Cars 3: Evolution

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Filmdaten
Deutscher Titel Cars 3: Evolution
Originaltitel Cars 3
Produktionsland Vereinigte Staaten
Originalsprache Englisch
Erscheinungsjahr 2017
Länge 102 Minuten
Altersfreigabe FSK 0[1]
Stab
Regie Brian Fee
Drehbuch Kiel Murray,
Bob Peterson,
Mike Rich
Produktion Kevin Reher
Musik Randy Newman
Kamera Jeremy Lasky,
Kim White
Schnitt Jason Hudak
Synchronisation

Cars 3: Evolution (Originaltitel: Cars 3) ist ein US-amerikanischer Computeranimationsfilm von Brian Fee. Der Film dient als Nachfolger von Cars (2006) und Cars 2 (2011) und kam am 28. September 2017 in die deutschen Kinos.

Handlung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Lightning McQueen ist mittlerweile eine Rennlegende und ein alter Hase im Renngeschäft. Als jedoch eine neue Generation von Rennwagen, allen voran der Newcomer Jackson Storm, droht, ihn und seine Freunde von der Rennstrecke zu vertreiben, setzt er es sich als Ziel, den Piston Cup zu gewinnen. Lightning wird mit der Renntrainerin Cruz Ramirez gepaart, welche ihm dabei helfen soll. Es stellt sich jedoch heraus, dass Cruz selbst auch einmal den Traum hatte, Rennen zu fahren. Beim für ihn alles entscheidenden Rennen lässt Lightning Cruz den Vortritt und sie gewinnt das erste Rennen des Piston Cups. Da Lightning und Cruz jedoch unter der gleichen Rennnummer fuhren, gilt der Sieg für beide.

Im Anschluss tritt Cruz dem Dinoco Racing Team bei, wo sie nun von Lightning trainiert wird.

Synchronisation[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Hauptartikel: Liste der Figuren aus Cars
Rolle Originalsprecher/in Deutsche/r Sprecher/in[2] Automodell
Lightning McQueen Owen Wilson Manou Lubowski NASCAR-Rennwagen
Cruz Ramirez Cristela Alonzo Maja Maneiro
Smokey Chris Cooper Hans-Jürgen Wolf
Sterling Nathan Fillion Peter Flechtner BMW CS Vintage Concept
Hook (im Original: Mater) Larry the Cable Guy Gerhard Jilka 1955 Chevrolet Stepside (Pickup)
Jackson Storm Armie Hammer Benedikt Weber NASCAR-Rennwagen
Klang (im Original: Dusty) Ray Magliozzi Hans Hohlbein 1967 Dodge A100
Luigi Tony Shalhoub Rick Kavanian 1960 Fiat Nuova 500
Sally Bonnie Hunt Bettina Zimmermann 2002er Porsche 911 Carrera
Miss Fritter Lea DeLaria Martina Treger Schulbus
Shary Schlau (im Original: Natalie Certain) Kerry Washington Shary Reeves
Heiko Water (im Original: Bob Cutlass) Bob Costas Uwe Büschken 1999 Oldsmobile Aurora
Louise Nash Margo Martindale Sonja Deutsch Nash Ambassador
Chris Dinner (im Original: Darrell Cartrip) Darrell Waltrip Olaf Reichmann 1977 Chevrolet Monte Carlo
River Scott Isiah Whitlock junior Engelbert von Nordhausen
Chick Hicks Bob Peterson Christian Tramitz 1980 Buick Regal Coupe
Guido Guido Quaroni Giovanni Baldini 1955 VESPA Gabelstapler
Kling (im Original: Rusty) Tom Magliozzi Oliver Kalkofe 1963 Dodge Dart
Mack John Ratzenberger Hartmut Neugebauer 1980 Mack Superliner
Cal Weathers Kyle Petty Gregor Seberg
Sebastian (im Original: Hamilton) Lewis Hamilton Sebastian Vettel
Bully (im Original: Fillmore) Lloyd Sherr Helmfried von Lüttichau VW T1
Junior Moon Junior Johnson Freimut Götsch
Ray Reverham Ray Evernham Frank Schaff
Doc Hudson Paul Newman Friedhelm Ptok 1951 „Fabulous“ Hudson Hornet
Ramone Cheech Marin Gudo Hoegel 1959 Chevrolet Impala Lowrider
Tex Dinoco Humpy Wheeler Erich Ludwig 1975 Cadillac DeVille Coupe
Lizzie Katherine Helmond Eva-Maria Lahl Ford Modell T
Sarge Paul Dooley Ekkehardt Belle Willys MB
Flo Jenifer Lewis Sandra Schwittau 1957 Motorama Show Car
Shannon Spokes Shannon Spake Ilka Teichmüller
Maddy McGear Madeleine McGraw Laurenz Kramer Axxelo Microlux
Sheriff Michael Wallis Jochen Striebeck 1949 Mercury Eight Club Coupe (Polizeiversion)
Mike Joyride Mike Joy Frank Kirschgens
Jeff Gorvette Jeff Gordon Hubertus von Lerchenfeld
Danny Swervez Daniel Suárez Alexander Reckhaus
Ryan „Inside“ Laney Ryan Blaney Dirc Simpson
Bubba Wheelhouse Bubba Wallace Ulrich Blöcher
Chase Racelott Chase Elliott Johann Fohl
Strip „The King“ Weathers Richard Petty Axel Lutter #43 Plymouth Superbird
Sweet Tea Andra Day Katja Schmitz

Produktion[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Brian Fee hatte mit dem Film sein Regiedebüt. Er hatte zuvor bei Cars und Cars 2 als Storyboard Artist gearbeitet.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Freigabebescheinigung für Cars 3: Evolution. Freiwillige Selbstkontrolle der Filmwirtschaft (PDF).Vorlage:FSK/Wartung/typ nicht gesetzt und Par. 1 länger als 4 Zeichen
  2. Disney: Cars 3 - KIDDINX-Shop - Hörspiele für Kinder.