Fabrice Colas

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Fabrice Colas Straßenradsport
Zur Person
Geburtsdatum 21. Juli 1964
Nation FrankreichFrankreich Frankreich
Disziplin Bahn (Kurzzeit)
Zum Team
Aktuelles Team Cofidis, Solutions Crédits
Karriereende 1995
Wichtigste Erfolge
Olympische Spiele
1984 Bronze – Tandem
Letzte Aktualisierung: 10. Dezember 2017

Fabrice Colas (* 21. Juli 1964 in Rueil-Malmaison) ist ein ehemaliger französischer Bahnradsportler und vierfacher Weltmeister.

Erstmals machte Fabrice Colas 1984 auf sich aufmerksam, als er bei den Olympischen Spielen 1984 in Los Angeles die Bronzemedaille im 1000 m-Zeitfahren auf der Bahn erringen konnte.

Seine größten Erfolge, vier Weltmeisterschaftstitel, hatte Colas jedoch im Tandemrennen, alle gemeinsam mit Frédéric Magné: 1987 in Wien, 1988 in Gent, 1989 in Lyon sowie 1994 in Palermo, wo die Tandem-Disziplin zum letzten Mal bei Weltmeisterschaften ausgetragen wurde. Bei der Bahn-WM 1991 in Stuttgart belegte er im Sprint Platz zwei und im Keirin Platz drei. 1993 wurde Colas französischer Meister im Sprint.

1986 wurde Fabrice Colas positiv auf Anabolika getestet, jedoch ohne bekanntgewordene Konsequenzen.[1]

Erfolge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1984
1987
1988
1989
1991
1993
  • FrankreichFrankreich Französischer Meister – Sprint
1994

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Cycling4Fans - Doping: C. In: cycling4fans.de. Abgerufen am 10. Dezember 2017.