European Studies

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

European Studies (deutsch: Europastudien oder Europäische Studien, aber auch Europawissenschaften) ist ein akademischer Studiengang, den vorrangig Universitäten der EU-Mitgliedstaaten, teilweise aber auch Universitäten anderer Länder und Kontinente anbieten.

Aufbau und Inhalte des Studiengangs[Bearbeiten]

Der Studiengang vermittelt volkswirtschaftliche, politik- und rechtswissenschaftliche, kulturelle und sprachliche Kompetenzen in Bezug auf die Europäische Union. Die Absolventen dieses Studienganges werden in verschiedenen Bereichen tätig, besonders aber in politischen und wirtschaftlichen Berufen, die mit der EU, ihren Institutionen und dem Europäischen Markt in Verbindung stehen (Politik- und Unternehmensberatungen, internationale Firmen, EU-Institutionen, Nichtregierungsorganisationen, etc.).

Es gibt sowohl den Bachelor of Arts (B.A.) European Studies als auch den entsprechenden Master-Studiengang, die jedoch nicht unbedingt aufeinander aufbauen müssen. Nach der Bachelor-Prüfung in einem Fachstudium (zum Beispiel Sozialwissenschaften) können Studenten durch den Master of European Studies zusätzlich Kompetenzen auf dem Gebiet der Gesellschaften und der Sozialsysteme Europas erwerben. Den B.A. European Studies können Absolventen durch verschiedene Masterstudiengänge ergänzen. Immer häufiger gibt es auch die Möglichkeit, binationale Doppeldiplome zu erlangen, wie z. B. an der Europa-Universität Viadrina in Frankfurt-Oder mit dem IEP in Straßburg, der Adam-Mickiewicz-Universität Posen oder der İstanbul Bilgi Üniversitesi.

Der Studiengang variiert je nach Universität. An der TU Chemnitz gibt es den Studiengang in gleich drei Ausrichtungen (Kulturwissenschaften, Sozialwissenschaften und Wirtschaftswissenschaften). An den Universitäten Karlsruhe und Passau liegt der Schwerpunkt in den Kulturwissenschaften. In Bremen und an der Viadrina in Frankfurt/Oder stehen Transformationsprozesse in Osteuropa im Vordergrund, in Rom die Beziehungen der EU zu den Ländern im Mittelmeer-Raum. In Maastricht stehen politische, wirtschaftliche und wirtschaftsrechtliche Aspekte im Vordergrund. An der Universität Bonn (Zentrum für Europäische Integrationsforschung) orientiert der postgraduale Studiengang sich an Politik und Recht (Governance and Regulation) in der Europäischen Union (explizit mit einer EU-weiten Perspektive) und ist stark an den Karriereaussichten der Studenten ausgerichtet. An allen Universitäten handelt es sich jedoch um einen interdisziplinären Studiengang, der unter anderem die Teilgebiete Europäische Geschichte, Europäisches Recht, Wirtschaft, Politikwissenschaft, Soziologie, Europäische Kultur, Europäische Literatur und Europäische Sprachen umfasst.

Die European Studies können Module aus folgenden Fächern beinhalten:

Hochschulen[Bearbeiten]

In Deutschland[Bearbeiten]

In anderen Ländern[Bearbeiten]

Siehe auch[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. http://www.kuwi.euv-frankfurt-o.de/de/studium/master/es/index.html
  2. http://www.europawissenschaften-berlin.de
  3. [1]
  4. [2]
  5. Bachelor-Studiengang Integrierte Europastudien an der Universität Bremen
  6. http://www.europastudien.de
  7. Master-Studiengang European Studies an der Universität Flensburg
  8. [3]
  9. Bachelor-Studiengang European Studies an der Universität Passau
  10. Bachelor-Studiengang European Studies Major an der Universität Passau
  11. Master-Studiengang European Studies an der Universität Passau
  12. [4]
  13. Internationale Beziehungen und Europastudien
  14. Vergleichende politische Europastudien: Deutschland und Osteuropa
  15. [5]
  16. Europainstitut der Universität Basel
  17. Master Studies in European Societies
  18. Centre for German and European Studies (CGES/ZDES)
  19. Master Politiques européennes
  20. www.maastrichtuniversity.nl
  21. [6]
  22. M.A. Doppelabschluss
  23. [7]