Frouzins

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Frouzins
Wappen von Frouzins
Frouzins (Frankreich)
Frouzins
Region Okzitanien
Département Haute-Garonne
Arrondissement Muret
Kanton Muret
Gemeindeverband Le Muretain Agglo
Koordinaten 43° 31′ N, 1° 20′ OKoordinaten: 43° 31′ N, 1° 20′ O
Höhe 157–176 m
Fläche 7,91 km2
Einwohner 8.890 (1. Januar 2016)
Bevölkerungsdichte 1.124 Einw./km2
Postleitzahl 31270
INSEE-Code
Website http://www.mairie-frouzins.fr/

Zentrum, Rue de la république

Frouzins ist eine französische Gemeinde mit 8890 Einwohnern (Stand 1. Januar 2016) im Département Haute-Garonne und der Region Okzitanien. Die Bewohner werden Frouzinois, Frouzinoises genannt.

Frouzins liegt am Bewässerungskanal Canal de Saint-Martory sowie dem Fluss Ousseau, 15 km südlich von Toulouse, 8 km von Muret entfernt und ist Teil der Aire urbaine de Toulouse (erweitertes Stadtgebiet). Folgende Gemeinden liegen in der Nachbarschaft: Villeneuve-Tolosane im Norden, Seysses im Süden, Fonsorbes und Plaisance-du-Touch im Westen und Roques im Osten.

Mit Toulouse besteht eine regelmäßige Busverbindung durch den lokalen Transportverbund Tisséo.

Die Bevölkerungszahl stieg von 129 (1793) auf den heutigen Stand an.

Partnergemeinden[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Frouzins unterhält eine Partnerschaft mit der spanischen Stadt Calanda.

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Kirche Saint-Germier aus dem 15. Lahrhundert, deren Glockenturm – aus derselben Zeit – seit 1926 als Monument historique eingetragen ist.
  • Château des Demoiselles aus dem 18./19. Jahrhundert, seit 1979 ebenfalls ein Monument historique.
Collège Pablo Picasso

Kulturelle Einrichtungen und Schulen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Collège Pablo Picasso de Frouzins
  • Kindergarten Georges Sand, die Grundschule Anatole France und die Studiengruppe Pierre et Marie Curie
  • Médiathèque municipale (Stadtbibliothek) auf dem Place de l’hôtel de ville.

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Le Patrimoine des Communes de la Haute-Garonne. Flohic Editions, Band 2, Paris 2000, ISBN 2-84234-081-7, S. 1078–1081.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Frouzins – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien