Torvorlage (Fußball)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
(Weitergeleitet von Torvorlage)
Wechseln zu: Navigation, Suche

Eine Torvorlage (in Österreich und der Schweiz auch: Assist) ist im Fußball ein Zuspielen des Balles, das durch den Ballempfänger direkt zum Torerfolg verwertet wird. In manchen Statistiken werden auch andere Aktionen als Torvorlage gezählt; so wird bei einem Tor durch einen Foulelfmeter oder einen direkten Freistoß der gefoulte Spieler als Vorlagengeber oder Vorbereiter des Tores gewertet. Die Vorlage kann etwa durch einen Pass, eine Flanke, einen Kopfball oder auch mit einem Einwurf erfolgen. Wenn der Ball von einem gegnerischen Spieler zum Torschützen kommt oder ein Tor direkt mit einem Abstoß oder einem Eckball erzielt wurde, wird keinem Spieler eine Vorlage zugesprochen.

Deutschlandlastige Artikel Dieser Artikel oder Absatz stellt die Situation in Deutschland dar. Hilf mit, die Situation in anderen Staaten zu schildern.

Die Zeitschrift Kicker erfasst seit 1988 die Zahl der Torvorlagen in der deutschen Bundesliga und führt neben der Torjägerliste eine sogenannte Scorerliste, in der jeder Spieler sowohl für jedes selbst erzielte Tor als auch für jeden vorbereiteten Treffer einen Punkt erhält. Den Rekord für die meisten Vorlagen in einer Saison hält Kevin De Bruyne, der in der Saison 2014/15 für den VfL Wolfsburg 21 Treffer auflegte.[1]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. http://www.kicker.de/news/fussball/bundesliga/spieltag/1-bundesliga/2014-15/34/scorer-der-saison.html