Burgenstraße

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Verlauf der Burgenstraße durch Baden-Württemberg und Bayern nach Tschechien
Hinweisschild (2007)
Tafel in Sinsheim (Burg Steinsberg)

Die Burgenstraße zählt zu den Ferienstraßen Deutschlands.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1954 als Arbeitsgemeinschaft für die Strecke von Mannheim über Heilbronn bis Nürnberg gegründet, wurde sie im Jahre 2000 in einen Verein umgewandelt, um den stets wachsenden Marktanforderungen gerecht werden zu können.

1994 gelang es der Gemeinschaft durch die Grenzöffnungen nach Osten, Kontakt nach Tschechien aufzunehmen und die Burgenstraße bis in die „Goldene Stadt“ Prag auszuweiten. Somit hat die gesamte Burgenstraße eine Reiselänge von fast 1000 Kilometern erreicht.

Streckenverlauf[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Burgenstraße beginnt an der Einfahrt zum Ehrenhof des Mannheimer Schlosses. Sie führt durch das Neckartal, das Hohenloher Land, die Frankenhöhe, die Fränkische Schweiz, das Heldburger Land, das Fichtelgebirge und den Kaiserwald bis hin nach Prag an der Moldau in Böhmen.

Neben dem Individualverkehr haben auch die öffentlichen Verkehrsbetriebe wie die Deutsche Touring diese touristischen Attraktionen erkannt und teilweise erschlossen. Besonders gerne werden diese von Reisenden aus Übersee angenommen.

An der Optimierung der Burgenstraße (tschechisch: Hradní stezka) wird heute insbesondere in Tschechien kontinuierlich weitergearbeitet. So kann man auch nach dem 50-jährigen Bestehen im Jahre 2004 mit weiteren angeschlossenen Sehenswürdigkeiten rechnen.

Liste der Orte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Burgenstraße führt von West nach Ost an folgenden Orten und Sehenswürdigkeiten vorbei:

Baden-Württemberg

Hessen

Baden-Württemberg

Bayern

Thüringen

Bayern

Tschechien

Galerie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Burgenstraßen-Radweg Teil 1., Von Mannheim nach Nürnberg, Bikeline-Radtourenbuch 1:50.000. 1. Auflage. Verlag Esterbauer, 2002, ISBN 978-3-85000-107-6
  • Die Burgenstraße, Touristischer Reiseführer, Kraichgau Verlag GmbH, Ubstadt-Weiher, 2000 in Zusammenarbeit mit Die Burgenstraße e. V., ISBN 3-929228-41-6
  • Rainer Türk: Wanderungen zwischen Bergstrasse und Neckar. Teil 1 Ausgesuchte Wanderungen im Naturpark Neckartal-Odenwald sowie im Geo-Naturpark Bergstrasse-Odenwald. Brunnengräber, 2004, ISBN 3-9808202-3-8
  • Norbert Klaus Fuchs: Das Heldburger Land – ein historischer Reiseführer; 2. Auflage. Verlag Rockstuhl, Bad Langensalza 2013, ISBN 978-3-86777-349-2
  • Burgenstraße: über 90 Burgen und Schlösser zwischen Mannheim und Prag, Bikeline-Radtourenbuch, 1:75.000. 1. Auflage. Verlag Esterbauer, 2013, ISBN 978-3-85000-359-9.
  • Großmann, G. Ulrich: Die Burgenstraße: Führer zu Burgen und Schlössern von Mannheim bis Prag. Michael Imhof Verlag, 2008, ISBN 978-3-86568-318-2.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Burgenstraße – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien
 Wikivoyage: Burgenstraße – Reiseführer