Inline-Speedskating-Junioren-Weltmeisterschaften

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
In diesem Artikel oder Abschnitt fehlen noch wichtige Informationen. Hilf der Wikipedia, indem du sie recherchierst und einfügst.
Inline-Speedskating
FIRS-Logo

Die Inline-Speedskating-Junioren-Weltmeisterschaften sind das jährlich stattfindende Großereignis für Junioren-Speedskater. Als Junior gilt man wenn das 18. Lebensjahr bis zum 31. Dezember des laufenden Jahres noch nicht erreicht ist. Die Junioren-Weltmeisterschaften werden vom Rollsport-Weltverband Fédération Internationale de Roller Sports − FIRS vergeben und überwacht. Die Meisterschaften finden parallel zu den Weltmeisterschaften der Aktiven-Altersklasse (Senior) statt.

Junioren-Weltmeisterschaften 1999[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Junioren-Weltmeisterschaften wurden im chilenischen Santiago de Chile ausgetragen. Die Wettkämpfe fanden vom 23. September bis 3. Oktober 1999 statt. − Siehe auch: Weltmeisterschaften 1999

Juniorinnen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Distanz Gold Silber Bronze
Bahn
00300 m Einzelsprint KolumbienKolumbien Berenice Moreno Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Estelene Frakes ArgentinienArgentinien Amaike Lugea
00500 m Sprint KolumbienKolumbien Berenice Moreno ChileChile Carolina Santibañez ItalienItalien Maria Laura Orru
01000 m Sprint TaiwanRepublik China (Taiwan) Hsiao-Han Hung ItalienItalien Giovanna Turchiarelli KolumbienKolumbien Berenice Moreno
05000 m Punkte KolumbienKolumbien Silvia Niño KolumbienKolumbien Diana Solis ArgentinienArgentinien Ailin Kogan
10000 m Punkte-Auss. ChileChile Carolina Santibañez ItalienItalien Elena Ciavattini ArgentinienArgentinien Diana Solis
15000 m Ausscheidung ChileChile Carolina Santibañez ItalienItalien Elena Ciavattini ItalienItalien Marta Miele

Junioren[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Distanz Gold Silber Bronze
Bahn
00300 m Einzelsprint ChileChile Jose Guzman Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Jason Husk ItalienItalien Claudio Lombardi
00500 m Sprint ChileChile Jose Guzman Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Jason Husk FrankreichFrankreich Thomas Boucher
01000 m Sprint ItalienItalien Luca Saggiorato ChileChile Jose Guzman FrankreichFrankreich Francois Huguen
05000 m Punkte ItalienItalien Matteo Amabili Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Harry Vogel Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Adam Miller
10000 m Punkte-Auss. ItalienItalien Matteo Amabili ItalienItalien Matteo Poletti FrankreichFrankreich Pierre Garand
15000 m Ausscheidung ItalienItalien Matteo Amabili Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Harry Vogel AustralienAustralien Shaun Thompson

Junioren-Weltmeisterschaften 2000[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Junioren-Weltmeisterschaften wurden im kolumbianischen Barrancabermeja ausgetragen. Die Wettkämpfe gingen bis zum 6. August 2000. − Siehe auch: Weltmeisterschaften 2000

Juniorinnen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Distanz Gold Silber Bronze
Bahn
00300 m Einzelsprint AustralienAustralien Sophie Muir ItalienItalien Giovanna Turchiarelli KolumbienKolumbien Sandra Martinez
00500 m Sprint KolumbienKolumbien Cecilia Baena ChileChile Carolina Santibañez KolumbienKolumbien Sandra Martinez
01000 m Sprint KolumbienKolumbien Cecilia Baena ChileChile Leslie Armijo ItalienItalien Giovanna Turchiarelli
05000 m Staffel KolumbienKolumbien Kolumbien
Cecilia Baena
Leidy Alvarado
Angela Rodriguez
ChileChile Chile
ArgentinienArgentinien Argentinien
05000 m Punkte ChileChile Carolina Santibañez ArgentinienArgentinien Ailin Kogan Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Michelle Hogsten
10000 m Punkte-Auss. ChileChile Carolina Santibañez KolumbienKolumbien Ana Corrales ArgentinienArgentinien Ailin Kogan
15000 m Ausscheidung ChileChile Carolina Santibañez ArgentinienArgentinien Ailin Kogan KolumbienKolumbien Marcela Muñoz
Straße
00300 m Einzelsprint AustralienAustralien Sophie Muir KolumbienKolumbien Sandra Martinez Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Estelene Frakes
00500 m Sprint KolumbienKolumbien Cecilia Baena Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Estelene Frakes AustralienAustralien Sophie Muir
01000 m Sprint KolumbienKolumbien Sandra Martinez KolumbienKolumbien Cecilia Baena ArgentinienArgentinien Cladys Stranges
05000 m Punkte ChileChile Carolina Santibañez ArgentinienArgentinien Ailin Kogan KolumbienKolumbien Angela Rodriguez
10000 m Punkte-Auss. ArgentinienArgentinien Ailin Kogan KolumbienKolumbien Leidy Alvarado ArgentinienArgentinien Melisa Bonnet
15000 m Ausscheidung ChileChile Carolina Santibañez ArgentinienArgentinien Melisa Bonnet KolumbienKolumbien Angela Rodriguez
Langstrecke
42195 m Marathon KolumbienKolumbien [[|]] KolumbienKolumbien [[|]] KolumbienKolumbien [[|]]

Junioren[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Distanz Gold Silber Bronze
Bahn
00300 m Einzelsprint ItalienItalien Luca Saggiorato ChileChile Jose Guzman KolumbienKolumbien Alejandro Aljure
00500 m Sprint ChileChile Jose Guzman ItalienItalien Luca Saggiorato ItalienItalien Claudio Lombardi
05000 m Staffel ChileChile Chile
ItalienItalien Italien
KolumbienKolumbien Kolumbien
05000 m Punkte Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Jordan Malone AustralienAustralien Shaun Thompson Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Steven Krawulski
10000 m Punkte-Auss. Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Steven Krawulski ItalienItalien Matteo Amabili Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Jordan Malone
15000 m Ausscheidung ItalienItalien Matteo Amabili AustralienAustralien Shaun Thompson Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Jordan Malone
Straße
00300 m Einzelsprint ItalienItalien Luca Saggiorato KolumbienKolumbien Alejandro Aljure ChileChile Jose Guzman
00500 m Sprint KolumbienKolumbien Alejandro Aljure ItalienItalien Claudio Lombardi ChileChile Jose Guzman
01000 m Sprint NeuseelandNeuseeland Scott Arlidge ChileChile Jose Guzman ItalienItalien Luca Saggiorato
05000 m Punkte AustralienAustralien Shaun Thompson ItalienItalien Matteo Poletti ArgentinienArgentinien David Siano
10000 m Punkte-Auss. Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Steven Krawulski AustralienAustralien Shaun Thompson KolumbienKolumbien Mauricio Estrada
15000 m Ausscheidung Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Steven Krawulski AustralienAustralien Shaun Thompson ItalienItalien Matteo Amabili
Langstrecke
42195 m Marathon TaiwanRepublik China (Taiwan) Wen-Chin Pan Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Matthew Halbreich KolumbienKolumbien Juan Barrio

Junioren-Weltmeisterschaften 2001[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Junioren-Weltmeisterschaften wurden im französischen Valence d'Agen ausgetragen. Die Wettkämpfe fanden vom 8. bis 16. September 2001 statt. − Siehe auch: Weltmeisterschaften 2001

Juniorinnen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Distanz Gold Silber Bronze
Bahn
00300 m Einzelsprint Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Solange Franklin KolumbienKolumbien Cecilia Baena KolumbienKolumbien Kelly Martinez
00500 m Sprint KolumbienKolumbien Cecilia Baena KolumbienKolumbien Brigitte Mendez ArgentinienArgentinien Estefania Fasinato
01000 m Sprint KolumbienKolumbien Cecilia Baena KolumbienKolumbien Kelly Martinez Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Kimberly Derrick
05000 m Staffel Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten
Kimberly Derrick
Kelly Gunther
Mandi Howard
ArgentinienArgentinien Argentinien
Melisa Bonnet
Natalia Artero
Estefania Fasinato
FrankreichFrankreich Frankreich
Caroline Boué
Sabine Piriou
Laetitia Le Bihan
05000 m Punkte ChileChile Carolina Santibañez Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Kimberly Derrick ArgentinienArgentinien Melisa Bonnet
10000 m Punkte-Auss. ArgentinienArgentinien Melisa Bonnet Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Kimberly Derrick KolumbienKolumbien Leidy Alvarado
15000 m Ausscheidung Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Kimberly Derrick ArgentinienArgentinien Melisa Bonnet ChileChile Carolina Santibañez
Straße
00300 m Einzelsprint ItalienItalien Erika Zanetti Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Solange Franklin Korea SudSüdkorea He-Jin Ko
00500 m Sprint KolumbienKolumbien Cecilia Baena KolumbienKolumbien Brigitte Mendez ItalienItalien Erika Zanetti
01000 m Sprint Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Kimberly Derrick KolumbienKolumbien Cecilia Baena BelgienBelgien Ann Thijs
05000 m Punkte Korea SudSüdkorea Chae-Yi Kuok ChileChile Carolina Santibañez FrankreichFrankreich Caroline Boué
10000 m Punkte-Auss. KolumbienKolumbien Leidy Alvarado Korea SudSüdkorea Chae-Yi Kuok KolumbienKolumbien Sonia Galeano
15000 m Ausscheidung Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Kimberly Derrick ArgentinienArgentinien Melisa Bonnet KolumbienKolumbien Sonia Galeano
Langstrecke
42195 m Marathon SchweizSchweiz Nadine Gloor BelgienBelgien Ann Thijs KolumbienKolumbien Brigitte Mendez

Junioren[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Distanz Gold Silber Bronze
Bahn
00300 m Einzelsprint ItalienItalien Claudio Lombardi Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Jordan Malone ItalienItalien Carlo Polese
00500 m Sprint ItalienItalien Claudio Lombardi Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Jordan Malone FrankreichFrankreich Julien Despaux
01000 m Sprint Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Jordan Malone KolumbienKolumbien Ariza Anderson KolumbienKolumbien Luis Fernando Gomez
10000 m Staffel Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten
Jordan Malone
Anthony Lobello
Steve Krawulski
FrankreichFrankreich Frankreich
Julien Despaux
Matthieu Flourens
Lionel Maillard
ItalienItalien Italien
Mauro Casu
Pasqualino Magnano
Andrea Zanetti
05000 m Punkte Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Jordan Malone AustralienAustralien Shaun Thompson ItalienItalien Mauro Casu
10000 m Punkte-Auss. Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Steve Krawulski Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Jordan Malone ChileChile Felipe Mora
15000 m Ausscheidung Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Jordan Malone AustralienAustralien Shaun Thompson Korea SudSüdkorea Geung-Seong Son
Straße
00300 m Einzelsprint DeutschlandDeutschland Matthias Schwierz ItalienItalien Carlo Polese ItalienItalien Claudio Lombardi
00500 m Sprint Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Jordan Malone Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Anthony Lobello ItalienItalien Claudio Lombardi
01000 m Sprint Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Jordan Malone KolumbienKolumbien Luis Fernando Gomez Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Steve Krawulski
05000 m Punkte Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Steve Krawulski AustralienAustralien Shaun Thompson ItalienItalien Blasco Majorano
10000 m Punkte-Auss. AustralienAustralien Shaun Thompson FrankreichFrankreich Matthieu Flourens Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Steve Krawulski
15000 m Ausscheidung Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Jordan Malone AustralienAustralien Shaun Thompson FrankreichFrankreich Matthieu Flourens
Langstrecke
42195 m Marathon ItalienItalien Mauro Casu TaiwanRepublik China (Taiwan) Wen-Chin Pan FrankreichFrankreich Lionel Maillard

Junioren-Weltmeisterschaften 2002[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Junioren-Weltmeisterschaften wurden im belgischen Ostende ausgetragen. Die Wettkämpfe fanden vom 22. bis 26. August 2002 statt.[1]Siehe auch: Weltmeisterschaften 2002

Juniorinnen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Distanz Gold Silber Bronze
Bahn
00300 m Einzelsprint KolumbienKolumbien Kelly Martinez ItalienItalien Erika Zanetti KolumbienKolumbien Cecilia Baena
00500 m Sprint KolumbienKolumbien Cecilia Baena KolumbienKolumbien Kelly Martinez ItalienItalien Erika Zanetti
01000 m Sprint KolumbienKolumbien Cecilia Baena Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Brittany Bowe KolumbienKolumbien Kelly Martinez
05000 m Punkte Korea SudSüdkorea Chae-Yi Kuok ArgentinienArgentinien Melisa Bonnet Korea SudSüdkorea Hyo-Sook Woo
05000 m Staffel KolumbienKolumbien Kolumbien
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten
TaiwanRepublik China (Taiwan) Taiwan
10000 m Punkte-Auss. Korea SudSüdkorea Chae-Yi Kuok KolumbienKolumbien Liana Holguin ItalienItalien Simona Di Eugenio
15000 m Ausscheidung KolumbienKolumbien Kelly Martinez Korea SudSüdkorea Chae-Yi Kuok ArgentinienArgentinien Melisa Bonnet
Langstrecke
42195 m Marathon KolumbienKolumbien Cecilia Baena KolumbienKolumbien Kelly Martinez KolumbienKolumbien Angela Rodriguez

Junioren[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Distanz Gold Silber Bronze
Bahn
00300 m Einzelsprint KolumbienKolumbien Anderson Ariza Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Joey Mantia ItalienItalien Andrea Zanetti
00500 m Sprint Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Joey Mantia Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Terrence Allmond KolumbienKolumbien Juan Nayib Tobon
01000 m Sprint Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Terrence Allmond Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Joey Mantia DeutschlandDeutschland Toni Deubner
05000 m Punkte Korea SudSüdkorea Geung-Seong Son AustralienAustralien Shaun Thompson Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Joey Mantia
05000 m Staffel ItalienItalien Italien
KolumbienKolumbien Kolumbien
DeutschlandDeutschland Deutschland
Toni Deubner
Clemens Rubick
Sebastian Rönsch
07500 m Punkte-Auss. AustralienAustralien Shaun Thompson KolumbienKolumbien Kolumbien ChileChile Claudio Gutierrez
15000 m Ausscheidung AustralienAustralien Shaun Thompson Korea SudSüdkorea Geung-Seong Son ChileChile Claudio Gutierrez
Langstrecke
42195 m Marathon Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Joey Mantia AustralienAustralien Shaun Thompson KolumbienKolumbien Juan Nayib Tobon

Junioren-Weltmeisterschaften 2003[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Aufgrund der SARS-Epidemie in China wurde die Junioren-Weltmeisterschaft in Suzhou nach 2005 verschoben. Der Neue Austragungsort der Junioren-Weltmeisterschaften wurde an das venezolanische Barquisimeto vergeben. Die Wettkämpfe fanden vom 2. bis 9. November 2003 statt. − Siehe auch: Weltmeisterschaften 2003

Juniorinnen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Distanz Gold Silber Bronze
Bahn
00300 m Einzelsprint Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Brittany Bowe KolumbienKolumbien Kelly Martinez KolumbienKolumbien Cecilia Baena
00500 m Sprint KolumbienKolumbien Cecilia Baena ItalienItalien Nicoletta Falcone Korea SudSüdkorea Jin-Seon Lim
01000 m Sprint KolumbienKolumbien Cecilia Baena Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Brittany Bowe KolumbienKolumbien Kelly Martinez
05000 m Staffel KolumbienKolumbien Kolumbien
TaiwanRepublik China (Taiwan) Taiwan
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten
10000 m Punkte-Auss. KolumbienKolumbien Kelly Martinez Korea SudSüdkorea Chae-Yi Kuok ChileChile Catherine Penan
15000 m Ausscheidung KolumbienKolumbien Kelly Martinez KolumbienKolumbien Cecilia Baena ChileChile Catherine Penan
Straße
00200 m Einzelsprint ItalienItalien Denise Traini ItalienItalien Nicoletta Falcone KolumbienKolumbien Cecilia Baena
00500 m Sprint KolumbienKolumbien Cecilia Baena KolumbienKolumbien Jercy Puello ItalienItalien Nicoletta Falcone
10000 m Staffel KolumbienKolumbien Kolumbien
TaiwanRepublik China (Taiwan) Taiwan
ChileChile Chile
05000 m Punkte KolumbienKolumbien Cecilia Baena KolumbienKolumbien Kelly Martinez ChileChile Catherine Penan
20000 m Ausscheidung KolumbienKolumbien Kelly Martinez ChileChile Catherine Penan Korea SudSüdkorea Chae-Yi Kuok
Langstrecke
42195 m Marathon KolumbienKolumbien Cecilia Baena KolumbienKolumbien Kelly Martinez KolumbienKolumbien Liana Holguin

Junioren[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Distanz Gold Silber Bronze
Bahn
00300 m Einzelsprint Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Joey Mantia KolumbienKolumbien Camilo Orozco ItalienItalien Saro Gulisano
00500 m Sprint Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Joey Mantia TaiwanRepublik China (Taiwan) Shun-Wen Lai KolumbienKolumbien Jorge Cifuentes
01000 m Sprint Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Joey Mantia AustralienAustralien Joshua Lose NeuseelandNeuseeland Aaron Lawson
05000 m Staffel Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten
KolumbienKolumbien Kolumbien
ChileChile Chile
10000 m Punkte-Auss. FrankreichFrankreich Alexis Contin Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Joey Mantia ItalienItalien Fabio Francolini
15000 m Ausscheidung Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Joey Mantia KolumbienKolumbien Anderson Ariza ItalienItalien Fabio Francolini
Straße
00200 m Einzelsprint Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Joey Mantia KolumbienKolumbien Camilo Orozco ItalienItalien Saro Gulisano
00500 m Sprint Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Joey Mantia KolumbienKolumbien Camilo Orozco Vereinigte StaatenVereinigte Staaten William Bowen
10000 m Staffel TaiwanRepublik China (Taiwan) Taiwan
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten
KolumbienKolumbien Kolumbien
05000 m Punkte Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Joey Mantia FrankreichFrankreich Alexis Contin ItalienItalien Fabio Francolini
20000 m Ausscheidung Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Joey Mantia FrankreichFrankreich Alexis Contin KolumbienKolumbien Anderson Ariza
Langstrecke
42195 m Marathon Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Joey Mantia FrankreichFrankreich Alexis Contin ItalienItalien Fabio Francolini

Junioren-Weltmeisterschaften 2004[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Junioren-Weltmeisterschaften wurden im italienischen L’Aquila, Sulmona und Pescara ausgetragen. Die Wettkämpfe fanden vom 4. bis 11. September 2004 statt. − Siehe auch: Weltmeisterschaften 2004

Juniorinnen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Distanz Gold Silber Bronze
Bahn
00300 m Einzelsprint Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Brittany Bowe KolumbienKolumbien Jercy Puello NeuseelandNeuseeland Nicole Begg
00500 m Sprint KolumbienKolumbien Jercy Puello Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Brittany Bowe NeuseelandNeuseeland Nicole Begg
01000 m Sprint KolumbienKolumbien Jercy Puello Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Brittany Bowe NeuseelandNeuseeland Nicole Begg
05000 m Staffel Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten
Brittany Bowe
Kelly Gunther
Amber Yarborough
Korea SudSüdkorea Südkorea
Chae-Yi Kuok
Cho-Long Lee
Jin-Seon Lim
TaiwanRepublik China (Taiwan) Taiwan
Yu-Fen Chien
Te-Ling Chang
Hui-Shan Hung
10000 m Punkte-Auss. Korea SudSüdkorea Chae-Yi Kuok KolumbienKolumbien Carolina Upegui NeuseelandNeuseeland Nicole Begg
15000 m Ausscheidung KolumbienKolumbien Carolina Upegui KolumbienKolumbien Vanessa Montes Korea SudSüdkorea Chae-Yi Kuok
Straße
00200 m Einzelsprint KolumbienKolumbien Jercy Puello ItalienItalien Silvia Caglio Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Brittany Bowe
00500 m Sprint ItalienItalien Silvia Caglio TaiwanRepublik China (Taiwan) Hui-Shan Hung Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Brittany Bowe
10000 m Staffel Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten
Brittany Bowe
Kelly Gunther
Heather Richardson
KolumbienKolumbien Kolumbien
Carolina Upegui
Jercy Puello
Vanessa Montes
TaiwanRepublik China (Taiwan) Taiwan
Hui-Shan Hung
Yu-Fen Chien
Te-Ling Chang
05000 m Punkte Korea SudSüdkorea Chae-Yi Kuok KolumbienKolumbien Carolina Upegui Korea SudSüdkorea Cho-Long Lee
20000 m Ausscheidung Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Brittany Bowe Korea SudSüdkorea Chae-Yi Kuok KolumbienKolumbien Vanessa Montes
Langstrecke
42195 m Marathon Korea SudSüdkorea Mi-Young Kim KolumbienKolumbien Jercy Puello Korea SudSüdkorea Cho-Long Lee

Junioren[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Distanz Gold Silber Bronze
Bahn
00300 m Einzelsprint ItalienItalien Marco Falcone ItalienItalien Simone Bellia Korea SudSüdkorea Han-Joon Um
00500 m Sprint KolumbienKolumbien Jorge Cifuentes ItalienItalien Marco Falcone FrankreichFrankreich Edwin de Souza
01000 m Sprint KolumbienKolumbien Jorge Cifuentes ArgentinienArgentinien Martin Cordoba KolumbienKolumbien Andres Muñoz
05000 m Staffel Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten
Sebastian Cano
Jonathan Gorman
Darren Kauffman
VenezuelaVenezuela Venezuela
Enoch Perez
Javier Oyalbis
Fabricio Ervitti
Korea SudSüdkorea Südkorea
Han-Joon Um
Hyo-Jin Kim
Myung-Kyu Lee
10000 m Punkte-Auss. KolumbienKolumbien Andres Muñoz ItalienItalien Daniele Sciarra Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Darren Kauffman
15000 m Ausscheidung ItalienItalien Claudio Naselli KolumbienKolumbien Andres Muñoz KolumbienKolumbien Jorge Cifuentes
Straße
00200 m Einzelsprint ItalienItalien Marco Falcone Korea SudSüdkorea Han-Joon Um ItalienItalien Simone Bellia
00500 m Sprint ItalienItalien Marco Falcone KolumbienKolumbien Jorge Cifuentes FrankreichFrankreich Pierre Gallot
10000 m Staffel FrankreichFrankreich Frankreich
Pierre Gallot
Fabien Hascoet
Nicolas Pelloquin
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten
Kyle Lazzell
Jonathan Gorman
Darren Kauffman
ItalienItalien Italien
Alessandro Gherardi
Andrea Amabili
Daniele Sciarra
05000 m Punkte KolumbienKolumbien Andres Muñoz BelgienBelgien Kwinten Tas ItalienItalien Daniele Sciarra
20000 m Ausscheidung KolumbienKolumbien Andres Muñoz ItalienItalien Daniele Sciarra Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Jonathan Gorman
Langstrecke
42195 m Marathon KolumbienKolumbien Andres Muñoz KolumbienKolumbien Jorge Cifuentes VenezuelaVenezuela Javier Oyalbis

Junioren-Weltmeisterschaften 2005[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Junioren-Weltmeisterschaften wurden im chinesischen Suzhou ausgetragen. Die Wettkämpfe fanden vom 26. August bis 2. September 2005 statt.[2]Siehe auch: Weltmeisterschaften 2005

Juniorinnen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Distanz Gold Silber Bronze
Bahn
00300 m Einzelsprint Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Heather Richardson Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Brittany Bowe ItalienItalien Desire Contenti
00500 m Sprint Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Heather Richardson Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Brittany Bowe TaiwanRepublik China (Taiwan) Yu-Ting Huang
01000 m Sprint Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Brittany Bowe ItalienItalien Desire Contenti Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Amber Yarborough
05000 m Staffel Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten
KolumbienKolumbien Kolumbien
DeutschlandDeutschland Deutschland
Sabine Berg
Josephin Hönicke
Sissy Schmidt
10000 m Punkte-Auss. ChileChile Catherine Penan BelgienBelgien Nele Armée KolumbienKolumbien Carolina Upegui
15000 m Ausscheidung Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Emily Scott KolumbienKolumbien Carolina Upegui Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Brittany Bowe
Straße
00200 m Einzelsprint Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Brittany Bowe ItalienItalien Desire Contenti KolumbienKolumbien Brenda Salazar
00500 m Sprint Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Heather Richardson KolumbienKolumbien Brenda Salazar ItalienItalien Silvia Caglio
10000 m Staffel Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten
Korea SudSüdkorea Südkorea
TaiwanRepublik China (Taiwan) Taiwan
10000 m Punkte KolumbienKolumbien Carolina Upegui TaiwanRepublik China (Taiwan) Hui-Shan Hung ChileChile Catherine Penan
20000 m Ausscheidung Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Brittany Bowe ChileChile Catherine Penan Korea SudSüdkorea Mi-Young Kim
Langstrecke
42195 m Marathon Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Brittany Bowe KolumbienKolumbien Carolina Upegui KolumbienKolumbien Melisa Casas

Junioren[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Distanz Gold Silber Bronze
Bahn
00300 m Einzelsprint KolumbienKolumbien Luis Moreno ItalienItalien Simone Bellia FrankreichFrankreich Kevin Gauclin
00500 m Sprint ItalienItalien Simone Bellia ItalienItalien Marco Falcone KolumbienKolumbien Ingliberto Gonzalez
01000 m Sprint KolumbienKolumbien Andres Muñoz Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Chad Horne FrankreichFrankreich Nicolas Pelloquin
05000 m Staffel FrankreichFrankreich Frankreich
ItalienItalien Italien
Korea SudSüdkorea Südkorea
10000 m Punkte-Auss. NeuseelandNeuseeland Peter Micheal ItalienItalien Alessandro Gherardi ItalienItalien Lorenzo Cassioli
15000 m Ausscheidung ItalienItalien Lorenzo Cassioli NeuseelandNeuseeland Peter Micheal KolumbienKolumbien Andres Muñoz
Straße
00200 m Einzelsprint ItalienItalien Simone Bellia ItalienItalien Marco Falcone KolumbienKolumbien Ingliberto Gonzalez
00500 m Sprint ItalienItalien Marco Falcone FrankreichFrankreich Edwin de Souza KolumbienKolumbien Ingliberto Gonzalez
10000 m Staffel KolumbienKolumbien Kolumbien
ItalienItalien Italien
FrankreichFrankreich Frankreich
10000 m Punkte Korea SudSüdkorea Hoon-Hee Lee ItalienItalien Alessandro Gherardi FrankreichFrankreich Fabien Hascoet
20000 m Ausscheidung KolumbienKolumbien Andres Muñoz ItalienItalien Alessandro Gherardi FrankreichFrankreich Nicolas Pelloquin
Langstrecke
42195 m Marathon KolumbienKolumbien Andres Muñoz ItalienItalien Lorenzo Cassioli ItalienItalien Marco Falcone

Junioren-Weltmeisterschaften 2006[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Junioren-Weltmeisterschaften wurden im südkoreanischen Anyang ausgetragen. Die Wettkämpfe fanden vom 1. bis 9. September 2006 statt.[3]Siehe auch: Weltmeisterschaften 2006

Juniorinnen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Distanz Gold Silber Bronze
Bahn
00300 m Einzelsprint Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Heather Richardson KolumbienKolumbien Deidy Jaramillo Korea SudSüdkorea Mi-Young Kim
00500 m Sprint KolumbienKolumbien Deidy Jaramillo Korea SudSüdkorea Mi-Young Kim KolumbienKolumbien Shaneen Howard
01000 m Sprint KolumbienKolumbien Shaneen Howard ItalienItalien Martina Taruscia KolumbienKolumbien Sara Vallejo
03000 m Staffel Korea SudSüdkorea Südkorea
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten
ArgentinienArgentinien Argentinien
10000 m Punkte-Auss. ChileChile Catherine Penan KolumbienKolumbien Margarita Botero Korea SudSüdkorea Seul Lee
15000 m Ausscheidung ChileChile Catherine Penan KolumbienKolumbien Carolina Upegui KolumbienKolumbien Margarita Botero
Straße
00200 m Einzelsprint ChileChile Maria Jose Moya KolumbienKolumbien Deidy Jaramillo Korea SudSüdkorea Jim-Ju Lim
00500 m Sprint KolumbienKolumbien Shaneen Howard Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Heather Richardson ArgentinienArgentinien Victoria Rodriguez
05000 m Staffel KolumbienKolumbien Kolumbien
Martha Ramirez
Carolina Upegui
Margarita Botero
ChileChile Chile
Janine Ibanez
Catherine Penan
Maria Jose Moya
DeutschlandDeutschland Deutschland
Sabine Berg
Maike Senft
Mareike Thum
10000 m Punkte KolumbienKolumbien Carolina Upegui ChileChile Catherine Penan Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Briana Kramer
20000 m Ausscheidung ChileChile Catherine Penan KolumbienKolumbien Carolina Upegui ChileChile Valeria Riffo
Langstrecke
42195 m Marathon Korea SudSüdkorea Seul Lee SchweizSchweiz India Kuhn Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Heather Richardson

Junioren[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Distanz Gold Silber Bronze
Bahn
00300 m Einzelsprint Korea SudSüdkorea Myung-Kyu Lee ItalienItalien Andrea Peruzzo KolumbienKolumbien Pedro Causil
00500 m Sprint KolumbienKolumbien Pedro Causil Korea SudSüdkorea Myung-Kyu Lee ChileChile Johan Stuardo
01000 m Sprint Korea SudSüdkorea Kyoung-Duck Kim SpanienSpanien Ioseba Fernandez ChileChile Johan Stuardo
03000 m Staffel Korea SudSüdkorea Südkorea
NiederlandeNiederlande Niederlande
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten
10000 m Punkte-Auss. Korea SudSüdkorea Ki-Dong Kwak NeuseelandNeuseeland Peter Micheal KolumbienKolumbien Nicolas Zamudio
15000 m Ausscheidung Korea SudSüdkorea Chun-Hee Um Korea SudSüdkorea Ki-Dong Kwak KolumbienKolumbien Antonio Ruales
Straße
00200 m Einzelsprint SpanienSpanien Mikel Goñi Korea SudSüdkorea Myung-Kyu Lee ItalienItalien Andrea Peruzzo
00500 m Sprint Korea SudSüdkorea Myung-Kyu Lee Korea SudSüdkorea Kyoung-Duck Kim ArgentinienArgentinien Agustin Sanjuan
05000 m Staffel NeuseelandNeuseeland Neuseeland
D.J. Nation
Peter Micheal
Sam Wright
ArgentinienArgentinien Argentinien
Nahuel Caporaletti
Agustin Sanjuan
Ezequiel Capellano
Korea SudSüdkorea Südkorea
Mi-Young Kim
Kyoung-duck Kim
Myung-Kyu Lee
10000 m Punkte KolumbienKolumbien Nicolas Zamudio NeuseelandNeuseeland D.J. Nation ChileChile Rolando Ossandon
20000 m Ausscheidung NeuseelandNeuseeland Peter Micheal KolumbienKolumbien Nicolas Zamudio ItalienItalien Davide Amabili
Langstrecke
42195 m Marathon NeuseelandNeuseeland Peter Micheal FrankreichFrankreich Ewen Fernandez Korea SudSüdkorea Ju-Kim Kim

Junioren-Weltmeisterschaften 2007[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Junioren-Weltmeisterschaften wurden im kolumbianischen Cali ausgetragen. Die Bahn-Wettkämpfe fanden vom 18. bis 20. August 2007 und die Straßen-Wettkämpfe vom 22. bis 25. August 2007 statt.[4]Siehe auch: Weltmeisterschaften 2007

Juniorinnen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Distanz Gold Silber Bronze
Bahn
00300 m Einzelsprint KolumbienKolumbien Elizabeth Arnedo Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Mariah Richardson KolumbienKolumbien Sara Vallejo
00500 m Sprint Korea SudSüdkorea Mi-Young Kim ItalienItalien Francesca Lollobrigida Korea SudSüdkorea So-Yeong Shin
01000 m Sprint Korea SudSüdkorea Mi-Young Kim Korea SudSüdkorea Yi-Seul An KolumbienKolumbien Sara Vallejo
03000 m Staffel TaiwanRepublik China (Taiwan) Taiwan
Ho-Cheng Yang
Ho-Ping Yang
I-Pei Liu
KolumbienKolumbien Kolumbien
Margarita Botero
Maria Salazar
Valencia Botero
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten
Briana Kramer
Alexandra Harris
Mariah Richardson
10000 m Punkte-Auss. Korea SudSüdkorea Seul-Ki Kook Korea SudSüdkorea Seul Lee ItalienItalien Roberta Casu
15000 m Ausscheidung KolumbienKolumbien Maria Salazar Korea SudSüdkorea Seul-Ki Kook ChileChile Valeria Riffo
Straße
00200 m Einzelsprint KolumbienKolumbien Sara Vallejo ArgentinienArgentinien Victoria Rodriguez Korea SudSüdkorea So-Yeong Shin
00500 m Sprint Korea SudSüdkorea So-Yeong Shin ItalienItalien Francesca Lollobrigida ArgentinienArgentinien Ornela Vicoli
05000 m Staffel KolumbienKolumbien Kolumbien
Margarita Botero
Maria Salazar
Sara Vallejo
ItalienItalien Italien
Francesca Bettrone
Francesca Lollobrigida
Roberta Casu
Korea SudSüdkorea Südkorea
Mi-Young Kim
Seul Lee
Seul-Ki Kook
10000 m Punkte KolumbienKolumbien Maria Salazar ItalienItalien Roberta Casu Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Briana Kramer
20000 m Ausscheidung DeutschlandDeutschland Sabine Berg ItalienItalien Francesca Lollobrigida Korea SudSüdkorea Mi-Young Kim
Langstrecke
42195 m Marathon ItalienItalien Francesca Lollobrigida ItalienItalien Roberta Casu Korea SudSüdkorea Mi-Young Kim

Junioren[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Distanz Gold Silber Bronze
Bahn
00300 m Einzelsprint KolumbienKolumbien Pedro Causil AustralienAustralien Daniel Grieg KolumbienKolumbien Carlos Puerto
00500 m Sprint KolumbienKolumbien Pedro Causil KolumbienKolumbien Carlos Puerto ItalienItalien Leonardo Bonato
01000 m Sprint Korea SudSüdkorea Bong-Ju Choi ItalienItalien Davide Amabili KolumbienKolumbien Joseph Izquierdo
03000 m Staffel ItalienItalien Italien
Davide Amabili
Marco Rebagliati
Riccardo Bugari
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten
Chad Horne
Colin Thomas
Keith Karoll
VenezuelaVenezuela Venezuela
Enrique Flores
Gerardo Galvis
Hernán Salazar
10000 m Punkte-Auss. Korea SudSüdkorea Young-Su Won ItalienItalien Davide Amabili BelgienBelgien Bart Swings
15000 m Ausscheidung Korea SudSüdkorea Ki-Dong Kwak Korea SudSüdkorea Young-Su Won KolumbienKolumbien Carlos Puerto
Straße
00200 m Einzelsprint AustralienAustralien Daniel Grieg KolumbienKolumbien Pedro Causil Korea SudSüdkorea Bong-Ju Choi
00500 m Sprint KolumbienKolumbien Pedro Causil KolumbienKolumbien Carlos Puerto ItalienItalien Leonardo Bonato
05000 m Staffel ItalienItalien Italien
Riccardo Bugari
Marco Rebagliati
Davide Amabili
KolumbienKolumbien Kolumbien
Joseph Izquierdo
Pedro Causil
Carlos Puerto
Korea SudSüdkorea Südkorea
Ki-Dong Kwak
Young-Su Won
Bong-Ju Choi
10000 m Punkte BelgienBelgien Bart Swings ItalienItalien Davide Amabili NiederlandeNiederlande Koen Verweij
20000 m Ausscheidung ItalienItalien Riccardo Bugari BelgienBelgien Bart Swings NiederlandeNiederlande Koen Verweij
Langstrecke
42195 m Marathon KolumbienKolumbien Carlos Puerto KolumbienKolumbien Joseph Izquierdo Korea SudSüdkorea Ki-Dong Kwak

Junioren-Weltmeisterschaften 2008[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Junioren-Weltmeisterschaften wurden im spanischen Gijón ausgetragen. Die Bahn-Wettkämpfe fanden vom 4. bis 6. September 2008 und die Straßen-Wettkämpfe vom 8. bis 12. September 2008 statt.[5]Siehe auch: Weltmeisterschaften 2008

Juniorinnen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Distanz Gold Silber Bronze
Bahn
00300 m Einzelsprint KolumbienKolumbien Carolina Magana Korea SudSüdkorea So-Yeong Shin Korea SudSüdkorea Yi-seul An
00500 m Sprint Korea SudSüdkorea So-Yeong Shin Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Mariah Richardson Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Erin Jackson
01000 m Sprint Korea SudSüdkorea So-Yeong Shin Korea SudSüdkorea Yi-seul An ItalienItalien Francesca Bettrone
03000 m Staffel Korea SudSüdkorea Südkorea
So-Yeong Shin
Yi-Seul An
Jeong-Eon Park
KolumbienKolumbien Kolumbien
Luisa Agudelo
Rommy Munoz
Maria Mendoza
ItalienItalien Italien
Francesca Bettrone
Giuliana de Blasio
Francesca Lollobrigida
10000 m Punkte-Auss. KolumbienKolumbien Luisa Agudelo KolumbienKolumbien Rommy Munoz DeutschlandDeutschland Mareike Thum
15000 m Ausscheidung DeutschlandDeutschland Mareike Thum Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Briana Kramer ItalienItalien Francesca Lollobrigida
Straße
00200 m Einzelsprint ItalienItalien Giulia Bongiorono ArgentinienArgentinien Victoria Rodriguez Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Mariah Richardson
00500 m Sprint KolumbienKolumbien Carolina Magana ArgentinienArgentinien Victoria Rodriguez Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Mariah Richardson
05000 m Staffel KolumbienKolumbien Kolumbien
Luisa Agudelo
Maria Mendoza
Melisa Ramirez
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten
Mariah Richardson
Alexandra Harris
Briana Kramer
ItalienItalien Italien
Francesca Bettrone
Francesca Lollobrigida
Andrea Trafeli
10000 m Punkte Korea SudSüdkorea Lee Seul ItalienItalien Giuliana de Blasio DeutschlandDeutschland Mareike Thum
20000 m Ausscheidung Korea SudSüdkorea Lee Seul DeutschlandDeutschland Mareike Thum ItalienItalien Francesca Lollobrigida
Langstrecke
42195 m Marathon Korea SudSüdkorea Lee Seul DeutschlandDeutschland Mareike Thum ItalienItalien Francesca Bettrone

Junioren[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Distanz Gold Silber Bronze
Bahn
00300 m Einzelsprint KolumbienKolumbien Pedro Causil Korea SudSüdkorea Bong-jui Choi KolumbienKolumbien Sebastian Arce
00500 m Sprint KolumbienKolumbien Pedro Causil KolumbienKolumbien Sebastian Arce FrankreichFrankreich Elton de Souza
01000 m Sprint KolumbienKolumbien Sebastian Arce KolumbienKolumbien Pedro Causil BelgienBelgien Bart Swings
03000 m Staffel KolumbienKolumbien Kolumbien
Sebastian Arce
Pedro Causil
Carlos Perez
ItalienItalien Italien
Andrea Andreotti
Andrea Angeletti
Riccardo Bugari
TaiwanRepublik China (Taiwan) Taiwan
Jen-Tse Yu
Chun-Chen Chang
Tsung-Min Tsai
10000 m Punkte-Auss. ItalienItalien Riccardo Bugari Korea SudSüdkorea Ki-Dong Kwak BelgienBelgien Bart Swings
15000 m Ausscheidung BelgienBelgien Bart Swings ItalienItalien Riccardo Bugari KolumbienKolumbien Daniel Zapata
Straße
00200 m Einzelsprint AustralienAustralien Daniel Grieg KolumbienKolumbien Pedro Causil KolumbienKolumbien Sebastian Arce
00500 m Sprint KolumbienKolumbien Pedro Causil KolumbienKolumbien Sebastian Arce BelgienBelgien Bart Swings
05000 m Staffel ItalienItalien Italien
Andrea Andreotti
Riccardo Bugari
Marco Maroncelli
BelgienBelgien Belgien
Bart Swings
Wannes van Praet
Jore van den Berghe
KolumbienKolumbien Kolumbien
Sebastian Arce
Pedro Causil
Daniel Zapata
10000 m Punkte BelgienBelgien Bart Swings ItalienItalien Riccardo Bugari SpanienSpanien Jorge Fernández
20000 m Ausscheidung BelgienBelgien Bart Swings ItalienItalien Riccardo Bugari ItalienItalien Andrea Andreotti
Langstrecke
42195 m Marathon TaiwanRepublik China (Taiwan) Jen-Tse Yu BelgienBelgien Wannes van Praet ItalienItalien Riccardo Bugari

Junioren-Weltmeisterschaften 2009[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nachdem die Schweiz (Weinfelden und Zürich) die Ausrichtung der Junioren-Weltmeisterschaften zurückgezogen hatte,[6] wurde das chinesische Haining neuer Austragungsort[7]Siehe auch: Weltmeisterschaften 2009

Juniorinnen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Distanz Gold Silber Bronze
Bahn
00300 m Einzelsprint Korea SudSüdkorea So-Yeong Shin Korea SudSüdkorea Yi-Seul An KolumbienKolumbien Carolina Magana
00500 m Sprint Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Erin Jackson Korea SudSüdkorea Yi-Seul An KolumbienKolumbien Paola Serrano
01000 m Sprint Korea SudSüdkorea Yi-Seul An Korea SudSüdkorea So-Yeong Shin KolumbienKolumbien Paola Serrano
03000 m Staffel Korea SudSüdkorea Südkorea
So-Yeong Shin
Yi-Seul An
Ga-Ram Yu
KolumbienKolumbien Kolumbien
Paola Serrano
Rommy Munoz
Carolina Magana
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten
Erin Jackson
Alexandra Harris
Sophie Webb
10000 m Punkte-Auss. Korea SudSüdkorea Ga-Ram Yu Korea SudSüdkorea So-Yun Cho TaiwanRepublik China (Taiwan) Fan Zhilin
15000 m Ausscheidung KolumbienKolumbien Paola Serrano Korea SudSüdkorea Ga-Ram Yu TaiwanRepublik China (Taiwan) Meng-Chu Li
Straße
00200 m Einzelsprint Korea SudSüdkorea Yi-Seul An KolumbienKolumbien Carolina Magana Korea SudSüdkorea So-Yeong Shin
00500 m Sprint Korea SudSüdkorea Yi-Seul An Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Erin Jackson KolumbienKolumbien Elizabeth Arnedo
05000 m Staffel TaiwanRepublik China (Taiwan) Taiwan
Meng-Chu Li
Guan Yingrong
Fan Zhilin
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten
Megan Gillis
Alexandra Harris
Erin Jackson
KolumbienKolumbien Kolumbien
Paola Serrano
Rommy Munoz
Carolina Magana
10000 m Punkte Korea SudSüdkorea Ga-Ram Yu TaiwanRepublik China (Taiwan) Meng-Chu Li Korea SudSüdkorea So-Yun Cho
20000 m Ausscheidung KolumbienKolumbien Rommy Munoz KolumbienKolumbien Paola Serrano ItalienItalien Giuliana de Blasio
Langstrecke
42195 m Marathon China VolksrepublikVolksrepublik China Chuqian Fan China VolksrepublikVolksrepublik China Lisha Li TaiwanRepublik China (Taiwan) Meng-Chu Li

Junioren[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Distanz Gold Silber Bronze
Bahn
00300 m Einzelsprint TaiwanRepublik China (Taiwan) Song Qingyang Korea SudSüdkorea Bong-Ju Choi BelgienBelgien Jore van den Berghe
00500 m Sprint TaiwanRepublik China (Taiwan) Song Qingyang Korea SudSüdkorea Bong-Ju Choi BelgienBelgien Jore van den Berghe
01000 m Sprint TaiwanRepublik China (Taiwan) Song Qingyang BelgienBelgien Jore van den Berghe TaiwanRepublik China (Taiwan) Zhao Zhuzhen
03000 m Staffel TaiwanRepublik China (Taiwan) Taiwan
Song Qingyang
Zhao Zhuzhen
Cheng Yancheng
KolumbienKolumbien Kolumbien
Diego Montoya
Alejandro Torres
Oscar Cobos
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten
Jonathan Blair
Justin Mannon
Mario Valencia
10000 m Punkte-Auss. Korea SudSüdkorea Gwang-Ho Choi KolumbienKolumbien Oscar Cobos Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Justin Mannon
15000 m Ausscheidung Korea SudSüdkorea Gwang-Ho Choi Korea SudSüdkorea Sang-Cho Wang Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Justin Mannon
Straße
00200 m Einzelsprint Korea SudSüdkorea Ju-Choi Bong TaiwanRepublik China (Taiwan) Song Qingyang Korea SudSüdkorea Gyu-Ryu Heon
00500 m Sprint ItalienItalien Michael Locci ItalienItalien Mauro Corselli Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Eban Jackson
05000 m Staffel Korea SudSüdkorea Südkorea
Ju-Choi Bong
Gyu-Ryu Heon
Hu-Im Jeong
BelgienBelgien Belgien
Tim Sibiet
Siemen Tas
Jore van den Berghe
ItalienItalien Italien
Mauro Corselli
Michael Locci
Pablo Tussetto
10000 m Punkte Korea SudSüdkorea Gwang-Ho Choi Korea SudSüdkorea Jong-Jung Hun PortugalPortugal Martyn Dias
20000 m Ausscheidung KolumbienKolumbien Oscar Cobos Korea SudSüdkorea Sang-Cho Woo Korea SudSüdkorea Gwang-Ho Choi
Langstrecke
42195 m Marathon TaiwanRepublik China (Taiwan) Song Qingyang SchweizSchweiz Livio Wenger KolumbienKolumbien Alejandro Torres

Junioren-Weltmeisterschaften 2010[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Junioren-Weltmeisterschaften 2010 fanden vom 20. bis 30. Oktober 2010 im kolumbianischen KolumbienKolumbien Guarne statt.[8]

Juniorinnen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Distanz Gold Silber Bronze
Bahn
00300 m Einzelsprint KolumbienKolumbien Yessenia Escobar KolumbienKolumbien Estefania Hurtado VenezuelaVenezuela Solymar Vivas
00500 m Sprint KolumbienKolumbien Estefania Hurtado KolumbienKolumbien Yessenia Escobar VenezuelaVenezuela Solymar Vivas
01000 m Sprint KolumbienKolumbien Estefania Hurtado KolumbienKolumbien Paola Serrano Korea SudSüdkorea Ga-Ram Lee
03000 m Staffel KolumbienKolumbien Kolumbien
Paola Serrano
Johana Viveros
Aura Quintana
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten
Kimberly Goetz
Hailey Leech
Darian O’Neil
ItalienItalien Italien
Sofia D’Annibale
Valentina Fede
Anna Giroldi
10000 m Punkte-Auss. KolumbienKolumbien Natalia Giraldo TaiwanRepublik China (Taiwan) Meng-Chu Li KolumbienKolumbien Aura Quintana
15000 m Ausscheidung KolumbienKolumbien Paola Serrano KolumbienKolumbien Natalie Giraldo DeutschlandDeutschland Katharina Rumpus
Straße
00200 m Einzelsprint VenezuelaVenezuela Solymar Vivas KolumbienKolumbien Yessenia Escobar KolumbienKolumbien Estefania Hurtado
00500 m Sprint KolumbienKolumbien Anghie Perez TaiwanRepublik China (Taiwan) Meng-Chu Li VenezuelaVenezuela Solymar Vivas
05000 m Staffel KolumbienKolumbien Kolumbien
Korea SudSüdkorea Südkorea
ItalienItalien Italien
10000 m Punkte TaiwanRepublik China (Taiwan) Meng-Chu Li KolumbienKolumbien Natalia Giraldo DeutschlandDeutschland Katharina Rumpus
20000 m Ausscheidung KolumbienKolumbien Paola Serrano DeutschlandDeutschland Katharina Rumpus KolumbienKolumbien Johana Viveros
Langstrecke
42195 m Marathon KolumbienKolumbien Johana Viveros KolumbienKolumbien Paola Serrano KolumbienKolumbien Natalia Giraldo

Junioren[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Distanz Gold Silber Bronze
Bahn
00300 m Einzelsprint KolumbienKolumbien Juan Camilo Perez KolumbienKolumbien Nicolas Bermudez FrankreichFrankreich Pierre Benjamin
00500 m Sprint KolumbienKolumbien Nicolas Bermudez KolumbienKolumbien Edwin Estrada ItalienItalien Mauro Corselli
01000 m Sprint Korea SudSüdkorea Min-Yong Park KolumbienKolumbien Brayan Garzon Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Mario Valencia
03000 m Staffel Korea SudSüdkorea Südkorea
Jeong-Hun Im
Min-Su Kim
Min-Yong Park
KolumbienKolumbien Kolumbien
Nicolas Bermudez
Boris Peña
Brayan Garzon
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten
Brandon Hall
Andrew Valinsky
Mario Valencia
10000 m Punkte-Auss. Korea SudSüdkorea Sang-Cheol Lee KolumbienKolumbien Boris Peña SchweizSchweiz Livio Wenger
15000 m Ausscheidung KolumbienKolumbien Boris Peña Korea SudSüdkorea Min-Yong Park Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Mario Valencia
Straße
00200 m Einzelsprint KolumbienKolumbien Juan Camilo Perez FrankreichFrankreich Pierre Benjamin Korea SudSüdkorea Jeong-Hun Im
00500 m Sprint KolumbienKolumbien Edwin Estrada FrankreichFrankreich Pierre Benjamin Korea SudSüdkorea Jeong-Hun Im
05000 m Staffel Korea SudSüdkorea Südkorea
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten
TaiwanRepublik China (Taiwan) Taiwan
10000 m Punkte FrankreichFrankreich Tomy Lepine Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Mario Valencia TaiwanRepublik China (Taiwan) Tsung-Nan Lin
20000 m Ausscheidung Korea SudSüdkorea Sang-Cheol Lee FrankreichFrankreich Aurelien Roumagnac Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Mario Valencia
Langstrecke
42195 m Marathon Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Mario Valencia Korea SudSüdkorea Min-Yong Park KolumbienKolumbien Alex Cujavante

Junioren-Weltmeisterschaften 2011[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Junioren-Weltmeisterschaften 2011 fanden vom 30. August bis 5. September im südkoreanischen Korea SudSüdkorea Yeosu statt.[9]

Juniorinnen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Distanz Gold Silber Bronze
Bahn
00300 m Einzelsprint Korea SudSüdkorea So-Yeong Shin KolumbienKolumbien Yessenia Escobar KolumbienKolumbien Estefania Hurtado
00500 m Sprint Korea SudSüdkorea So-Yeong Shin KolumbienKolumbien Magda Garces TaiwanRepublik China (Taiwan) Ying-Jung Kuan
01000 m Sprint Korea SudSüdkorea So-Yeong Shin Korea SudSüdkorea Jung-Eun An KolumbienKolumbien Yessenia Escobar
03000 m Staffel KolumbienKolumbien Kolumbien
Paola Serrano
Yessenia Escobar
Natalia Giraldo
Korea SudSüdkorea Südkorea
Jung-Eun An
Ga-Ram Lee
So-Yeong Shin
DeutschlandDeutschland Deutschland
Alisa Gutermuth
Katharina Rumpus
Laethisia Schimek
10000 m Punkte-Auss. Korea SudSüdkorea Ga-Ram Yu KolumbienKolumbien Natalia Giraldo Korea SudSüdkorea So-Yeong Lee
15000 m Ausscheidung KolumbienKolumbien Paola Serrano TaiwanRepublik China (Taiwan) Meng-Chu Li Korea SudSüdkorea So-Yun Cho
Straße
00200 m Einzelsprint KolumbienKolumbien Magda Garces Korea SudSüdkorea So-Yeong Shin KolumbienKolumbien Yessenia Escobar
00500 m Sprint KolumbienKolumbien Yessenia Escobar KolumbienKolumbien Magda Garces VenezuelaVenezuela Solymar Vivas
05000 m Staffel KolumbienKolumbien Kolumbien
Natalia Giraldo
Estefania Hurtado
Paola Serrano
Korea SudSüdkorea Südkorea
Jung-Eun An
Ga-Ram Yu
So-Yeong Shin
DeutschlandDeutschland Deutschland
Alisa Gutermuth
Katharina Rumpus
Laethisia Schimek
10000 m Punkte Korea SudSüdkorea Ga-Ram Yu Korea SudSüdkorea So-Yeong Lee FrankreichFrankreich Marie Poidevin
20000 m Ausscheidung KolumbienKolumbien Natalia Giraldo KolumbienKolumbien Paola Serrano TaiwanRepublik China (Taiwan) Meng-Chu Li
Langstrecke
42195 m Marathon DeutschlandDeutschland Katharina Rumpus Korea SudSüdkorea Ga-Ram Yu TaiwanRepublik China (Taiwan) Yi-Hsuan Liu

Junioren[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Distanz Gold Silber Bronze
Bahn
00300 m Einzelsprint Korea SudSüdkorea Bong-Ju Choi KolumbienKolumbien Andrés Agudelo FrankreichFrankreich Darren de Souza
00500 m Sprint KolumbienKolumbien Andres Campo KolumbienKolumbien Juan Camilo Perez Korea SudSüdkorea Bong-Ju Choi
01000 m Sprint Korea SudSüdkorea Bong-Ju Choi KolumbienKolumbien Andres Campo Korea SudSüdkorea Min-Yong Park
03000 m Staffel Korea SudSüdkorea Südkorea
Bong-Ju Choi
Heon-Gyu Ryu
Do-Bong Park
KolumbienKolumbien Kolumbien
Andres Campo
Boris Peña
Andrés Agudelo
TaiwanRepublik China (Taiwan) Taiwan
Chen Yancheng
Yusheng Lee
Tsucheng Chao
10000 m Punkte-Auss. TaiwanRepublik China (Taiwan) Chen Yancheng KolumbienKolumbien Boris Peña Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Andrew Valinsky
15000 m Ausscheidung Korea SudSüdkorea Min-Yong Park Korea SudSüdkorea Sang-Cheol Lee TaiwanRepublik China (Taiwan) Chen Yancheng
Straße
00200 m Einzelsprint ChileChile Emanuelle Silva KolumbienKolumbien Andrés Agudelo Korea SudSüdkorea Bong-Ju Choi
00500 m Sprint KolumbienKolumbien Juan Camilo Perez TaiwanRepublik China (Taiwan) Tsucheng Chao KolumbienKolumbien Andres Campo
05000 m Staffel KolumbienKolumbien Kolumbien
Andrés Agudelo
Andres Campo
Daniel Molina
Korea SudSüdkorea Südkorea
Bong-Ju Choi
Sang-Cheol Lee
Hong-Rae Jung
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten
Justin Mannon
Mario Valencia
Andrew Valinsky
10000 m Punkte TaiwanRepublik China (Taiwan) Chen Yancheng Korea SudSüdkorea Sang-Cheol Lee BelgienBelgien Tim Sibiet
20000 m Ausscheidung TaiwanRepublik China (Taiwan) Tsucheng Chao ChileChile Hugo Ramirez Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Mario Valencia

Junioren-Weltmeisterschaften 2012[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Junioren-Weltmeisterschaften 2012 fanden vom 08. bis 15. September im italienischen ItalienItalien Ascoli Piceno und San Benedetto del Tronto statt.[10]

Juniorinnen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Distanz Gold Silber Bronze
Bahn
00300 m Einzelsprint ItalienItalien Linda Rossi KolumbienKolumbien Magda Garces TaiwanRepublik China (Taiwan) Ying-Jung Kuan
00500 m Sprint KolumbienKolumbien Yessenia Escobar KolumbienKolumbien Magda Garces ItalienItalien Carlotta Simbula
01000 m Sprint KolumbienKolumbien Magda Garces DeutschlandDeutschland Katharina Rumpus ItalienItalien Sofia D’Annibale
03000 m Staffel KolumbienKolumbien Kolumbien
Magda Garces
Fabriana Arias
Natalia Giraldo
TaiwanRepublik China (Taiwan) Taiwan
Yen-Tzu Chu
Ching-Ting Chang
Yi-Husan Liu
ItalienItalien Italien
Sofia D’Annibale
Arianna Piazza
Giulia Lollobrigida
10000 m Punkte-Auss. KolumbienKolumbien Fabriana Arias Korea SudSüdkorea Ga-Ram Yu FrankreichFrankreich Deborah Marchand
15000 m Ausscheidung KolumbienKolumbien Natalia Giraldo ItalienItalien Giulia Lollobrigida Korea SudSüdkorea Ga-Ram Yu
Straße
00200 m Einzelsprint KolumbienKolumbien Yessenia Escobar ItalienItalien Linda Rossi KolumbienKolumbien Magda Garces
00500 m Sprint KolumbienKolumbien Magda Garces KolumbienKolumbien Yessenia Escobar DeutschlandDeutschland Alisa Gutermuth
05000 m Staffel DeutschlandDeutschland Deutschland
Alisa Gutermuth
Katharina Rumpus
Carolin Zielke
ItalienItalien Italien
Sofia D’Annibale
Arianna Piazza
Giulia Lollobrigida
Korea SudSüdkorea Südkorea
Kyung-Ok Yang
Ga-Ram Yu
So-Yeong Lee
10000 m Punkte KolumbienKolumbien Fabriana Arias TaiwanRepublik China (Taiwan) Ying-Jung Kuan Korea SudSüdkorea Ga-Ram Yu
20000 m Ausscheidung KolumbienKolumbien Fabriana Arias ItalienItalien Sofia D’Annibale Korea SudSüdkorea So-Yeong Lee
Langstrecke
42195 m Marathon DeutschlandDeutschland Katharina Rumpus Korea SudSüdkorea Ga-Ram Yu TaiwanRepublik China (Taiwan) Yi-Hsuan Liu

Junioren[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Distanz Gold Silber Bronze
Bahn
00300 m Einzelsprint KolumbienKolumbien Andres Campo KolumbienKolumbien Juan Camilo Perez DeutschlandDeutschland Simon Albrecht
00500 m Sprint KolumbienKolumbien Juan Camilo Perez KolumbienKolumbien Andres Campo Korea SudSüdkorea Min-Su Kim
01000 m Sprint KolumbienKolumbien Andrés Jiménez SchweizSchweiz Livio Wenger Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Mario Valencia
03000 m Staffel KolumbienKolumbien Kolumbien
Andrés Jiménez
Boris Peña
Manuel Saavedra
Korea SudSüdkorea Südkorea
Min-Su Kim
Do-Bong Park
Hong-Rae Jung
TaiwanRepublik China (Taiwan) Taiwan
Yu Hua Liu
Tsu Cheng Chao
Shao Chun Chuang
10000 m Punkte-Auss. Korea SudSüdkorea Hong-Rae Jung SchweizSchweiz Livio Wenger KolumbienKolumbien Boris Peña
15000 m Ausscheidung KolumbienKolumbien Boris Peña Korea SudSüdkorea Sang-Cheol Lee ChileChile Hugo Ramirez
Straße
00200 m Einzelsprint KolumbienKolumbien Juan Camilo Perez KolumbienKolumbien Andres Campo FrankreichFrankreich Darren de Souza
00500 m Sprint KolumbienKolumbien Andres Campo ChileChile Lucas Silva NiederlandeNiederlande Lars Scheenstra
05000 m Staffel KolumbienKolumbien Kolumbien
Boris Peña
Andres Campo
Manuel Saavedra
NiederlandeNiederlande Niederlande
Luc ter Haar
Lars Scheenstra
Gerco van de Beek
ChileChile Chile
Hugo Ramirez
Camilo Diaz
Lucas Silva
10000 m Punkte Korea SudSüdkorea Sang-Cheol Lee ItalienItalien Alessio Paciolla Korea SudSüdkorea Hong-Rae Jung
20000 m Ausscheidung ChileChile Hugo Ramirez KolumbienKolumbien Boris Peña Korea SudSüdkorea Sang-Cheol Lee
Langstrecke
42195 m Marathon TaiwanRepublik China (Taiwan) Tsu Cheng Chao MexikoMexiko Mike Páez KolumbienKolumbien Juan Camilo Perez

Junioren-Weltmeisterschaften 2013[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Junioren-Weltmeisterschaften wurden im belgischen Ostende ausgetragen. Die Wettkämpfe fanden vom 21. bis 31. August 2013 statt. − Siehe auch: Weltmeisterschaften 2013

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Junioren-Weltmeisterschaften 2002 − telenet.be/zwaantjes/2002/wk2002@1@2Vorlage:Toter Link/users.telenet.be (Seite nicht mehr abrufbar, Suche in Webarchiveni Info: Der Link wurde automatisch als defekt markiert. Bitte prüfe den Link gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.
  2. Junioren-Weltmeisterschaften 2005 − www.patincarrera.com/suzhou2005
  3. Junioren-Weltmeisterschaften 2006 − www.patincarrera.com/anyang2006 (Memento vom 17. Juni 2008 im Internet Archive)
  4. Junioren-Weltmeisterschaften 2007 (Memento vom 27. Dezember 2007 im Internet Archive) − www.patincarrera.com/cali2007
  5. Junioren-Weltmeisterschaften 2008 − www.gijon2008.com (Memento des Originals vom 16. Dezember 2008 im Internet Archive) i Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.gijon2008.com
  6. www.speedskating.at − 3. September 2008
  7. 2009 CIC World Roller Speed Skating Championships, Haining, China
  8. Roller skating World Junior and Senior Championships Guarne 2010
  9. 2011 World Roller Speed Skating Championships
  10. World Junior and Senior Championships Ascoli Piceno – San Benedetto del Tronto 2012 (Memento des Originals vom 13. Dezember 2012 im Internet Archive) i Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.pattinatorisambenedettesi.it