Felix Platte

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Felix Platte
Felix Platte 2015.jpg
Felix Platte (2015)
Spielerinformationen
Geburtstag 11. Februar 1996
Geburtsort HöxterDeutschland
Größe 190 cm
Position Sturm
Junioren
Jahre Station
2000–2008 TSV Sabbenhausen
2008–2009 TuS WE Lügde
2009–2012 SC Paderborn 07
2012–2015 FC Schalke 04
Herren
Jahre Station Spiele (Tore)1
2015–2017 FC Schalke 04 3 (0)
2015 FC Schalke 04 II 3 (1)
2016–2017 → SV Darmstadt 98 (Leihe) 20 (2)
2017– SV Darmstadt 98 0 (0)
Nationalmannschaft
Jahre Auswahl Spiele (Tore)2
2016– Deutschland U-20 2 (0)
2017– Deutschland U-21 1 (1)
1 Angegeben sind nur Liga-Spiele.
Stand: 26. August 2017

2 Stand: 27. Juni 2017

Felix Platte (* 11. Februar 1996 in Höxter) ist ein deutscher Fußballspieler. Der Stürmer spielt für den SV Darmstadt 98.

Vereinskarriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Anfänge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platte stammt aus dem lippischen Dorf Sabbenhausen, wo er ab dem Jahr 2000 beim TSV Sabbenhausen mit dem Fußballspielen begann und bis 2008 spielte. Anschließend spielte er für eine Saison beim TuS WE Lügde, bevor er in die Jugendabteilung des SC Paderborn 07 wechselte.

2012 fand er den Weg in das Nachwuchsleistungszentrum (Knappenschmiede) des FC Schalke 04. In seiner ersten Saison bei Schalke hatte er mit neun Toren und sieben Vorlagen in nur 19 Spielen Anteil am Gewinn der westdeutschen B-Jugend-Meisterschaft. Nach der Saison kam er in der A-Jugend zum Einsatz und wurde auch dort westdeutscher Meister. Er verpasste allerdings einen Großteil der Saison durch Hüftprobleme und eine Sprunggelenksverletzung; in zwölf Spielen erzielte er fünf Tore und bereitete sechs weitere vor. In der Spielzeit 2014/15 zählte er nach 14 Spielen sieben Tore und drei Vorlagen; hinzu kamen zwei Tore und eine Vorlage im DFB-Junioren-Vereinspokal sowie vier Tore in der UEFA Youth League.

Profi beim FC Schalke 04[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im November 2014 erhielt er einen ab der Saison 2015/16 gültigen Profivertrag bis zum 30. Juni 2017,[1] der zur Saison 2015/16 bis 2018 modifiziert und verlängert wurde.[2] Anfang 2015 flog er mit der Profimannschaft ins Trainingslager nach Katar.[3] Am 19. und 20. Spieltag der Bundesliga-Saison 2014/15 stand Platte jeweils im Aufgebot, ohne jedoch zum Einsatz zu kommen. Am 14. Februar 2015 (21. Spieltag) gab er bei der 0:1-Auswärtsniederlage bei Eintracht Frankfurt sein Debüt in der Fußballbundesliga, als er in der 79. Minute für Kevin-Prince Boateng eingewechselt wurde. Vier Tage später debütierte er bei einer 0:2-Niederlage im Hinspiel des Achtelfinales gegen Real Madrid in der Champions League, als er in der 33. Minute für den angeschlagenen Klaas-Jan Huntelaar eingewechselt wurde. Am 22. Spieltag stand er im Bundesligaspiel gegen Werder Bremen erstmals in der Startelf.

Zwischen Schalke und Darmstadt[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im Februar 2016 wurde Platte bis zum Ende der Saison 2015/16, in der er bis dahin einmal für den FC Schalke 04 zum Einsatz gekommen war, an den Ligakonkurrenten SV Darmstadt 98 verliehen.[4] Nach elf Einsätzen ohne eigenen Torerfolg wurde die Leihe Ende Juni 2016 für die Saison 2016/17 verlängert.[5] Beim 2:1-Auswärtserfolg gegen den Hamburger SV am 22. April 2017, dem 30. Spieltag dieser Saison, erzielte Platte für Darmstadt seinen ersten Bundesligatreffer.[6] Am Saisonende stieg er mit dem Verein in die 2. Bundesliga ab.

Im Sommer 2017 kehrte Platte zunächst zum FC Schalke 04 zurück. Nachdem er unter dem Trainer Domenico Tedesco in der ersten DFB-Pokal-Runde[7] und am ersten Bundesligaspieltag[8] nicht im Spieltagskader gestanden hatte, kehrte er am 26. August 2017 zum Bundesligaabsteiger SV Darmstadt 98 zurück, bei dem er einen Vierjahresvertrag erhielt.[9]

Nationalmannschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Am 19. Mai 2015 wurde er für den vorläufigen Kader der deutschen U-19-Nationalmannschaft für die U-19-Fußball-Europameisterschaft 2015 in Griechenland nominiert.[10] Im März 2016 debütierte Platte für die deutsche U-20, für die er bis jetzt insgesamt zweimal spielte.[11] Beim 5:6-Halbfinal-Sieg gegen England n.E. (1:1) (2:2) der U-21-Nationalmannschaft bei der U-21-Fußball-Europameisterschaft 2017 in Polen debütierte er sowohl in der deutschen U-21 als auch als Torschütze dort.

Erfolge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nationalmannschaft

FC Schalke 04

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Bundesliga.de: Felix Platte erhält Profivertrag, abgerufen am 13. November 2014.
  2. FC Schalke 04 bindet Felix Platte und Marvin Friedrich langfristig, schalke04.com, abgerufen am 12. Juni 2015.
  3. Schalke 04: Katar-Trainingslager ohne einige Stammkräfte, goal.com, abgerufen am 6. Januar 2015.
  4. Felix Platte auf Leihbasis zu den Lilien sv98.de, am 1. Februar 2016, abgerufen am 1. Februar 2016
  5. Ausleihe von Felix Platte an Darmstadt verlängert schalke 04.de, am 24. Juni 2016, abgerufen am 24. Juni 2016
  6. Sulu und Platte halten Darmstadt am Leben, Spielbericht auf kicker.de, abgerufen am 23. April 2017.
  7. Konoplyanka hievt Schalke eine Runde weiter, kicker.de, 14. August 2017, abgerufen am 26. August 2017.
  8. Bentaleb und Konoplyanka lassen Leipzig abblitzen, kicker.de, 19. August 2017, abgerufen am 26. August 2017.
  9. Lilien verpflichten Platte, sv98.de, 26. August 2017, abgerufen am 26. August 2017.
  10. U19: DFB nominiert 30-köpfigen Kader. transfermarkt.de. 19. Mai 2015. Abgerufen am 19. Mai 2015.
  11. Länderspieldaten auf transfermarkt.de