Auterive (Haute-Garonne)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Auterive
Wappen von Auterive
Auterive (Frankreich)
Auterive
Region Okzitanien
Département Haute-Garonne
Arrondissement Muret
Kanton Auterive
Koordinaten 43° 21′ N, 1° 28′ OKoordinaten: 43° 21′ N, 1° 28′ O
Höhe 165–292 m
Fläche 36,54 km²
Einwohner 9.232 (1. Januar 2014)
Bevölkerungsdichte 253 Einw./km²
Postleitzahl 31190
INSEE-Code
Website http://www.auterive31.fr/

Kirche Saint-Paul in Auterive (Haute-Garonne)

Auterive (okzitanisch Autariba) ist eine französische Gemeinde im Département Haute-Garonne (Région Okzitanien) mit 9232 Einwohnern (Stand 1. Januar 2014). Sie ist Teil des Arrondissements Muret und Hauptort des Kantons Auterive.

Lage[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Gemeinde liegt knapp 30 km südlich von Toulouse und 19 km östlich von Muret im Tal der Ariège, eines Nebenflusses der Garonne. Sie besteht ausschließlich aus dem Hauptort Auterive. Er wird von der Départementsstraße D 820 durchquert. Im Norden schließt sich, etwas abgesetzt, ein Industriegebiet an.

Nachbargemeinden sind (von Norden im Uhrzeigersinn): Grépiac, Labruyère-Dorsa, Auragne, Mauvaisin, Cintegabelle, Caujac, Mauressac, Grazac, Lagrâce-Dieu, Puydaniel und Miremont.

Demographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bevölkerungsentwicklung
Jahr 1962 1968 1975 1982 1990 1999 2012
Einwohner 3133 4445 5178 5436 5814 6531 9275

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Kirche Saint-Paul ist romanischen Ursprungs. Turm und Fassade stammen aus dem 14. Jahrhundert. Seit 1926 (Turm und Fassade) / 1990 (Innenausstattung) steht sie als Monument historique unter Denkmalschutz.[1]

Partnerschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Partnergemeinde von Auterive ist die deutsche Gemeinde Südheide in Niedersachsen. 1979 wurde die Partnerschaft mit der damals selbständigen Gemeinde Hamelburg geschlossen, die heute eine Ortsteil von Südheide ist. Weitere Partnergemeinden sind Arenys de Mar in Katalonien (Spanien) und Fontanelle in der italienischen Region Venetien.[2]

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Auterive (Haute-Garonne) – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Nachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. www.culture.gouv.fr – Monuments historiques: Auterive, Église Saint-Paul, abgerufen am 17. April 2017
  2. www.annuaire-mairie.fr – Villes jumelles avec Auterive, abgerufen am 17. April 2017