Bistum Warschau-Praga

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Bistum Warschau-Praga
Basisdaten
Staat Polen
Kirchenprovinz Warschau
Metropolitanbistum Erzbistum Warschau
Diözesanbischof Romuald Kamiński
Weihbischof Marek Solarczyk
Emeritierter Diözesanbischof Kazimierz Romaniuk
Henryk Hoser SAC
Fläche 3.300 km²
Dekanate 21 ([1])
Pfarreien 198 (2017 / AP 2018)
Einwohner 1.398.000 (2017 / AP 2018)
Katholiken 1.104.871 (2017 / AP 2018)
Anteil 79 %
Diözesanpriester 472 (2017 / AP 2018)
Ordenspriester 257 (2017 / AP 2018)
Katholiken je Priester 1.516
Ordensbrüder 265 (2017 / AP 2018)
Ordensschwestern 1.337 (2017 / AP 2018)
Ritus Römischer Ritus
Liturgiesprache Polnisch
Kathedrale Bazyrlika Katedralna św. Michała Archanioła i św. Floriana Męczennika
Konkathedrale Konkatedra Matki Boskiej Zwycięskiej
Website www.diecezja.waw.pl
Kirche der Siegreichen Jungfrau Maria in Kamionek, Co-Kathedrale der Diözese Warschau-Praga

Das Bistum Warschau-Praga (lateinisch Dioecesis Varsaviensis-Pragensis, polnisch Diecezja warszawsko-praska) ist eine in Polen gelegene Diözese der römisch-katholischen Kirche mit Sitz in Praga, einem östlichen Stadtteil Warschaus.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Papst Johannes Paul II. gründete es mit der Apostolischen Konstitution Totus tuus Poloniae populus am 25. März 1992 aus Gebietsabtretungen des Bistums Płock und des Erzbistums Warschau, dem es auch als Suffragandiözese unterstellt wurde.

Bischöfe von Warschau-Praga[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weihbischöfe in Warschau-Praga[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bistumspatronin[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Matka Boża Zwycięska – Maria vom Siege

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweis[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. https://diecezja.waw.pl/dekanaty, abgerufen am 15. Mai 2019