Preis der Freiheit

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Filmdaten
OriginaltitelPreis der Freiheit
ProduktionslandDeutschland
OriginalspracheDeutsch
Erscheinungsjahr2019
Stab
RegieMichael Krummenacher
DrehbuchMichael Klette, Charlotte Wetzel und Gabriela Sperl
MusikFabian Römer
KameraMorten Søborg
Besetzung

Preis der Freiheit ist ein dreiteiliger deutscher Fernsehfilm, der erstmals am 4., 5. und 6. November 2019 im Zweiten Deutschen Fernsehen gesendet wurde.

Handlung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Film erzählt die Geschichte dreier Schwestern in den Umbruchjahren zwischen 1987 und März 1990. Die älteste Schwester Margot beschafft in der Ost-Berliner Behörde „KoKoDevisen für die wirtschaftlich angeschlagene DDR. Die alleinerziehende Lotte betreibt einen Buchladen und schließt sich der jungen Umweltbewegung in der DDR an. Die jüngste Schwester Silvia gilt als tot, lebt aber mit neuer Identität im Westen und hat ihre beiden Kinder in der DDR zurücklassen müssen.

Hintergrund[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Folgen wurden vom 16. September 2018 bis zum 15. Februar 2019 in Berlin und Prag gedreht.[1] Die Premiere der ersten Episode erfolgte am 28. September 2019 auf dem 15. Zurich Film Festival.[2] Am 28. Oktober 2019 veröffentlichte das ZDF die Serie in seiner Mediathek.[3]

Rezeption[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Kritiken[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

„An das Schillern, an die Brisanz von Strippenziehern wie Schalck-Golodkowski und dem Häftlingsfreikauf-Anwalt Wolfgang Vogel kommt die breiige Erzählung und die biedere Inszenierung aber eh nie heran, auch wenn Vogel im Film zur Wiedererkennbarkeit seinen goldenen Mercedes vorzeigen darf. Geschichte ist hier ein Eintopf aus Gefühlchen, auch wenn stolz gleich vier historische Fachberater in den Credits aufgelistet werden.“

Einschaltquoten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Datum Zuschauer
(gesamt)
Marktanteil Zuschauer
(14- bis 49-Jährige)
Marktanteil
(14- bis 49-Jährige)
04. Nov. 2019[5] 4,46 Millionen 14,7 % 0,51 Millionen 5,5 %
05. Nov. 2019[6] 3,96 Millionen 12,7 % 4,7 %
06. Nov. 2019[7] 3,66 Millionen 13,1 % 0,41 Millionen 4,6 %

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Preis der Freiheit bei crew united
  2. Preis der Freiheit / The Wall. In: Programm 2019. Zurich Film Festival AG, abgerufen am 29. Oktober 2019.
  3. José García: Der Zusammenbruch der DDR. In: Film & Kino. Die Tagespost, 27. Oktober 2019, abgerufen am 29. Oktober 2019: „Die ZDF-Serie „Preis der Freiheit“ erzählt von den Machenschaften der „Kommerziellen Koordinierung“ der DDR und vom Aufbegehren des Volkes.“
  4. Matthias Dell: Eintopf aus Gefühlchen. In: Kultur. Zeit Online, 28. Oktober 2019, abgerufen am 30. Oktober 2019.
  5. Sidney Schering: Primetime-Check: Montag, 4. November 2019. Quotenmeter.de, 5. November 2019, abgerufen am 5. November 2019.
  6. Fabian Riedner: Primetime-Check: Dienstag, 5. November 2019. Quotenmeter.de, 6. November 2019, abgerufen am 6. November 2019.
  7. Niklas Spitz: Primetime-Check: Mittwoch, 6. November 2019. Quotenmeter.de, 7. November 2019, abgerufen am 7. November 2019.