Bistum Ávila

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Bistum Ávila
Karte Bistum Ávila
Basisdaten
Staat Spanien
Metropolitanbistum Erzbistum Valladolid
Diözesanbischof José María Gil Tamayo
Emeritierter Diözesanbischof Jesús García Burillo
Fläche 8.048 km²
Pfarreien 254 (31.12.2007 / AP2009)
Einwohner 167.032 (31.12.2007 / AP2009)
Katholiken 165.539 (31.12.2007 / AP2009)
Anteil 99,1 %
Diözesanpriester 181 (31.12.2007 / AP2009)
Ordenspriester 49 (31.12.2007 / AP2009)
Katholiken je Priester 720
Ständige Diakone 2 (31.12.2007 / AP2009)
Ordensbrüder 125 (31.12.2007 / AP2009)
Ordensschwestern 494 (31.12.2007 / AP2009)
Ritus Römischer Ritus
Liturgiesprache Spanisch
Kathedrale Catedral de El Salvador
Website www.obav.es

Das Bistum Ávila (lateinisch Dioecesis Abulensis) ist eine in Spanien gelegene römisch-katholische Diözese mit Sitz in Ávila.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Bistum Ávila wurde im 11. Jahrhundert errichtet und dem Erzbistum Mérida als Suffraganbistum unterstellt. Am 27. Februar 1120 wurde das Bistum Ávila dem Erzbistum Santiago de Compostela als Suffraganbistum unterstellt. Das Bistum Ávila ist seit dem 4. Juli 1857 dem Erzbistum Valladolid als Suffraganbistum unterstellt.

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Bistum Ávila – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien
Kathedrale El Salvador in Ávila