Flugplatz Leer-Papenburg

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Leer-Papenburg
Flugplatz Leer-Papenburg.JPG
Kenndaten
ICAO-Code EDWF
Koordinaten

53° 16′ 18″ N, 7° 26′ 32″ OKoordinaten: 53° 16′ 18″ N, 7° 26′ 32″ O

1 m (3 ft) über MSL
Verkehrsanbindung
Entfernung vom Stadtzentrum 4,5 km nördlich von Leer,
22 km nördlich von Papenburg
Straße B70
Nahverkehr Bus
Basisdaten
Eröffnung 1970
Betreiber Flugplatzgesellschaft Leer-Papenburg
Terminals 1
Beschäftigte 15
Start- und Landebahn
08/26 1200 m × 20 m Asphalt
Webseite
https://www.flugplatz-leer-papenburg.de

i1 i3


i7 i10 i12 i14

Der Flugplatz Leer-Papenburg ist ein ostfriesischer Verkehrslandeplatz mit überregionaler Bedeutung nahe Leer.

Lage[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Flugplatz liegt im Leeraner Stadtteil Nüttermoor in der Nähe der Bundesautobahn 31 an der Ausfahrt Leer-Nord, mit dem ca. 4,5 km entfernten Stadtzentrum von Leer ist der Flugplatz durch die Bundesstraße 70 verbunden. In knapp ein Kilometer Entfernung steht der 160 Meter hohe Fernmeldeturm Nüttermoor.

Fluggesellschaften, Ziele und Zulassung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Flugplatz ist für alle Helikopter, Motorsegler, Ultraleicht- und Segelflugzeuge bis 5700 Kilogramm und andere Flugzeuge bis 10.000 Kilogramm zugelassen. Daher wird er für den nationalen und internationalen Charter- und Werksflugverkehr von kleineren Jets und Propellerflugzeugen (zum Beispiel Beechcraft King Air) genutzt.

Im Taxiflugverkehr besitzt der Flugplatz eine große Bedeutung. Von ihm aus werden alle ostfriesischen Inseln in rund 15 bis 30 Minuten erreicht. Zahlreiche Rundflüge über Ostfriesland und das Emsland können hier gebucht werden.

Mit fast 2500 Starts im Jahr gehört Leer-Papenburg zu den in Deutschland am häufigsten angeflogenen Flughäfen im Werkverkehr, Grund hierfür sind die Werft- und Automobilindustrie in der Region.[1]

Betreiber[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Flugplatz wird von der Flugplatz Leer-Papenburg GmbH betrieben, Gesellschafter sind die Landkreise Leer und Emsland, die Städte Leer und Papenburg, die Sparkasse LeerWittmund sowie weitere Unternehmen aus der Region.

Infrastruktur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im Jahr 2002 wurde die Start- und Landebahn des Flugplatzes Leer auf 1200 Meter verlängert und erhielt eine Nachtflugbefeuerung. Es stehen zwei Taxiways, sechs Hangars sowie eine Betankungsanlage zur Verfügung.[2] Außerdem befindet sich auf dem Gelände ein Flugplatz-Restaurant.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Quellenangaben und Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. www.welt.de: Warum der Frankfurter Flughafen bald unwichtig wird, abgerufen am 1. März 2018.
  2. Flugplatz Leer-Papenburg GmbH. Flugplatz Leer-Papenburg GmbH. Archiviert vom Original am 28. Mai 2014. i Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/flugplatz.landkreis-leer.de Abgerufen am 27. Mai 2014.