Edmunds County

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Icon tools.svg Dieser Artikel wurde aufgrund von inhaltlichen Mängeln auf der Qualitätssicherungsseite des Projektes USA eingetragen. Hilf mit, die Qualität dieses Artikels auf ein akzeptables Niveau zu bringen, und beteilige dich an der Diskussion! Eine nähere Beschreibung der zu behebenden Mängel fehlt.
Great Seal of the United States (obverse).svg
Verwaltung
US-Bundesstaat: South Dakota
Verwaltungssitz: Ipswich
Gründung: 1873
Demographie
Einwohner: 3.986 (Stand: 2020)
Bevölkerungsdichte: 1,34 Einwohner/km2
Geographie
Fläche gesamt: 2981 km²
Wasserfläche: 14 km²
Karte
Karte von Edmunds County innerhalb von South Dakota

Edmunds County[1] ist ein County im Norden des US-Bundesstaates South Dakota in den Vereinigten Staaten. Gemäß der Volkszählung im Jahre 2020 leben 3986 Einwohner in Edmunds. Der Verwaltungssitz (County Seat) ist in Ipswich.

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das County hat eine Fläche von 2981 km²; davon sind 14 km² Wasserfläche.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das County wurde am 8. Januar 1873 gebildet und die Verwaltungsorganisation am 27. Juli 1883 abgeschlossen. Es ist nach dem Politiker Newton Edmunds benannt, der unter anderem Gouverneur des Dakota-Territoriums war.[2]

Die Bank Of Bowdle ist einer von elf Einträgen des Countys im NRHP.

Elf Bauwerke und Stätten des Countys sind im National Register of Historic Places (NRHP) eingetragen (Stand 31. Juli 2018).[3]

Bevölkerung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Gemäß der Volkszählung aus dem Jahre 2000 waren 69,4 % der Einwohner des Countys deutscher and 6,2 % norwegischer Abstammung. In der Volkszählung waren 70,8 % deutschstämmig und 11,4 % norwegische Amerikaner.[4]

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im Gegensatz zu manchen anderen Gegenden des Bundesstaates, die in den letzten Jahrzehnten einen Bevölkerungszuwachs aufweisen konnten, ist die Einwohnerzahl im McPherson County seit den 1930er Jahren fast stetig (mit Ausnahme der Volkszählung 2000) gefallen.

Bevölkerungsentwicklung
Census Einwohner ± rel.
1900 4916
1910 7654 55,7 %
1920 8336 8,9 %
1930 8712 4,5 %
1940 7814 −10,3 %
1950 7275 −6,9 %
1960 6079 −16,4 %
1970 5548 −8,7 %
1980 5159 −7 %
1990 4356 −15,6 %
2000 4367 0,3 %
2010 4071 −6,8 %
2020 3.986 −2,1 %
1900–1990[5]

2000[6]

Städte und Gemeinden[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Townships[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Politik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Edmunds County ist traditionell republikanisch geprägt, obwohl die große Überzahl an Republikanern in Edmunds ein eher neueres Phänomen sind; noch 2008 erhielten die Demokraten immerhin 39,5% der abgegebenen Stimmen. Damit war das Edmunds County demokratischer als die benachbarten Countys (wie etwa McPherson County (South Dakota)). Seitdem sind die Ergebnisse der Demokraten jedoch regelrecht eingebrochen. Bei den Präsidentschaftswahlen 2020 erzielte Joe Biden nur 21,0 % gegenüber Donald Trumps 77,5 %.[7] Dies hat mit der in den gesamten USA zu beobachtenden, zunehmenden Stadt-Land-Polarisierung zu tun, wonach die Demokraten in städtischen und die Republikaner in ländlichen Gebieten ihre Hochburgen haben. Diesem Trend folgt auch das dünn besiedelte Edmunds County.

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Edmunds County im Geographic Names Information System des United States Geological Survey. Abgerufen am 22. Februar 2011
  2. Charles Curry Aiken, Joseph Nathan Kane: The American Counties: Origins of County Names, Dates of Creation, Area, and Population Data, 1950–2010. 6. Auflage. Scarecrow Press, Lanham 2013, ISBN 978-0-8108-8762-6, S. 93.
  3. Suchmaske Datenbank im National Register Information System. National Park Service, abgerufen am 31. Juli 2018.
  4. Selected Social Characteristics in the US – 2006-2010 American Community Survey 5-Year Estimates. US Census Bureau. Archiviert vom Original am 13. Februar 2020. Abgerufen am 5. Februar 2022.
  5. Auszug aus Census.gov. Abgerufen am 28. Februar 2011
  6. Auszug aus factfinder.census.gov Abgerufen am 28. Februar 2011
  7. https://uselectionatlas.org/RESULTS/

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Edmunds County, South Dakota – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Koordinaten: 45° 25′ N, 99° 13′ W