Annett Kruschke

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Annett Kruschke (* 25. Februar 1964 in Oranienburg) ist eine deutsche Schauspielerin und Regisseurin.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Sie absolvierte von 1980 bis 1984 an der Hochschule für Film und Fernsehen Babelsberg Konrad Wolf eine Schauspielausbildung.[1] Kruschke spielte danach über Jahre in festen Engagements am Deutschen Nationaltheater Weimar, Städtischen Theater Chemnitz, Maxim-Gorki-Theater, Volksbühne Berlin.

Ihr Debüt vor der Kamera gab sie 1980 als eine der Filmtöchter von Rolf Herricht in der DEFA-Komödie Der Baulöwe. Zu ihren bekanntesten Filmrollen zählt die Ulla in Hape Kerkelings Satire Kein Pardon. Durchgehende Serienrollen hatte sie als Charlotte Kröger in der vierten Staffel von Rote Rosen und als Marie Kanther in Die Stein.

Sie lebt in Berlin.

Filmografie (Auswahl)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Theater[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Schauspielerin (Auswahl)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Regie (Auswahl)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Kurzbiografie bei wdr.de