Andreas Maria Schwaiger

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Andreas Maria Schwaiger (* 10. Juni 1969 in Göppingen)[1] ist ein deutscher Schauspieler, Volkswirt und Unternehmer.

Werdegang[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bekannt wurde Andreas Schwaiger durch seine Rolle als Kommissar Hölzermann in der ZDF-Reihe Der letzte Zeuge und der Titelrolle in der Sat.1-Serie Hallo, Onkel Doc! als Dr. Christian Ritter. Es folgten zahlreiche Hauptrollen in Fernsehspielen, darunter Die letzte Chance, Anwalt Abel und Tatort und Polizeiruf 110. Darüber hinaus wirkte Andreas Maria Schwaiger in zahlreichen Fernsehserien, wie Alarm für Cobra 11 – Die Autobahnpolizei, diversen "Soko-Folgen", Der Bulle von Tölz, Samt und Seide, u.v.m. mit. 1997 holte ihn Bernhard Stephan in das feste Ensemble der ZDF Reihe „Der letzte Zeuge“. Andreas Maria Schwaiger verkörperte den Kommissar Wolfgang Hölzermann neben Ulrich Mühe, Gesine Crukowski und Jörg Gudzuhn. In den Folgejahren stieg er aus der Serie aus und übernahm r die Titelrolle des Kinderarztes in der SAT1 Serie „Hallo Onkel Doc!“. Es folgten zahlreiche Auftritte in verschiedenen Serien wie Soko Köln, Kitzbühel und Leipzig, die Episodenhauptrolle der Folge "Zuckerbrot und Peitsche" unter der Regie von Christian Görlitz aus der ZDF-Reihe "Anwalt Abel". Unter Tom Toelle durfte Schwaiger im Spielfilm „Wenn die Liebe verloren geht“ mitwirken und Peter Fratscher engagierte ihn für die Hauptrolle im Münchener Tatort „Der Fremdwohner“.

International spielte Andreas Maria Schwaiger in Quand la guerre sera loin unter der Regie von Olivier Schatzky und in Looking in obituaries mit Oscar-Gewinner F. Murray Abraham unter der Regie von Giancarlo Giannini. International wird er von den Managements Studio Squillante und Agents Assoccies in Rom und Paris vertreten. In London arbeitet Schwaiger mit Simon Allen , der harterallenagency.

Andreas Maria Schwaiger besuchte das Lycee de Crest in der Provence und absolvierte sein Abitur in Deutschland. Er spricht ist viersprachig (englisch, französisch, deutsch und italienisch). Er studierte nach dem Abitur Volkswirtschaftslehre und Politik, in Kombination mit Medienmanagement, an der Ludwig-Maximilians-Universität in München. 1995 schloss er sein Studium beim heutigen Chef des IFO-Institutes, Hans-Werner Sinn, als Diplom-Volkswirt ab.

Parallel dazu nahm er privaten Schauspielunterricht und besuchte zahlreiche internationale Workshops. Schwaiger ist darüber hinaus als Gründer und Geschäftsführer der Firma BuildingConcept tätig. BuildingConcept ist ein weltweit führendes Unternehmen im Sektor Fassadenbau. Es wurden u. a. 432parkavenue, Tec Bridge Toronto und der Innenausbau des Frankfurter Messeturms realisiert.

Filmografie (Auswahl)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Biographie. Website des Schauspielers gibt als Geburtsjahr 1972 an. Abgerufen am 20. Dezember 2012. In den Jahresberichten des 'Staatlichen Gymnasiums Kaufbeuren' findet sich hingegen durchgängig als Geburtsjahr 1969.