European Studies

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel oder nachfolgende Abschnitt ist nicht hinreichend mit Belegen (beispielsweise Einzelnachweisen) ausgestattet. Die fraglichen Angaben werden daher möglicherweise demnächst entfernt. Bitte hilf der Wikipedia, indem du die Angaben recherchierst und gute Belege einfügst.

European Studies (deutsch: Europastudien oder Europäische Studien, aber auch Europawissenschaften) ist eine interdisziplinäre Wissenschaft und ein Studiengang, den vorrangig Universitäten der EU-Mitgliedstaaten, teilweise aber auch Universitäten anderer Länder und Kontinente anbieten. In der Europäischen Union existieren über 300 europawissenschaftliche Studiengänge.[1]

Begriff[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Begrifflichkeiten Europastudien, Europäische Studien, European Studies, Europawissenschaft(en) werden inkonsistent genutzt, gemeint ist in der Regel das Gleiche. Jede Universität bezeichnet die Studiengänge unterschiedlich und ist in der Wahl der Bezeichnung frei. International gebräuchlich ist das englische „European Studies“.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Entstehung der Europawissenschaft ist nicht klar zu datieren. Da die Untersuchung von geographisch abgrenzbaren, europäischen Fragestellungen zu jeder Zeit Teil der Wissenschaft gewesen sein könnte, stellt sich die Frage, ab wann ein eigenständiges Bewusstsein für die Disziplin entstanden ist. Während in der Rechtswissenschaft mit dem Entstehen des Europarechts genaue Datierungen möglich sind, gestaltet sich das bei den Geistes- und Sozialwissenschaften schwieriger. Mit der tiefer gehenden europäischen Integration stieg der Bedarf an spezialisierten Fachkräften und Wissenschaftlern.

Gegenstand der Forschung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Je nach Ausrichtung der Studiengänge ist die Forschung an den Universitäten sehr unterschiedlich aufgestellt. Im weitesten Sinne befasst sich die Europawissenschaft in Forschung und Lehre mit dem geographisch eingegrenzten Gegenstand Europa. Im engeren Sinne werden die europäische Integration im Allgemeinen und die Europäische Union im Speziellen behandelt.

Während in Chemnitz mit dem Institut für Europäische Studien fünf Lehrstühle in den Fachrichtungen Kulturwissenschaften, Recht und Humangeographie existieren[2], die sich explizit den Europastudien widmen, gibt es an der Universität Passau kein dezidiert übergeordnetes Institut oder exklusive Lehrstühle, jedoch einen Jean-Monnet-Lehrstuhl in Politikwissenschaften[3]. In Magdeburg wiederum sind die Lehrstuhlinhaber zwar auf verschiedene Institute verteilt, mit der Professur für European Studies gibt es aber eine quasi Stabsstelle[4].

An der Universität Karlsruhe liegt der Schwerpunkt in den Kulturwissenschaften. An der Universität Passau können Studenten ihren Schwerpunkt selbst wählen. Zur Auswahl stehen hier Kultur- wie auch Sozialwissenschaften. Im Bereich der Kulturwissenschaften wählt man einen Kulturraum aus und im Bereich der Sozialwissenschaften stehen Geschichte, Politik, Geographie, Kunstgeschichte sowie Medialitätsforschung zur Auswahl. Wo letztendlich der Schwerpunkt gelegt wird und in welchem Fach die Abschlussarbeit verfasst werden soll, bleibt den Studenten selbst überlassen.

In Bremen und an der Viadrina in Frankfurt/Oder stehen Transformationsprozesse in Osteuropa im Vordergrund, in Rom die Beziehungen der EU zu den Ländern im Mittelmeer-Raum. In Maastricht stehen politische, wirtschaftliche und wirtschaftsrechtliche Aspekte im Vordergrund.

An der Universität Bonn (Zentrum für Europäische Integrationsforschung) orientiert sich der englischsprachige postgraduale Studiengang "Master of European Studies - Governance and Regulation" an den Zusammenhängen von Politik und Recht in der Europäischen Union (explizit mit einer EU-weiten Perspektive). Im Studiengang des ZEI lehren Professoren und Experten aus allen Teilen der EU. Das Studium verknüpft wissenschaftliche Grundlagenausbildung mit starkem Praxisbezug und baut Brücken zu dem weltweit weitverzweigten Netzwerk der Alumni des ZEI. Die Berufsaussichten der Absolventen des "Master of European Studies - Governance and Regulation" des Zentrum für Europäische Integrationsforschung (ZEI) sind überdurchschnittlich gut.

Interdisziplinarität und Transdisziplinarität[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

An allen Universitäten handelt es sich um einen interdisziplinären Studiengang. Daher sind auch Forschungsprojekte der Europawissenschaft in der Regel interdisziplinär angelegt. Dabei werden Methoden unabhängiger Einzelwissenschaften auf die gleiche Fragestellung, beispielsweise der Europäischen Integration, angewendet.

Unklarheit besteht gegenüber dem Begriff der Transdisziplinarität. So präsentiert sich das Institut für europäische Studien in Chemnitz als interdisziplinär,[5] während die Website europastudien.de, die ebenfalls vom Institut betrieben wird, Europa-Studien als transdisziplinär beschreibt.[6]

Da noch keine einheitliche Definition von Transdisziplinarität existiert, sollte von dieser Beschreibung Abstand genommen werden.

Jean-Monnet-Lehrstuhl[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Jean Monnet Programm der Europäischen Kommission ist eine Auszeichnung und ein Förderprogramm für Lehrstühle von Universitäten. Diese von der Europäischen Kommission vergebene Auszeichnung setzt nicht nur exzellente Lehr-, sondern auch herausragende Forschungsaktivitäten voraus. Im Zentrum der Forschungsarbeit des Lehrstuhls stehen sämtliche Belange der Europäischen Integration.[7]

Durch die Förderung können Lehr- und Forschungsaktivitäten an der Arbeitsstelle zusätzlich ausgebaut und um Veranstaltungen sowie eine eigene Arbeitspapierreihe ergänzt werden.

Durch den Jean-Monnet-Lehrstuhl wird die Lehre in vielfältiger Weise unterstützt. Beispielsweise werden zusätzlichen Mittel für Bücheranschaffungen, Reisekosten, etc. zur Verfügung gestellt.  Zum anderen wird indirekt die Grundlage für hervorragende Lehre gelegt, indem Forschungsaktivitäten, Austausch und Vernetzung sowie die Veröffentlichung von Ergebnissen gefördert werden.

Gleichzeitig soll aber explizit auch der breiten Bevölkerung der Zugang zu europapolitischen Themen ermöglicht werden. Hierzu bietet der Jean-Monnet-Lehrstuhl regelmäßig öffentliche Veranstaltungen an. Der Jean-Monnet-Lehrstuhl wird über eine Dauer von 3 Jahren vergeben. Inhaber des Lehrstuhls können Professoren sein, welche ein Minimum von 90 Lehrstunden pro Jahr halten. Zusätzlich muss eine weitere Aktivität pro Jahr verzeichnet werden.[8]

Studium[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

In Deutschland[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Aufbau[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Als interdisziplinäre Wissenschaft gibt es eine Vielzahl von Fächern, die sowohl in der Forschung, als auch im Studium Fachgebiete der Europawissenschaft beinhalten. Der Fokus kann dabei auf allgemeine, europäische Aspekte gerichtet sein, oder konkrete Sachverhalte innerhalb Europas untersuchen.

Trotz der großen Vielfältigkeit und vieler Unterschiede zwischen den verschiedenen Universitäten sind Europastudien grundsätzlich ein interdisziplinärer Studiengang, der unter anderem die Teilgebiete Europäische Geschichte, Europäisches Recht, Wirtschaft, Politikwissenschaft, Soziologie, Europäische Kultur, Europäische Literatur und Europäische Sprachen umfasst.

Dabei setzt sich der Lehrplan u.a. aus Modulen folgender Bereiche zusammen:

Der Aufbau der Europastudien beinhaltet zusätzlich zu verschiedenen Modulen aus den oben genannten Bereichen zumeist einen besonderen Fokus auf das Erlernen mindestens einer Fremdsprache als Teil eines besonderen regionalen Bezugs, sowie obligatorische Auslandsaufenthalte (in Form eines Auslandsstudium oder -praktikums). Unterschiede in der genauen Form des regionalen Bezugs, sowie in Art und Länge des Auslandsaufenthaltes ermöglichen eine hohe individuelle Anpassung mit der Wahl des Studienortes.

Hochschulen in Deutschland[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Masterstudiengänge in Deutschland:

Europa-Universität Viadrina Frankfurt (Oder) M.A. in European Studies[9]
Rheinisch-Westfälische Technische Hochschule Aachen Europastudien M.A.[10]
Kooperationsstudiengang von Humboldt-Universität zu Berlin, Freie Universität Berlin, Technische Universität Berlin Postgraduierten-Studiengang Europawissenschaften Berlin[11]
Rheinische Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn Master of European Studies - Governance and Regulation[12]
Bergische Universität Wuppertal Europäistik M.A.[13]
Hochschule Bremen Master in European Studies[14]
TU Chemnitz Master Europäische Integration[15]
Europa-Universität Flensburg European Studies MA[16]
Hochschule Fulda Intercultural Communication and European Studies[17]
Universität Hamburg Europastudien/European Studies[18]
Karlsruher Institut für Technologie Europäische Kultur und Ideengeschichte[19]
Universität Leipzig European Studies[20]
Johannes Guttenberg Universität Mainz European Studies[21]
Westfälische Wilhelms-Universität in Münster European Studies[22]
Universität Osnabrück Europäische Studien B.A.

Europäisches Regieren: Markt-Macht- Gemeinschaft[23]

Universität Passau Master European Studies[24]
CIFE European Online Academy  Executive Master in EU Studies[25]
Philipps-Universität Marburg Europa: Integration und Globalisierung[26]
Universität Regensburg Interkulturelle Europa-Studien[27]
Heinrich Heine Universität Düsseldorf European Studies[28]
Europa Kolleg Hamburg European and European Legal Studies[29]

In anderen Ländern[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bachelorstudiengänge in anderen Ländern:

Sofia University Sofia, Bulgarien European Studies[30]
Babeș-Bolyai University Cluj-Napoca, Rumänien International Relations and European Studies[31]
TU Gdansk Danzig, Polen European Studies[32]
King’s College London London, Vereinigtes Königreich European Studies[33]
Hong Kong Baptist University  Hongkong, China Bachelor of Social Sciences in European Studies - German Stream[34]
University of Amsterdam Amsterdam, Niederlande European Studies[35]
Maastricht University Maastricht, Niederlande  European Studies[36]
University of Twente Twente, Niederlande Spezialisierung Europastudien innerhalb des Bachelors European Public Administration[37] 
NHL Hogeschool  Leeuwarden, Niederlande European Studies[38]
The Hague University of Applied Sciences Den Haag, Niederlande  European Studies[39]
Syddansk Universitet Odense, Dänemark European Studies[40]

Masterstudiengänge in anderen Ländern:

Lund University Lund, Schweden European Studies[41]
University of Tartu Tartu, Estland European Union - Russia Studies[42]
Babeș-Bolyai University Cluj-Napoca, Rumänien Vergleichende politische Europastudien: Deutschland und Osteuropa[43]
Pantion-Universität Athen, Griechenland European Law and Public Policy[44]
Universität Basel Basel, Schweiz European Global Studies[45]
De La Salle University  Manila, Philippinen  Master of Arts in International Studies majorr in European Studies[46]
Universität LUISS Rom, Italien Master of Arts in European Studies[47]
College of Europe Brügge, Belgien und Warschau, Polen verschiedene Studiengänge mit Europabezug[48] 
Institut d'études européennes Brüssel, Belgien verschiedene Studiengänge mit Europabezug[49] 
Saint Petersburg University Sankt Petersburg, Russische Föderation European Studies[50]
King’s College London London, Vereinigtes Königreich European Studies[51]
University of Amsterdam Amsterdam, Niederlande  East European Studies[52] 
Maastricht University Maastricht, Niederlande European Studies[53]
University of Twente Twente, Niederlande  European Studies[54]
Universität Salzburg Salzburg, Österreich European Union Studies[55]
Centre International de Formation Européenne Nizza, Frankreich Master in Advanced European and International Studies[56]

Berufsaussichten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Interdisziplinarität der Europastudien bietet für Absolventen vielschichtige Möglichkeiten auf dem Berufsmarkt. Die beruflichen Möglichkeiten können im kulturellen, sozialen oder wirtschaftlichen Bereich liegen. Denkbar sind Einsatzfelder in Institutionen der EU, in der öffentlichen Verwaltung, Tourismusbereich, Werbeagenturen, Kulturorganisationen oder Bildungsanbieter aber auch in international ausgerichteten Unternehmen sowie sonstigen Einrichtungen, die sich mit europäischen Fragen beschäftigen beziehungsweise auf die sie innerhalb europäischer Kooperationen angewiesen sind. Je nach der fachlichen Schwerpunktsetzung, der Gestaltung eines Auslandsaufenthalts und den praktischen Erfahrungen, die während des Studiums gemacht werden, kann der berufliche Einstieg in ganz unterschiedlichen Bereichen stattfinden.

Aus einer Verbleibstudie der TU Chemnitz geht hervor, dass 33 % ihrer Absolventen der Europastudien als Angestellte in der privaten Marktwirtschaft, 29 % in Forschung, Entwicklung und Lehre, 14 % in der Dienstleistungsbranche, 11 % als Angestellte in der Verwaltung, 10 % als Führungskräfte der Verwaltung/Privatwirtschaft und 3 % in sonstigen Beschäftigungsfeldern arbeiten. [57] Nach der Verbleibsstudie des Zentrum für Europäische Integrationsforschung (ZEI) der Universität Bonn finden 12 Prozent der Absolventen des dortigen "Master of European Studies - Governance and Regulation" zu einer erfolgreichen Tätigkeit in den Institutionen der Europäischen Union; 15 Prozent in nationalen Ministerien, häufig Außenministerien, und Parlamenten; 24 Prozent im Bereich von Serviceindustrien und Beratungsfirmen; 22 Prozent in Unternehmen und Konzernen; des Weiteren finden Absolventen des ZEI Tätigkeiten in den Bereichen Medien, Wissenschaft und internationale Organisationen.[58]

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Timm Beichelt, Bożena Chołuj, Gerard Rowe, Hans-Jürgen Wagener, Thekla Lange: Einleitung: Was heißt und zu welchem Ende studiert man Europastudien? In: Europa-Studien. 2006; abgerufen am 30. September 2016.
  2. Webmaster: Professuren | Institut für Europäische Studien | Philosophische Fakultät | TU Chemnitz. In: www.tu-chemnitz.de. Abgerufen am 19. November 2016.
  3. Jean-Monnet-Lehrstuhl - Universität Passau. In: www.phil.uni-passau.de. Abgerufen am 19. November 2016.
  4. OvGU - European Studies - Mitarbeiter/Innen. In: www.eurostud.ovgu.de. Abgerufen am 19. November 2016.
  5. Unbekannt: Herzlich willkommen am Institut für Europäische Studien (IES). Institut für Europäische Studien, ; abgerufen am 30. September 2016.
  6. TU Chemnitz - Institut für Europäische Studien: Was steckt drin? | Europa-Studien in Chemnitz. In: www.europastudien.de. Abgerufen am 30. September 2016.
  7. Jean-Monnet-Lehrstuhl - Universität Passau. In: www.phil.uni-passau.de. Abgerufen am 30. September 2016.
  8. Erasmus+ - Jean Monnet - Chair - EACEA - European Commission. (europa.eu [abgerufen am 30. September 2016]).
  9. unbekannt: Masterstudiengang European Studies. Europa-Universität Viadrina; abgerufen am 30. September 2016.
  10. RWTH Aachen University: Europastudien M.A. - RWTH AACHEN UNIVERSITY - Deutsch. In: www.rwth-aachen.de. Abgerufen am 30. September 2016.
  11. Postgraduierten Studiengang Europawissenschaften Berlin. In: www.europawissenschaften-berlin.de. 29. November 2010; abgerufen am 30. September 2016.
  12. Master of European Studies – Governance and Regulation — Zentrum für Europäische Integrationsforschung. In: www.zei.uni-bonn.de. Abgerufen am 30. September 2016.
  13. Startseite Europäistik - Europäistik - BERGISCHE UNIVERSITÄT WUPPERTAL. In: www.europaeistik.uni-wuppertal.de. Abgerufen am 30. September 2016.
  14. Hochschule Bremen - Master in European Studies M.A. In: www.hs-bremen.de. Abgerufen am 30. September 2016.
  15. unbekannt: Master - Studienmöglichkeiten - Studium - TU Chemnitz. TU Chemnitz; abgerufen am 30. September 2016.
  16. European Studies M.A. - Europa-Universität Flensburg (EUF). In: www.europeanstudies.info. Abgerufen am 30. September 2016.
  17. Intercultural Communication and European Studies (M.A.). In: www.hs-fulda.de. Abgerufen am 30. September 2016.
  18. Studiengang : Studienangebot : Universität Hamburg. In: www.uni-hamburg.de. Abgerufen am 30. September 2016.
  19. unbekannt: Europäische Kultur und Ideengeschichte. KIT; abgerufen am 30. September 2016.
  20. Universität Leipzig: Universität Leipzig: Detail Studiengang. In: www.zv.uni-leipzig.de. Abgerufen am 30. September 2016.
  21. European Studies (M.A.) | Studium an der JGU. In: www.studium.uni-mainz.de. Abgerufen am 30. September 2016.
  22. Westfälische Wilhelms-Universität Münster, Westfälische Wilhelms-Universität Münster, Online-Redaktion: Studiengänge A-Z. In: www.uni-muenster.de. Abgerufen am 30. September 2016.
  23. Europäisches Regieren: Markt-Macht-Gemeinschaft - Master of Arts - Universität Osnabrück. In: www.uni-osnabrueck.de. Abgerufen am 30. September 2016.
  24. Master European Studies - Universität Passau. In: www.uni-passau.de. Abgerufen am 30. September 2016.
  25. Introduction - CIFE Online Master in EU Studies. In: www.eu-online-academy.org. Abgerufen am 30. September 2016.
  26. unbekannt: Europa: Integration und Globalisierung. Philipps-Universität Marburg; abgerufen am 30. September 2016.
  27. Matthias Baderschneider: Interkulturelle Europa-Studien M.A. - Universität Regensburg. In: www.uni-regensburg.de. Abgerufen am 30. September 2016.
  28. Universität Düsseldorf: Studiengang Informationen. In: www.uni-duesseldorf.de. Abgerufen am 30. September 2016.
  29. Auf einen Blick - European and European Legal Studies. Abgerufen am 30. September 2016.
  30. Софийски Университет Св. Климент Охридски: European Studies / Faculty of Philosophy / Bachelor's Degree Programmes / Degree Programmes / Faculty of Philosophy / Faculties / The University / Home - Софийски университет "Св. Климент Охридски". In: www.uni-sofia.bg. Abgerufen am 30. September 2016.
  31. Universitatea Babeș-Bolyai. In: Universitatea Babeș-Bolyai. Abgerufen am 30. September 2016.
  32. Gdańsk University of Technology - Universities - Study in Gdańsk. In: en.study-gdansk.com. Abgerufen am 30. September 2016.
  33. Search results. In: www.kcl.ac.uk. Abgerufen am 30. September 2016.
  34. Hong Kong Baptist University - Academic Registry - Programmes on Offer (2016 Entry). In: ar.hkbu.edu.hk. Abgerufen am 30. September 2016.
  35. Universiteit van Amsterdam: Bachelor's European Studies - University of Amsterdam. In: www.uva.nl. Abgerufen am 30. September 2016.
  36. European Studies | Maastricht University. In: www.maastrichtuniversity.nl. Abgerufen am 30. September 2016.
  37. European Studies | European Public Administration. In: Universiteit Twente. Abgerufen am 30. September 2016.
  38. European Studies hbo opleiding - NHL Leeuwarden. In: www.nhl.nl. Abgerufen am 30. September 2016.
  39. European Studies - English - 3 years. In: www.thehagueuniversity.com. Abgerufen am 30. September 2016.
  40. European Studies - Analyze and understand changes in Europe - Syddansk Universitet. In: www.sdu.dk. Abgerufen am 30. September 2016.
  41. European Studies - Master of Arts | Lund University. In: www.lunduniversity.lu.se. Abgerufen am 30. September 2016.
  42. Content of the curriculum European Union - Russia Studies (83324) for entrants of 2016/2017. In: www.is.ut.ee. Abgerufen am 30. September 2016.
  43. iThemesLab: Europastudien | UBB Cluj-Napoca. In: sites.euro.ubbcluj.ro. Abgerufen am 30. September 2016.
  44. Super User: Department of International, European and Area Studies - Panteion University of Social and Political Sciences - MA Program. In: deps.panteion.gr. Abgerufen am 30. September 2016.
  45. Europainstitut: MA European Global Studies. Abgerufen am 21. Februar 2017.
  46. DLSU ITS, DLSU STRATCOM, DLSU IRPA: De La Salle University : CLA Graduate School : Master of Arts in International Studies major in European Studies. In: www.dlsu.edu.ph. Abgerufen am 30. September 2016.
  47. Master of Arts (MA) in European Studies - Graduate and Summer Programs - School of Government LUISS Guido Carli. In: sog.luiss.it. Abgerufen am 30. September 2016.
  48. homepage | College of Europe. In: www.coleurope.eu. Abgerufen am 30. September 2016.
  49. Static | IEE. In: www.iee-ulb.eu. Abgerufen am 30. September 2016.
  50. Super User: Master Programs - Saint Petersburg University. In: english.spbu.ru. Abgerufen am 30. September 2016.
  51. European Studies. In: www.kcl.ac.uk. Abgerufen am 30. September 2016.
  52. Universiteit van Amsterdam: East European Studies (European Studies) - University of Amsterdam. In: www.uva.nl. Abgerufen am 30. September 2016.
  53. European Studies | Maastricht University. In: www.maastrichtuniversity.nl. Abgerufen am 30. September 2016.
  54. European Studies | MSc University of Twente. In: Universiteit Twente. Abgerufen am 30. September 2016.
  55. European Union Studies - Universität Salzburg. In: www.uni-salzburg.at. Abgerufen am 30. September 2016.
  56. CIFE - Postgraduate Programme in EU Studies and International Relations. In: www.cife.eu. Abgerufen am 30. September 2016.
  57. TU Chemnitz - Institut für Europäische Studien: Unsere Absolventen | Europa-Studien in Chemnitz. In: www.europastudien.de. Abgerufen am 30. September 2016.
  58. ZEI Alumni — Zentrum für Europäische Integrationsforschung. Abgerufen am 11. Februar 2017 (englisch).