Wintersechsecks und liegt von der Erde aus in Richtung des offenen Sternhaufens Hyaden, gehört allerdings nicht zu diesem. Andere Namen sind Cor Tauri (Herz des Stiers), Parilicium und Palilicium. Mit einer scheinbaren Helligkeit von 0,87 mag steht er an 14. Stelle der von der Erde aus gesehenen hellsten Sterne.

Eigenschaften[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Aldebaran ist der hellste Stern im Sternbild Taurus (Mitte).

Aldebaran ist ein Doppelsternsystem in etwa 67 Lichtjahren (20 Parsec) Entfernung. Der Hauptstern ist ein Roter Riese der Spektralklasse K5 und der Leuchtkraftklasse III. Er ist mit einer unregelmäßigen Periode bei einer Helligkeitsschwankung von 0,2 mag leicht veränderlich. Aldebaran hat die 1,16-fache Masse[6] der Sonne, sein Durchmesser übersteigt den der Sonne jedoch um das nahezu 45-fache und er leuchtet 150-mal so hell wie diese.

Die scheinbare Helligkeit beträgt 0,87 mag, die absolute Helligkeit −0,71 mag. Auffällig ist auch für den freiäugigen Beobachter seine rote Farbe (siehe auch Farbindex).

Lage von Aldebaran innerhalb der lokalen Blase, knapp unterhalb des Mittelpunkts (Maßstab 25 Lj.)

Der Begleiter (α Tauri B) ist ein Roter Zwerg der Spektralklasse M2. Es ist nicht gesichert, dass der Stern an Aldebaran gebunden ist.

Weiteres[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Aldebaran – Sammlung von Bildern
Commons: Größen von Sternen – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b c Hipparcos-Katalog (ESA 1997)
  2. a b alf Tau. In: VSX. AAVSO, abgerufen am 26. August 2018.
  3. a b c Bright Star Catalogue
  4. Pulkovo radial velocities for 35493 HIP stars
  5. a b c Hipparcos, the New Reduction (van Leeuwen, 2007)
  6. a b Will M. Farr, Benjamin J. S. Pope, Guy R. Davies, Thomas S. H. North, Timothy R. White, Jim W. Barrett, Andrea Miglio, Mikkel N. Lund, Victoria Antoci, Mads Fredslund Andersen, Frank Grundahl, Daniel Huber: Aldebaran b's temperate past uncovered in planet search data. In: The Astrophysical Journal. 865, Oktober 2018, S. no.2. bibcode:2018ApJ...865L..20F. doi:10.3847/2041-8213/aadfde.
  7. A. Richichi, V. Roccatagliata: Aldebaran’s angular diameter: How well do we know it? In: Astronomy & Astrophysics, 433 (1), 2005, S. 305–312. arxiv:astro-ph/0502181 doi:10.1051/0004-6361:20041765. „We derive an average value of 19.96±0.03 milliarcsec for the uniform disk diameter. The corresponding limb-darkened value is 20.58±0.03 milliarcsec, or 44.2±0.9 R☉.“
  8. a b S. Dehaes, E. Bauwens, L. Decin, K. Eriksson, G. Raskin, B. Butler, C. D. Dowell, B. Ali, J. A. D. L. Blommaert: Structure of the outer layers of cool standard stars. In: Astronomy & Astrophysics. 533, September 2011, S. A107. arxiv:0905.1240. bibcode:2011A&A...533A.107D. doi:10.1051/0004-6361/200912442.