Gratens

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Gratens
Gratens (Frankreich)
Gratens
Region Okzitanien
Département Haute-Garonne
Arrondissement Muret
Kanton Cazères
Gemeindeverband Cœur de Garonne
Koordinaten 43° 19′ N, 1° 7′ OKoordinaten: 43° 19′ N, 1° 7′ O
Höhe 221–344 m
Fläche 15,15 km2
Einwohner 684 (1. Januar 2017)
Bevölkerungsdichte 45 Einw./km2
Postleitzahl 31430
INSEE-Code

Mairie Gratens

Gratens ist eine französische Gemeinde mit 684 Einwohnern (Stand 1. Januar 2017) im Département Haute-Garonne und der Region Okzitanien in der historischen gaskognischen Provinz Savès. Die Einwohner werden Gratinois genannt.

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Gratens liegt am Bewässerungskanal Canal de Saint-Martory, 50 Kilometer südlich von Toulouse. Die Anbindung an das Straßennetz Frankreichs wird durch die frühere Route nationale 626, heute ein Teil des Itinéraire à Grand Gabarit, sowie durch die Autoroute A64 hergestellt.

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr 1962 1968 1975 1982 1990 1999 2008 2017
Einwohner 437 422 366 372 426 445 669 684
Quellen: Cassini und INSEE

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Kirche Saint Michel aus dem 15. Jahrhundert, Monument historique seit 1926
  • Schloss aus Ziegeln und Natursteinen im Renaissance-Stil erbaut, mit sechs großen Türmen und einer Arkadengalerie vor dem Hauptgebäude, ebenfalls aus der Zeit der Renaissance toulousaine
  • Croix de Gratens aus dem 18. Jahrhundert, Monument historique seit 1953

Siehe auch: Liste der Monuments historiques in Gratens

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Le Patrimoine des Communes de la Haute-Garonne. Flohic Editions, Band 1, Paris 2000, ISBN 2-84234-081-7, S. 672–675.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Gratens – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien