Arzachena

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Arzachena
Vorlage:Infobox Gemeinde in Italien/Wartung/Wappen fehltKein Wappen vorhanden.
Arzachena (Italien)
Arzachena
Staat Italien
Region Sardinien
Provinz Sassari (SS)
Lokale Bezeichnung Alzachena / Altzaghèna
Koordinaten 41° 5′ N, 9° 23′ OKoordinaten: 41° 5′ 0″ N, 9° 23′ 0″ O
Höhe 85 m s.l.m.
Fläche 228,61 km²
Einwohner 13.639 (31. Dez. 2016)[1]
Bevölkerungsdichte 60 Einw./km²
Postleitzahl 07021
Vorwahl 0789
ISTAT-Nummer 104004
Volksbezeichnung Arzachenesi
Schutzpatron Santa Maria della Neve
Website Arzachena
Arzachena, panorama (01).jpg

Arzachena in der Provinz Sassari in Italien ist eine sardische Kleinstadt mit 13.639 Einwohnern (Stand 31. Dezember 2016).

Lage und Daten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Arzachena liegt an der SS 125, 25 Kilometer von Olbia, dem Fährhafen zum Festland, und ebenso weit von Santa Teresa Gallura, dem Fährhafen nach Korsika, entfernt. Arzachena ist Teil der Region Gallura unweit der Costa Smeralda und dem Golf Baia di Arzachena. Die Nachbarorte sind Luogosanto, Luras, Olbia, Palau, Sant’Antonio di Gallura und Tempio Pausania.

Zum Gemeindegebiet gehört die Costa Smeralda, die reich an Buchten, Stränden und Granitfelsen ist und an der der Fremdenverkehrsort Porto Cervo liegt.

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nahe Arzachena befinden sich viele Überreste der protonuraghischen- und der Nuraghenzeit. Interessant ist die Nuraghensiedlung Malchittu mit einigen runden Hütten und Nuraghenresten, außerdem das aus dem 10. Jahrhundert v. Chr. stammende Tempelchen Malchittu. Die dortigen bizarren Trachytverwitterungen und archäologische Fundstätten, die oft Unikate auf der Insel darstellen, führten dazu, dass eine Zeit lang von einer Arzachena-Kultur gesprochen wurde. Heute ist klar, dass die Monumente lediglich Varianten im Rahmen der sardischen Kulturen sind.

„Il Fungo“ (Der Pilz), eine Gesteinsformation über der Stadt

Einige Fundstätten können gegen Eintritt besichtigen werden. Darunter sind unter anderem:

Via Cavallotti in Arzachena

In römischer Zeit lag hier das Turibulu(m) Major (Turibulum = Weihrauchaltar).

Verkehr[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Arzachena besitzt einen Bahnhof an der Bahnstrecke Sassari–Palau, der im Sommer regelmäßig mit Zügen des Trenino Verde bedient wird. Von Palau nach Tempio Pausania fahren Züge, von dort Anschluss an die Züge Richtung Sassari.

Trivia[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Lied Über den Ozean von Joachim Witt ist Arzachena gewidmet.

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Eberhard Fohrer: Sardinien 2005

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Arzachena – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Statistiche demografiche ISTAT. Monatliche Bevölkerungsstatistiken des Istituto Nazionale di Statistica, Stand 31. Dezember 2016.