Cortino

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Cortino
Wappen
Cortino (Italien)
Cortino
Staat Italien
Region Abruzzen
Provinz Teramo (TE)
Koordinaten 42° 38′ N, 13° 33′ OKoordinaten: 42° 38′ 0″ N, 13° 33′ 0″ O
Höhe 982 m s.l.m.
Fläche 62 km²
Einwohner 631 (31. Dez. 2017)[1]
Bevölkerungsdichte 10 Einw./km²
Postleitzahl 64040
Vorwahl 0861
ISTAT-Nummer 067022
Volksbezeichnung Cortinesi
Schutzpatron San Rocco (16. August)
Website Cortino

Cortino ist eine Gemeinde mit 631 Einwohnern (Stand 31. Dezember 2017) in der Provinz Teramo in den Abruzzen. Ein Teil des Territoriums der Gemeinde liegt innerhalb der Grenzen des Nationalparks Gran Sasso und Monti della Laga und ist Mitglied der Comunità Montana della Laga.

Geografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Zu den Ortsteilen (Fraktionen) zählen Agnova, Altovia, Caiano, Casagreca, Casanova, Collegilesco, Comignano, Cunetta, Elce, Faieto, Fonte Palumbo, Lame, Macchiatornella, Padula, Pagliaroli, Pezzelle, Piano Fiumata, Servillo und Vernesca.

Die Nachbargemeinden sind: Amatrice, Crognaleto, Montorio al Vomano, Rocca Santa Maria, Teramo und Torricella Sicura.

Die Kirche in Cortino

Weinbau[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

In der Umgebung der Gemeinde werden Reben der Sorte Montepulciano für den DOC-Wein Montepulciano d’Abruzzo angebaut.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Cortino – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Statistiche demografiche ISTAT. Monatliche Bevölkerungsstatistiken des Istituto Nazionale di Statistica, Stand 31. Dezember 2017.