Andy Greene

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Andy Greene Eishockeyspieler
Andy Greene
Personenbezogene Informationen
Geburtsdatum 30. Oktober 1982
Geburtsort Trenton, Michigan, USA
Größe 180 cm
Gewicht 82 kg
Spielerbezogene Informationen
Position Verteidiger
Nummer #6
Schusshand Links
Spielerkarriere
2002−2006 Miami University RedHawks
2006−2007 Lowell Devils
seit 2006 New Jersey Devils

Andy Greene (* 30. Oktober 1982 in Trenton, Michigan) ist ein US-amerikanischer Eishockeyverteidiger, der seit 2006 bei den New Jersey Devils in der National Hockey League spielt.

Karriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Greene begann seine Karriere im Jahr 2002 an der Miami University, wo er für das Eishockeyteam RedHawks in der US-amerikanischen Collegeliga Central Collegiate Hockey Association aktiv war. Nachdem er im Sommer 2006 sein Studium beendete, bekam er einen Vertrag von den Lowell Devils, einer Mannschaft der American Hockey League, die als Farmteam der New Jersey Devils fungieren.

Bereits in seinem ersten Jahr bei den Lowell Devils hatte er die Möglichkeit als Vertretung für Johnny Oduya und später Colin White bei den New Jersey Devils zu spielen. 2007 wurde er von den New Jersey Devils einen permanenten Platz angeboten. Seine bisher persönlich erfolgreichste Spielzeit bei den Devils war die Saison 2009/10, als der Defensivspieler in 83 absolvierten Ligapartien 39 Scorerpunkte erzielen konnte.

Auf internationalem Niveau debütierte Greene bei der Weltmeisterschaft 2010, wobei dies seine einzigen Einsätze für die Nationalmannschaft der Vereinigten Staaten blieben.

Vor dem Beginn der Saison 2015/16, seiner zehnten im Trikot der Devils, wurde Greene zum elften Mannschaftskapitän der Franchise-Geschichte ernannt.

Erfolge und Auszeichnungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 2003 CCHA All-Rookie Team
  • 2004 CCHA First All-Star Team
  • 2005 CCHA First All-Star Team

Karrierestatistik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Stand: Ende der Saison 2016/17

Reguläre Saison Playoffs
Saison Team Liga Sp T V Pkt +/– SM Sp T V Pkt +/– SM
1999/00 Compuware Ambassadors NAHL 6 2 4 6 2
2000/01 Compuware Ambassadors NAHL 54 7 24 31 60
2001/02 Compuware Ambassadors NAHL 53 16 29 45 88
2002/03 Miami University NCAA 41 4 19 23 +10 64
2003/04 Miami University NCAA 41 7 19 26 +9 78
2004/05 Miami University NCAA 38 7 27 34 66
2005/06 Miami University NCAA 39 9 22 31 +20 48
2006/07 Lowell Devils AHL 52 5 16 21 +6 28
2006/07 New Jersey Devils NHL 23 1 5 6 –1 6 11 2 1 3 +6 2
2007/08 New Jersey Devils NHL 59 2 8 10 ±0 22 2 0 0 0 –1 0
2008/09 New Jersey Devils NHL 49 2 7 9 +3 22 3 0 1 1 –1 0
2009/10 New Jersey Devils NHL 78 6 31 37 +9 14 5 1 1 2 –1 6
2010/11 New Jersey Devils NHL 82 4 19 23 –23 22
2011/12 New Jersey Devils NHL 56 1 15 16 +3 16 24 0 1 1 +1 8
2012/13 New Jersey Devils NHL 48 4 12 16 +12 20
2013/14 New Jersey Devils NHL 82 8 24 32 +3 32
2014/15 New Jersey Devils NHL 82 3 19 22 +1 20
2015/16 New Jersey Devils NHL 82 4 9 13 +7 26
2016/17 New Jersey Devils NHL 66 4 9 13 –16 8
NAHL gesamt 113 25 57 82 150
NCAA gesamt 159 27 87 114 256
NHL gesamt 707 39 158 197 –2 208 45 3 4 7 +4 16

International[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Vertrat die USA bei:

Jahr Team Veranstaltung Resultat Sp T V Pkt +/− SM
2010 USA WM 13. Platz 6 0 2 2 –1 2
Herren gesamt 6 0 2 2 –1 2

(Legende zur Spielerstatistik: Sp oder GP = absolvierte Spiele; T oder G = erzielte Tore; V oder A = erzielte Assists; Pkt oder Pts = erzielte Scorerpunkte; SM oder PIM = erhaltene Strafminuten; +/− = Plus/Minus-Bilanz; PP = erzielte Überzahltore; SH = erzielte Unterzahltore; GW = erzielte Siegtore; 1 Play-downs/Relegation)

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]