Commonwealth Games 2022

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Commonwealth Games 2022
Austragungsort Birmingham, Vereinigtes Königreich
Wettbewerbe
Eröffnungsfeier
Schlussfeier

Die 22. Commonwealth Games sollen voraussichtlich vom 27. August bis zum 7. September 2022 in der englischen Stadt Birmingham, Vereinigtes Königreich, ausgetragen werden,[1] nachdem dem ursprünglichen Austragungsort Durban in Südafrika die Austragung entzogen wurde.

Erstvergabe 2015[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im September 2015 wurden die Commonwealth Games 2022 an die südafrikanische Stadt Durban vergeben. Im Februar 2017 erklärte der südafrikanische Sportminister Fikile Mbalula, dass die Regierung die Einstellung ihrer finanziellen Unterstützung der Spiele erwäge: „Wir können nicht über unsere Verhältnisse leben.“[2] Wenige Wochen später wurde bekannt, dass Durban die Anforderungen der Commonwealth Games Federation (CGF) nicht erfüllen kann.[3] Bis zu diesem Zeitpunkt waren 83 Millionen Euro in den Ausbau von Sportstätten geflossen. Die Eröffnung war für den 18. Juli 2022 geplant gewesen, den Geburtstag von Nelson Mandela.[2] Es wären die ersten Commonwealth Games in Afrika gewesen.

Die Vergabe der Spiele an Durban wurde von der CGF zurückgezogen, und es wurden alternative Kandidaten gesucht.[2]

Zweitvergabe 2017[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Mit Stand April 2017 hatten neben Toronto[4][5], Edmonton[6] (war auch Kandidat der Erstvergabe) und Victoria[7] in Kanada auch LiverpoolLondonManchester und Birmingham im Vereinigten Königreich[8] sowie SydneyMelbourneAdelaide und Perth in Australien[9] und Kuala Lumpur in Malaysia[10] Bewerbungen in Aussicht gestellt. Ende September 2017 wurde bestätigt, dass Birmingham offiziell als Großbritanniens Bewerberstadt um die Ausrichtung der Commonwealth Games 2022 ins Rennen geht.[11] Am 21. Dezember 2017 wurde bekannt gegeben, dass Birmingham die £750 Millionen teuren Spiele ausrichtet.[12] Das Alexander Stadium wird zu diesem Zweck erweitert, dies kündigte Premierministerin Theresa May an. Zu den Commonwealth Games werden 40.000 Plätze zur Verfüging stehen, dann folgt der Rückbau auf 20.000 Plätze. Die Kosten der Maßnahmen sollen sich auf 80 Mio. Euro belaufen. Es wird mit Gesamtkosten der Veranstaltung von 860 Mio. Euro gerechnet, wovon die Regierung etwa 645 Mio. Euro übernehmen werde.[1][13]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b Pamela Ruprecht: Flash-News des Tages – Birmingham richtet Commonwealth Games 2022 aus, Notizen, vom 22. Dezember 2017, abgerufen 27. Dezember 2017
  2. a b c Sport1.de: Commonwealth Games 2022 finden nicht in Durban statt. In: sport1.de. 13. März 2017, abgerufen am 1. April 2017.
  3. How Durban blew its Commonwealth Games bid. In: HeraldLIVE. 13. März 2017, abgerufen am 1. April 2017 (englisch).
  4. Agenda Item History.
  5. Toronto City Council considering joining 2022 Commonwealth Games race. 
  6. Gold Coast rule out staging consecutive Commonwealth Games but Edmonton interested. In: Inside the Games, 14. Mai 2017. 
  7. Cleve Dheensaw: Commonwealth Games returning? Victoria may be in bid for 2022. In: Times Colonist. 
  8. Commonwealth Games a joint bid for 2022 would be considered. In: BBC Sport, 15. Mai 2017. 
  9. The Sydney Morning Herald staff: Sydney plans attempt to host 2022 Commonwealth Games: report. Fairfax Media. 19. Mai 2017. Archiviert vom Original am 19. Mai 2017. Abgerufen am 19. Mai 2017.
  10. 2022 Commonwealth Games: Malaysia willing to replace Durban. In: The Star (Malaysia), 15. Mai 2017. 
  11. Pamela Ruprecht: Flash-News des Tages – Birmingham bewirbt sich für Austragung der Commonwealth Games 2022 (Memento des Originals vom 2. Oktober 2017 im Internet Archive) i Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe den Link gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.leichtathletik.de, Notizen, auf: leichtathletik.de, vom 30. September 2017, abgerufen 1. Oktober 2017
  12. Martha Kelner: Birmingham to host Commonwealth Games of 2022 in £750m project, Commonwealth Games, auf: theguardian.com, vom 20. Dezember 2017, abgerufen 27. Dezember 2017
  13. stadionwelt.de: Stadion wird für die Commonwealth Games ausgebaut Artikel vom 12. April 2018