Hi-Tech Automotive

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Hi-Tech Automotive
Logo
Rechtsform Limited
Gründung 1992
Sitz Port Elizabeth, Südafrika
Leitung Jimmy Price
Branche Automobile
Superformance MK III
Superformance Coupé
Superformance SPF GT

Hi-Tech Automotive ist ein südafrikanischer Automobilhersteller.[1]

Unternehmensgeschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Unternehmen wurde 1992[2] gegründet. Die Produktion von Automobilen begann je nach Quelle 1992[2] oder 1994[1]. Der Markenname lautete zunächst ausschließlich Hi-Tech,[2] seit 1996 auch Superformance[3]. Der Sitz befindet sich in Port Elizabeth.[1] Superformance LLC aus den USA vertreibt die Fahrzeuge in den USA.[1]

Modelle[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Als erstes Modell erschien 1994 die Nachbildung des AC Cobra. 2003 wurde dieses Modell MK III genannt. Verschiedene V8-Motoren von Ford mit wahlweise 5000 cm³, 5700 cm³, 6300 cm³ oder 7000 cm³ Hubraum treiben die Fahrzeuge an.[1]

Seit 2000 ergänzte der S 1 das Sortiment. Dies ist ein Fahrzeug im Stil des Lotus Seven. Ein Vierzylindermotor von Ford mit 2000 cm³ Hubraum und 160 PS Leistung treibt die Fahrzeuge an. Mit Turbolader leistet der Motor 220 PS.[1]

Ebenfalls 2000 vorgestellt, aber erst ab 2001 angeboten wird das Modell Coupé. Es ist die Coupé-Ausführung des MK III und ähnelt dem Shelby Daytona Coupé von 1964. Neben den aus dem Roadster bekannten Ford-Motoren mit 5,7 und 7 Liter Hubraum steht auch ein Roush-V8 mit 6600 cm³ Hubraum und 501 PS zur Verfügung. Mit diesem Motor sind 325 km/h Höchstgeschwindigkeit möglich.[1]

Seit Mai 2005 gibt es außerdem den SPF GT, eine Nachbildung des Ford GT 40.[1]

Ab 2001 wurde in Zusammenarbeit mit Noble Automotive aus England der Noble M 12 montiert.[1] Eine andere Quelle nennt den Noble M 400.[4]

Produktionszahlen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

2000 stellte das Unternehmen 306 Fahrzeuge her. In den beiden Folgejahren entstanden jeweils 300 Fahrzeuge. Für 2003 sind 350 Fahrzeuge überliefert.[1]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b c d e f g h i j Eligiusz Mazur: 2005 · 2006. One of the largest car directories in the world. World of Cars. Worldwide catalogue. Encyclopedia of today’s car industry. (online; englisch)
  2. a b c d’Auto zur Marke Hi-Tech (niederländisch, abgerufen am 9. Juli 2016)
  3. d’Auto zur Marke Superformance (niederländisch, abgerufen am 9. Juli 2016)
  4. Hi-Tech Automotive - a great South African success story. In: Car torque. Hooper Productions, 11. März 2006, abgerufen am 27. Juni 2010 (englisch).