Chiayi

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Chiayi
嘉義市
Chiayi Railway Station.JPG
Bahnhof von Chiayi
Emblem
Wappen
Flagge
Flagge
Staat: TaiwanRepublik China (Taiwan) Taiwan
Landkreis: kreisfreie Stadt
Koordinaten: 23° 29′ N, 120° 27′ OKoordinaten: 23° 29′ 0″ N, 120° 27′ 0″ O
Fläche: 60,03 km²
 
Einwohner: 274.068 (März 2009)
Bevölkerungsdichte: 4.566 Einwohner je km²
Zeitzone: UTC+8 (Chungyuan-Zeit)
Telefonvorwahl: (+886) 05
Postleitzahl: 600
ISO 3166-2: TW-CYI
 
Gemeindeart: Kreisfreie Stadt
Gliederung: 2 Bezirke
Bürgermeister: Twu Shiing-jer (涂醒哲) (DPP)
Webpräsenz:
 
Stadtblume: Bauhinia blakeana
Chiayi (Taiwan)
Chiayi
Chiayi

Chiayi (chinesisch 嘉義市 / 嘉义市, Pinyin Jiāyì Shì, Tongyong Pinyin Jiayì Shìh, W.-G. Chia-i Shih, Pe̍h-oē-jī Ka-gī chhī) ist eine kreisfreie Stadt in der Republik China auf Taiwan. Sie liegt im südwestlichen Teil Taiwans und ist vom Landkreis Chiayi umschlossen. Mit einer Fläche von 60 km² und etwa 275.000 Einwohnern ist sie die kleinste kreisfreie Stadt der Republik China.

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Chiayi liegt am nordöstlichen Rand der Jianan-Ebene, der größten Ebene Taiwans. In den östlichen Teil des Stadtgebiets reichen einige Hügel, die allmählich zum etwa 25 km östlich gelegenen bis zu 2.663 m hohen Alishan-Gebirge ansteigen.

Die Stadt liegt zwischen den in Ost-West-Richtung fließenden Flüssen Puzi im Norden und Bazhang im Süden.

Chiayi liegt am nördlichen Wendekreis, der südlich des Stadtgebiets verläuft, und somit am Übergang zwischen der subtropischen und der tropischen Klimazone. Die mittlere Jahrestemperatur beträgt 23,1 °C.

Administrative Gliederung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Chiayi ist in zwei Distrikte (, ) eingeteilt:

Karte Distrikt Einwohner
Stand 2009
Fläche
[km²]
Karte
Xī Qū 西區 („Westdistrikt“) 145.786 030,9061
Dōng Qū 東區 („Ostdistrikt“) 128.282 029,1195

Verkehr[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Chiayi verfügt über einen im Stadtzentrum liegenden Bahnhof an der Hauptstrecke der taiwanischen Eisenbahn. Von dort zweigt die Alishan-Waldbahn, eine Schmalspurbahn in die Gemeinde Alishan und das gleichnamige Gebirge ab. Der Bahnhof Chiayi der Taiwan High Speed Rail liegt westlich der Stadt in Taibao im Landkreis Chiayi. Der nächstgelegene Flughafen ist der Flughafen Chiayi, der nicht mehr im Stadtgebiet, sondern in der Nachbargemeinde Shuishang liegt und von dem aus Flüge auf die peripheren Inseln Kinmen und Magong (Penghu) gehen.

Im Westen des Stadtgebietes befindet sich eine Anschlussstelle der Autobahn 1; die Autobahn 3 passiert Chiayi im Osten.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Gegend des heutigen Chiayi war ursprünglich vom Volk der Hoanya, das den austronesischen Ureinwohnern Taiwans zugehörig war, besiedelt. Ab dem 17. Jahrhundert strömten Han-chinesische Siedler ins Land. Die erste dokumentierte Siedlung an der Stelle des heutigen Chiayi trug den Namen Zhu Luoshan (in verschiedener Schreibweise, chinesisch 諸羅山, Pinyin Zhūluóshān) oder einfach Tsulo. Im Jahr 1787 brach auf der Insel Taiwan eine Revolte gegen die Herrschaft der Qing-Dynastie aus. Auch die Siedlung Tsulo wurde von den Rebellen vergeblich längere Zeit belagert und verhielt sich loyal zur Qing-Dynastie, weswegen Kaiser Qianlong am 3. November 1787 der Siedlung den heutigen Namen 嘉義, Jiāyì (wörtlich ungefähr „lobenswerte Rechtschaffenheit“) gab.[1]

Während der japanischen Herrschaft über Taiwan (1895 bis 1945) ereignete sich im Jahr 1906 das Meishan-Erdbeben, das einen Großteil der historischen Stadtmauern aus dem 18. Jahrhundert zerstörte. Von großer wirtschaftlicher Bedeutung wurde die 1907–1912 erbaute Alishan-Waldbahn, die von Chiayi ausgehend ins gebirgige Landesinnere führte und dem Abtransport der in den dortigen Wäldern gewonnenen Hölzer diente. 1930 wurde Chiayi zur Stadt erhoben. Nach der Übergabe Taiwans an die nationalchinesische Regierung wurde Chiayi zur Provinzstadt in der Provinz Taiwan, verlor diesen Status jedoch wieder mit der administrativen Neugliederung Taiwans am 16. August 1950, als sie Teil des Landkreises Chiayi wurde. Am 1. Juli 1982 erlangte Chiayi erneut den Status einer kreisfreien Stadt.[1][2]

Symbole der Stadt[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Offizielle Blume der Stadt ist die Blüte des „Hongkong-Orchideenbaums“ (Bauhinia blakeana), die auch in stilisierter Form auf der Flagge Hongkongs zu finden ist. Die Pflanzenspezies wurde erst 1967 aus Hongkong nach Taiwan eingeführt und ist damit ein Neophyt. Sie erfreut sich in Taiwan einer gewissen Beliebtheit, da sie sehr dekorative Blüten aufweist und im Gegensatz zu den einheimischen nahe verwandten Bauhinia variegata und Cercis chinensis relativ kälteresistent ist.[2]

Das Stadtemblem besteht aus einer stilisierten weißen Pflaumenblüte vor blauem Hintergrund, in deren Mitte das Monument vom Nördlichen Wendekreis dargestellt ist. In der Mitte findet sich die Zahl ‚71‘, zur Erinnerung an die Erlangung der Kreisfreiheit im Jahr 1982 (dem 71. Jahr seit der Ausrufung der Republik China).[2]

Klima[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

In Chiayi befindet sich eine Messstation des Taiwanischen Wetterdienstes. Das Klima ist subtropisch feucht-warm und vom Monsun geprägt. Die Regenzeit dauert von April bis September.

Chiayi
Klimadiagramm
JFMAMJJASOND
 
 
24
 
22
13
 
 
57
 
22
14
 
 
63
 
25
16
 
 
103
 
28
19
 
 
176
 
31
22
 
 
314
 
32
24
 
 
370
 
33
25
 
 
380
 
33
25
 
 
223
 
32
24
 
 
28
 
30
21
 
 
15
 
27
17
 
 
21
 
24
13
Temperatur in °CNiederschlag in mm
Quelle: Zentrale Wetterbehörde Taiwans
Klimadaten aus den Jahren 1981–2010
Jan Feb Mär Apr Mai Jun Jul Aug Sep Okt Nov Dez
Max. Temperatur (°C) 22,1 22,4 24,8 27,8 30,5 32,3 33,1 32,6 31,6 29,8 27,1 23,9 Ø 28,2
Min. Temperatur (°C) 12,5 13,8 15,9 19,2 22,1 24,3 25,2 24,9 23,7 20,9 17,3 13,2 Ø 19,4
Temperatur (°C) 16,5 17,3 19,7 23 25,8 27,8 28,6 28,2 27 24,5 21,3 17,7 Ø 23,1
Niederschlag (mm) 23,6 57,4 63,4 103 176,2 314 369,9 380,2 222,6 27,5 15,2 21,3 Σ 1.774,3
Sonnenstunden (h/d) 5,3 4,8 4,9 5 5,6 6 6,9 6,2 6 6,1 5,5 5,5 Ø 5,7
Regentage (d) 4,9 6,5 7,7 9,2 10,1 13,7 14,4 17 10,4 2,6 2,8 3,4 Σ 102,7
T
e
m
p
e
r
a
t
u
r
22,1
12,5
22,4
13,8
24,8
15,9
27,8
19,2
30,5
22,1
32,3
24,3
33,1
25,2
32,6
24,9
31,6
23,7
29,8
20,9
27,1
17,3
23,9
13,2
Jan Feb Mär Apr Mai Jun Jul Aug Sep Okt Nov Dez
N
i
e
d
e
r
s
c
h
l
a
g
23,6
57,4
63,4
103
176,2
314
369,9
380,2
222,6
27,5
15,2
21,3
  Jan Feb Mär Apr Mai Jun Jul Aug Sep Okt Nov Dez

Partnerstädte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Persönlichkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Chiayi – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b History. Webseite der Stadt Chiayi, 24. Oktober 2016, abgerufen am 20. Januar 2018 (englisch).
  2. a b c City Flower and Municipial Emblem. Webseite der Stadt Chiayi, 24. Oktober 2016, abgerufen am 20. Januar 2018 (englisch).