Mel Bridgman

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
KanadaKanada  Mel Bridgman Eishockeyspieler
Geburtsdatum 28. April 1955
Geburtsort Trenton, Ontario, Kanada
Größe 183 cm
Gewicht 86 kg
Position Center
Schusshand Links
Draft
NHL Amateur Draft 1975, 1. Runde, 1. Position
Philadelphia Flyers
WHA Amateur Draft 1975, 1. Runde, 4. Position
Denver Spurs
Karrierestationen
1972–1973 Nanaimo Clippers
1973–1975 Victoria Cougars
1975–1981 Philadelphia Flyers
1981–1983 Calgary Flames
1983–1987 New Jersey Devils
1987–1988 Detroit Red Wings
1988–1989 HC Sierre
1989 Vancouver Canucks

Melvin John „Mel“ Bridgman (* 28. April 1955 in Trenton, Ontario) ist ein ehemaliger kanadischer Eishockeyspieler und -funktionär, der im Verlauf seiner aktiven Karriere zwischen 1973 und 1989 unter anderem 1102 Spiele für die Philadelphia Flyers, Calgary Flames, New Jersey Devils, Detroit Red Wings und Vancouver Canucks in der National Hockey League auf der Position des Centers bestritten hat. Bridgman, der im NHL Amateur Draft 1975 an erster Gesamtposition ausgewählt wurde, fungierte zwischen 1979 und 1980 als vierter Mannschaftskapitän in der Franchise-Geschichte der Philadelphia Flyers und zwischen 1984 und 1987 als zweiter Mannschaftskapitän der New Jersey Devils.

Karriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bridgman spielte während seiner Juniorenzeit zwischen 1973 und 1975 bei den Victoria Cougars in der Western Canada Hockey League. Als Topscorer mit 157 Punkten, aber auch mit 175 Strafminuten, machte er auf sich aufmerksam. Dies überzeugte die Philadelphia Flyers, die stets robuste Spieler suchten und ihn beim NHL Amateur Draft 1975 mit dem Top-Pick auswählten. Auch die World Hockey Association hatte ein Auge auf ihn geworfen. Die Denver Spurs wählten ihn beim WHA Amateur Draft 1975 in der ersten Runde als Gesamtvierten.

Gleich zur Saison 1975/76 stand er im Kader des amtierenden Stanley Cup-Siegers in einer Reihe mit Terry Crisp. Das Team erreichte erneut die Finalserie, unterlag dort aber den Montreal Canadiens. Bis zur Saison 1981/82 blieb er bei den Flyers. Auch wenn er die großen Erwartungen nicht erfüllen konnte, war er ein beständiger Spieler, der von Bobby Clarke 1979 das Amt des Mannschaftskapitäns übernahm.

Am 11. November 1981 wurde er im Tausch für Brad Marsh an die Calgary Flames abgegeben. Seinen zwölf Punkten aus Philadelphia fügte er 75 Punkte in Calgary hinzu und spielte so mit 87 Punkten seine erfolgreichste Spielzeit. Nach einem weiteren guten Jahr in Calgary wechselte er zur Saison 1983/84 zu den New Jersey Devils. Von den Devils kamen Steve Tambellini und Joel Quenneville zu den Flames. In seinen ersten drei Jahren in New Jersey erzielte er jeweils über 20 Tore und über 60 Punkte. Auch bei den Devils war er Mannschaftskapitän.

Im März 1987 versuchte Jacques Demers seine Detroit Red Wings für die Playoffs zu rüsten und Bridgman passte gut in sein Konzept. Die Wings erreichte mit ihm zweimal in Folge das Halbfinale. Nach einem Abstecher in die Schweiz zum HC Sierre unterschrieb er als Free Agent bei den Vancouver Canucks.

Nach der Saison 1989/90 beendete er seine aktive Karriere. Zur Saison 1992/93 kehrte er als General Manager des neu gegründeten Teams der Ottawa Senators in die NHL zurück.

Erfolge und Auszeichnungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Karrierestatistik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Reguläre Saison Playoffs
Saison Team Liga Sp T V Pkt SM Sp T V Pkt SM
1971/72 Victoria Racquet Club Minor-BC Statistiken nicht verfügbar
1971/72 Victoria Cougars WCHL 4 0 0 0 0
1972/73 Nanaimo Clippers BCJHL 49 37 50 87 31
1972/73 Victoria Cougars WCHL 4 1 1 2 0
1973/74 Victoria Cougars WCHL 62 26 39 65 149
1974/75 Victoria Cougars WCHL 66 66 91 157 175 12 12 6 18 34
1975/76 Philadelphia Flyers NHL 80 23 27 50 86 16 6 8 14 31
1976/77 Philadelphia Flyers NHL 70 19 38 57 120 7 1 0 1 8
1977/78 Philadelphia Flyers NHL 76 16 32 48 203 12 1 7 8 36
1978/79 Philadelphia Flyers NHL 76 24 35 59 184 8 1 2 3 17
1979/80 Philadelphia Flyers NHL 74 16 31 47 136 19 2 9 11 70
1980/81 Philadelphia Flyers NHL 77 14 37 51 195 12 2 4 6 39
1981/82 Philadelphia Flyers NHL 9 7 5 12 47
1981/82 Calgary Flames NHL 63 26 49 75 94 3 2 0 2 14
1982/83 Calgary Flames NHL 79 19 31 50 103 9 3 4 7 33
1983/84 New Jersey Devils NHL 79 23 38 61 121
1984/85 New Jersey Devils NHL 80 22 39 61 105
1985/86 New Jersey Devils NHL 78 23 40 63 80
1986/87 New Jersey Devils NHL 51 8 31 39 80
1986/87 Detroit Red Wings NHL 13 2 2 4 19 16 5 2 7 28
1987/88 Adirondack Red Wings AHL 2 1 2 3 0
1987/88 Detroit Red Wings NHL 57 6 11 17 42 16 4 1 5 12
1988/89 HC Sierre NLB 23 17 28 45 34
1988/89 Vancouver Canucks NHL 15 4 3 7 10 7 1 2 3 10
WCHL gesamt 136 93 131 224 324
NHL gesamt 977 252 449 701 1625 125 28 39 67 298

International[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Vertrat Kanada bei:

Jahr Team Veranstaltung Resultat Sp T V Pkt SM
1975 Kanada Jun.-WM 2. Platz, Silber 5 4 1 5 9
Junioren gesamt 5 4 1 5 9

(Legende zur Spielerstatistik: Sp oder GP = absolvierte Spiele; T oder G = erzielte Tore; V oder A = erzielte Assists; Pkt oder Pts = erzielte Scorerpunkte; SM oder PIM = erhaltene Strafminuten; +/− = Plus/Minus-Bilanz; PP = erzielte Überzahltore; SH = erzielte Unterzahltore; GW = erzielte Siegtore; 1 Play-downs/Relegation)

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]