Marco van Basten

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Marco van Basten

Marco van Basten

Spielerinformationen
Geburtstag 31. Oktober 1964
Geburtsort UtrechtNiederlande
Größe 188 cm
Position Sturm
Vereine in der Jugend
1970–1971
1971–1980
1980–1981
EDO
UVV Utrecht
USV Elinkwijk
Vereine als Aktiver
Jahre Verein Spiele (Tore)1
1981–1987
1987–1995
Ajax Amsterdam
AC Mailand
133 (128)
147 0(90)
Nationalmannschaft
1981
1983–1992
Niederlande U-21
Niederlande
15 0(13)
58 0(24)
Stationen als Trainer
2003–2004
2004–2008
2008–2009
2012–2014
2014
2014–2015
2015–
Ajax Amsterdam B
Niederlande
Ajax Amsterdam
SC Heerenveen
AZ Alkmaar
AZ Alkmaar (Co-Trainer)
Niederlande (Co-Trainer)
1 Angegeben sind nur Liga-Spiele.

Marcel „Marco“ van Basten (* 31. Oktober 1964 in Utrecht) ist ein niederländischer Fußballtrainer und ehemaliger Fußballspieler. Er gilt als einer der besten Stürmer seiner Generation. Seinen ersten größeren Trainerposten hatte er von 2004 bis 2008 als Nationaltrainer der Niederlande. Aktuell ist van Basten ebendort Co-Trainer.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Marcel van Basten kam am 31. Oktober 1964 als jüngstes von drei Kindern des ehemaligen Fußballspielers Joop van Basten und dessen Frau Leny an der Surinamestraat zur Welt. Da seine Großmutter mütterlicherseits Schwierigkeiten mit dem Namen „Marcel“ hatte, nannte sie ihn kurzerhand „Marco“.

Er besuchte die St. Dominicus-Grundschule und später die allgemeine weiterführende Niels Stensen College in Utrecht. In der Jugend spielte er neben Fußball auch noch Tischtennis.

Spielerkarriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im Verein[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ajax Amsterdam[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

van Basten (rechts) im Trikot von Ajax Amsterdam (1983)

Er spielte zunächst bei UVV Utrecht (1970–80) und Elinkwijk Utrecht (1981/82), bis er 1982 zu Ajax Amsterdam wechselte. Sein Debüt in der Profimannschaft gab van Basten im April 1982, als er beim 5:0-Sieg gegen NEC Nijmegen für Johan Cruyff eingewechselt wurde. In diesem Spiel erzielte er auch seinen ersten Treffer für seinen neuen Verein.

In der Saison 1982/83 stand er noch im Schatten von Wim Kieft. Doch dieser wurde im Folgejahr an den italienischen Serie A-Vertreter Pisa Calcio verkauft. In den Jahren 1984 bis 1987 wurde van Basten Torschützenkönig der niederländischen Liga und entwickelte sich zu einem der Topstürmer der 1980er Jahre. 1986 wurde er sogar Europas Torschützenkönig. In dieser Saison gelangen ihm 37 Treffer in 26 Spielen. 1987 stand van Basten im Endspiel um den Europapokal der Pokalsieger. Im Spiel gegen den 1. FC Lok Leipzig schoss er das entscheidende Tor.

AC Mailand[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

van Basten im Trikot des AC Mailand (1990er Jahre)

Nach diesem Titel wechselte er zum AC Mailand, wo er zusammen mit seinen Landsleuten Ruud Gullit und Frank Rijkaard spielte. Mit van Basten gewann der AC Mailand 1989 und 1990 den Europapokal der Landesmeister. Gegen Ende seiner Karriere musste er aufgrund einer schwerwiegenden Knöchelverletzung immer wieder aussetzen. Sein letztes Pflichtspiel für Mailand bestritt van Basten im Finale der Champions League gegen Olympique Marseille am 26. Mai 1993.

Aufgrund seiner Knöchelverletzung und Knieproblemen musste er anschließend erneut aussetzen, konnte aber trotz intensiver Bemühungen nicht mehr als Fußballprofi spielen und trat schließlich 1995 als Sportinvalide zurück.

In der Nationalmannschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Zwischen September 1983 und Oktober 1992 absolvierte van Basten für die niederländische Fußball-Nationalmannschaft 58 Länderspiele (24 Tore). Höhepunkt war der Gewinn der Fußball-Europameisterschaft 1988 in Deutschland, wo er mit fünf Treffern auch Torschützenkönig wurde. Sein Tor zum 2:0 im Finale gegen die UdSSR (er überhob aus spitzem Winkel Rinat Dassajew) wurde von den Zuschauern der Sportschau zum Tor des Monats Juni gewählt. Nach dem Turnier wurde er zum besten Spieler des Turniers gewählt.

Saisonstatistik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Verein Liga Saison Liga Nat. Pokal Europapokal Andere Gesamt
Spiele Tore Spiele Tore Spiele Tore Spiele Tore Spiele Tore
Ajax Amsterdam Eredivisie 1981/82 1 1 1 0 - - - - 2 1
1982/83 20 9 5 4 - - - - 25 13
1983/84 26 28 4 1 2 0 - - 32 29
1984/85 32 22 4 2 4 5 - - 41 29
1985/86 26 37 1 0 2 0 - - 29 37
1986/87 27 31 7 6 9 6 - - 43 43
Ajax Gesamt 133 128 22 13 17 11 - - 172 152
AC Mailand Serie A 1987/88 11 3 5 5 3 0 - - 19 8
1988/89 33 19 4 3 9 9 1 1 47 32
1989/90 26 19 4 1 9 4 1 0 40 24
1990/91 31 11 1 0 2 0 1 0 35 11
1991/92 31 25 7 4 - - - - 38 29
1992/93 15 13 1 0 5 6 1 1 22 20
1993/94 0 0 - - - - - - - -
1994/95 0 0 - - - - - - - -
AC Mailand Gesamt 147 90 22 13 28 19 4 2 201 124
Karriere Gesamt 280 218 44 26 45 30 4 2 373 276
Nationalmannschaft
Jahr Spiele Tore
1983 3 2
1984 3 -
1985 4 1
1986 4 2
1987 4 1
1988 9 5
1989 5 2
1990 11 8
1991 5 2
1992 10 1
Gesamt 58 24

Trainerkarriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Seine Trainertätigkeit begann Marco van Basten zur Saison 2003/04 bei der Jugendmannschaft von Ajax Amsterdam.

Niederländische Nationalmannschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Marco van Basten als Nationaltrainer (2008)

Ab dem 29. Juli 2004 war van Basten Trainer der niederländischen Nationalmannschaft (Bondscoach); Co-Trainer wurde John van ’t Schip, der mit van Basten schon bei Ajax Amsterdam zusammenarbeitete.

Mit van Basten kam ein Umbruch in der Nationalmannschaft. Spieler wie Clarence Seedorf, Patrick Kluivert, Edgar Davids, Roy Makaay und Mark van Bommel wurden nicht mehr nominiert. Lange Zeit stellten die drei großen niederländischen Mannschaften (Ajax Amsterdam, Feyenoord Rotterdam, PSV Eindhoven) das Grundgerüst der Elftal. Doch van Basten gab jungen Spielern wie Denny Landzaat, Barry Opdam, Barry van Galen, Ron Vlaar, Jan Kromkamp und Joris Mathijsen vom Newcomer AZ Alkmaar die Möglichkeit, sich zu beweisen. Anderen Spielern wie Khalid Boulahrouz, Hedwiges Maduro, Ryan Babel und Romeo Castelen gab er ebenfalls eine Chance. Unter seiner Regie blieb die Mannschaft in der Qualifikation zur WM 2006 ungeschlagen. Allerdings endete van Bastens erstes großes Turnier als Bondscoach, die Fußball-Weltmeisterschaft 2006 in Deutschland, früh für sein Team: Im Achtelfinale scheiterten die Niederlande an der Nationalmannschaft von Portugal mit 0:1. Auf Grund der Verbannung Ruud van Nistelrooys auf die Bank wurde van Basten heftig kritisiert. Van Nistelrooy erklärte kurz darauf, nie wieder für die Nationalmannschaft spielen zu wollen, solange van Basten Trainer sei. Im Mai 2007 kam es zur Versöhnung und van Nistelrooy wurde wieder ein fester Bestandteil der niederländischen Auswahl.

Im Dezember 2007 kündigte van Basten an, sein Amt nach der Fußball-Europameisterschaft 2008 abzugeben. In der Gruppenphase der Euro 2008 qualifizierte sich die Mannschaft für das Viertelfinale und schied nach einer 1:3-Niederlage gegen Russland aus. Es war das letzte Spiel für van Basten als Nationaltrainer.

Ajax Amsterdam[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Zu Beginn der Saison 2008/09 wurde van Basten Trainer von Ajax Amsterdam als Nachfolger von Interimstrainer Adrie Koster. Am 22. Februar 2008 unterzeichnete er einen Vierjahresvertrag. Am 6. Mai 2009 trat er wegen mangelnden Erfolgs zurück. Er wurde durch Martin Jol ersetzt.

SC Heerenveen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Zur Saison 2012/13 übernahm van Basten die Nachfolge von Ron Jans als Trainer des niederländischen Erstligisten SC Heerenveen. Er unterschrieb einen Vertrag über zwei Jahre.[1]

AZ Alkmaar[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nach dem Auslaufen des Vertrags wechselte er als Nachfolger von Dick Advocaat zum AZ Alkmaar. Er unterschrieb einen Vertrag bis 2016.[2] Aufgrund gesundheitlicher Probleme konnte er sein Amt jedoch wenige Monate später nicht mehr ausführen und wechselte im September auf die Position des Co-Trainers unter seinem Nachfolger John van den Brom.[3]

Erneute Tätigkeit für die Niederlande[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Noch vor Ablauf des Vertrags kehrte er im Sommer 2015 als Assistent des neuen Nationaltrainers Danny Blind zur niederländischen Nationalmannschaft zurück. Er unterschrieb einen Vertrag bis nach der WM 2018 in Russland.[4]

Erfolge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

van Basten mit dem Ballon d’Or (1988)

Nationalmannschaft

Ajax Amsterdam

AC Mailand

Persönliche Auszeichnungen

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Marco van Basten – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Heerenveen schnappt sich van Basten. Kicker.de (13. Februar 2012). Abgerufen am 7. September 2015.
  2. Marco van Basten tritt Advocaat-Nachfolge an. t-online.de (18. April 2014). Abgerufen am 7. September 2015.
  3. Herzprobleme: Van Basten gibt Cheftrainer-Job auf. Spiegel.de. Abgerufen am 7. September 2015.
  4. Team Oranje: Van Basten wird Assistent von Blind. Spiegel.de (9. Juli 2015). Abgerufen am 7. September 2015.
Vorgänger Amt Nachfolger

Ruud Gullit
Fußballer des Jahres der Niederlande
1985

Ruud Gullit