Calangianus

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Calangianus
Vorlage:Infobox Gemeinde in Italien/Wartung/Wappen fehltKein Wappen vorhanden.
Calangianus (Italien)
Calangianus
Staat Italien
Region Sardinien
Provinz Sassari (SS)
Lokale Bezeichnung Calanzanos
Koordinaten 40° 55′ N, 9° 12′ OKoordinaten: 40° 55′ 0″ N, 9° 12′ 0″ O
Höhe 518 m s.l.m.
Fläche 126,35 km²
Einwohner 4.082 (31. Dez. 2017)[1]
Bevölkerungsdichte 32 Einw./km²
Postleitzahl 07023
Vorwahl 079
ISTAT-Nummer 090021
Volksbezeichnung Calangianesi
Schutzpatron Giusta von Cagliari
Website Calangianus
Calangianus - Panorama (03).JPG
Die Kirche von Calagnianus

Calangianus (im galluresischen Dialekt: Caragnani) ist eine italienische Gemeinde (comune) mit 4082 Einwohnern (Stand 31. Dezember 2017) in der Provinz Sassari auf Sardinien. Die Gemeinde liegt etwa 25,5 Kilometer westlich von Olbia und etwa 7,5 Kilometer ostnordöstlich von Tempio Pausania am Monte Limbara.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Gigantengrab von Pascaredda, das Quellheiligtum Li Paladini und der Protonuraghe Agnu liegen in einem Korkeichenwald unweit des Rio Badu Mela an den Hängen des Monte di Deu.

1162 wird in einer Urkunde des Papstes Alexander III. der Ort Santi Jacobi de Calegnano erwähnt.

Verkehr[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

In Calangianus kreuzen sich die Strada Statale 127 Settentrionale Sarda und die Strada Statale 427 della Gallura Centrale. Außerdem besitzt der Ort eine Station an der Bahnstrecke Sassari–Palau und wird im Sommer bis zu 8 mal wöchentlich von Zügen des Trenino Verde bedient. Zugangebot besteht nach Palau, Tempio Pausania sowie über Perfugas nach Sassari.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Calangianus – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Statistiche demografiche ISTAT. Monatliche Bevölkerungsstatistiken des Istituto Nazionale di Statistica, Stand 31. Dezember 2017.