Carrie Crowley

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Carrie Crowley (* 23. Mai 1964 in Waterford, Munster) ist eine irische Schauspielerin und ehemalige Fernsehmoderatorin.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

In den 1990er Jahren war sie als Hörfunksprecherin des lokalen Senders WLR FM tätig. Ab Mitte der 1990er Jahre war sie als Schauspielerin in der Kindershow The Morbegs zu sehen. Zusammen mit Ronan Keating moderierte sie den Eurovision Song Contest 1997. Danach moderierte sie diverse Formate des Senders RTÉ, darunter auch eine eigene abendliche Talkshow namens Limelight. Ab 2008 wurde sie als Schauspielerin aktiv und war in einigen Fernsehfilmen und Fernsehserien zu sehen.

Filmografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 2006: An Gaeilgeoir Nocht
  • 2007: Anner House (Fernsehfilm)
  • 2007: The Running Mate (Miniserie, vier Folgen)
  • 2008: Striapacha (Fernsehserie, drei Folgen)
  • 2008: School Run (Fernsehserie, zwei Folgen)
  • 2009: The Clinic (Fernsehserie, drei Folgen)
  • 2010: The Ottoman Empire (Kurzfilm)
  • 2010: An Crisis (Fernsehserie, eine Folge)
  • 2012: Rásaí na Gaillimhe (Fernsehserie, eine Folge)
  • 2012: Earthbound
  • 2012: 13 Steps Down (Fernsehserie, zwei Folgen)
  • 2013: How to Be Happy
  • 2013: Stay
  • 2013–2014: Vikings (Fernsehserie, fünf Folgen)
  • 2014: Waterway (Kurzfilm)
  • 2014–2019: Fair City (Fernsehserie, 94 Folgen)
  • 2019: Extra Ordinary – Geisterjagd für Anfänger (Extra Ordinary)
  • 2021: Smother (Fernsehserie, sechs Folgen)
  • 2022: An Cailín Ciúin

Auszeichnungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Irish Film and Television Award

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Tom Grater: 'Belfast' & 'An Cailín Ciúin' Lead Irish Film & TV Awards Nominations. In: deadline.com, 22. Februar 2022.