Godehard Giese

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Godehard Giese auf der Berlinale 2017

Godehard Giese (* 20. Oktober 1972) ist ein deutscher Schauspieler und Regisseur.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Giese besuchte die Sankt-Ansgar-Schule in Hamburg und studierte von 1997 bis 2000 Schauspiel an der Universität der Künste Berlin. Von 2001 bis 2003 war er am Stadttheater Hildesheim und spielte dort unter anderem den Hauptmann in Goethes Die Wahlverwandtschaften. Neben Fernseh- und Kinofilmen spielte Giese in Episoden der Fernsehserien Tatort, Der Kriminalist oder SOKO 5113 mit. 2014 präsentierte er im Wettbewerb des Filmfestivals Max Ophüls Preis seine erste Langfilm-Regiearbeit Die Geschichte vom Astronauten, die er selbst produzierte und schrieb.[1][2] 2015 lief dort Das Hotelzimmer, in dem er eine der beiden Hauptrollen spielt.

Filmografie (Auswahl)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Godehard Giese – Sammlung von Bildern

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Die Geschichte vom Astronauten – offizielle Website; abgerufen am 3. April 2014.
  2. Filmfestival Max Ophüls Preis: Die Geschichte vom Astronauten; abgerufen am 3. April 2014.